Was kostet das, wenn ein Fachmann das machen würde?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Abbauen ist für jemanden mit handwerklichem Geschick kein Problem.

Das richtige Werkzeug (Schraubendreher, Kombizange, Akkuschrauber, etc.) und genügend Zeit und das klappt.

Bis auf den Herd/ Kochfeld werden die E-Geräte nur ausgestöpselt.

Kühlschrank nach Möglichkeit nur senkrecht transportieren und bei der Waschmaschine (falls vorh.) Transportsicherung rein machen.

Nichts mit Gewalt auseinender brechen, sondern mit Geduld und Spucke.

Beim Herd, vorher alle Sicherungen raus! Anschlussleitung abklemmen und danach in der Dose alle Schrauben wieder festziehen.

Das sollte es gewesen sein. Jetzt noch vorsichtig transportieren und dann wieder aufbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

den Herd sollte man schon vom Fachmann anschließen lassen- sprich Elektriker (das wäre auch sehr günstig), ansonsten verfügen so Geräte wie Spülmaschine oder Kühlschrank ja über ganz normale Stecker für die Steckdose, dass kann nur wirklich jeder selber einstecken. Eine Küche ansonsten ab- und aufzubauen erfordert schon etwas handwerkliches Geschick, ist aber grundsätzlich auch von Laien machbar, ggf. wirds schwierig, wenn die Arbeitsplatte angepasst werden muss. Fachleute brauchen für eine etwas größere Küchenzeile da schon mal locker einen ganzen Arbeitstag, dass wäre sicherlich vehältnismäßig teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JessyMausy007
18.08.2016, 11:53

dss mit dem anschließen ist ja verständlich, aber das Abbauen? :/ ich bin echt verzweifelt -.-

0
Kommentar von realistir
18.08.2016, 18:29

warum geistert immer noch dieser Unsinn im Netz umher, dass Elektroarbeiten nur Elektriker ausführen dürfen?

Sind Heizungsbauer oder Küchenmonteure Elektriker, oder haben die 3 Jahre Elektrik gelernt? Nein! Die bekamen eine relativ kurze Einweisung in die nötigen Tätigkeiten, Gefahrenquellen und was wie zu machen ist.

Solche Leute nennt man dann technisch unterwiesene Personen.
Diese haben keine vollumfassende Lehrzeit absolviert, sondern nur gewisse Grundkenntnisse gelernt. Je nach Fachrichtung.

0

sag deinem Vater mal es muss kein Fachmann machen! ;-)
Frage ihn doch mal, ob er einen Facharbeiterbrief vorlegen muss, wenn er egal wo Elektromaterial kauft, kaufen will. grins.

Es gibt neben Fachleuten auch sogenannte technisch unterwiesene Personen! Das sind zum Beispiel diese Küchenmonteure oder ähnliche Handwerker. Denen wurde gezeigt wie man Elektroherde anschließen muss, oder eine Lampe in einem Schrank, etc.

Für solcherlei Arbeiten muss man keine 3 Jahre Elektriker gelernt haben, da genügt eine kurze Ausbildung um die wichtigsten Gepflogenheiten zu kennen und zu können.

Leider wissen das sehr viele Menschen nicht, und oftmals nicht mal Elektriker, also Fachleute.

ProfDrStrom gab dir bereits eine gute Anleitung was du beim abklemmen des E-Herdes zu beachten hast. Mache dir ein Foto von der Herd-Anschlussdose und zwar so gut, dass du erkennen kannst welche Aderfarbe unten zu welcher Aderfarbe oben (in der Wandsteckdose für den E-herd) passt. Musst du später zuhause genau so passend anschließen und dafür sorgen, dass die Klemmen gut angezogen sind und somit keine Ader raus gezogen werden kann.
Natürlich muss auch die Zugentlastung für das Kabel gut gemacht sein, damit nicht aus versehen das Kabel aus der Herdanschlussdose raus gerissen werden kann.

Du darfst mit Vater natürlich auch bei Youtube nach Videos suchen, die zeigen wie man einen E-Herd ab- und anklemmen muss. Suchstichworte bei Youtube Tutorial E-Herd anschliessen, ablemmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten :) ich habe meinen Papa gesagt, dass er sich dort nun raushalten soll.
Mein bester Freund und ich schauen uns die heute erstmal an und dann entscheiden wir.
Da wir nicht wissen ob die Küche das überleben würde erneut aufgebaut zu werden, da sie halt schon was älter ist.
Falla wir uns für die Küche entscheiden, hilft mein bester Freund und ein guter Freund den ich auch kenne beim Ab und Aufbau und natürlich auch beim Transport :)
Problem gelöst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jeder der etwas handwerliches geschick hat,kann das. dafuer braucht es keinen fachmann.es geht ja um die schraenke. fotos machen,schraenke und tueren markieren(das erleichtert den aufbau)sowohl profdrstrom, als auch realistir haben es gut beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen lieben Dank für die ganzen Antworten, aber ich glaube das ist ein hoffnungsloser Fall -.- er ist immernoch dagegen -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf den "Fachmann" an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf die grösse an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JessyMausy007
18.08.2016, 11:46

es ist eine ältere Küche aus Holz die Küche ist ca. 3 m breit

0