Frage von Franz577, 114

Was kostet das Entfernen von Malware?

Habe mir vor einiger Zeit leider Malware (Roll around) auf meinem Laptop eingefangen und alle meine bisherigen Versuche, dieses Schadprogramm wieder zu entfernen, sind bisher leider gescheitert.

Angefangen von Änderungen in den Einstellungen über Anti-Malware-Programme, es bringt nichts.

Das Neuaufsetzen des Rechners traue ich mir selbst aber nicht zu, weshalb ich dazu gerne professionelle Hilfe in Anspruch nehmen würde.

Welche Möglichkeiten gibt es da und mit welchen Kosten müßte ich hierfür in etwa rechnen?

Expertenantwort
von hans39, Community-Experte für Computer, 30

Das ist keine Malware. Es scheint sich hier um eine Toolbar zu handeln, die Du Dir bei irgend einem Download aus unseriöser Quelle unbemerkt huckepack mit heruntergeladen und als Programm (mit)installiert hast.  

Als erstes musst Du dieses Programm in Systemsteuerung > Programme und Funktionen/Features, dieses Programm heraussuchen (die Programmbezeichnung kann abgewandelt sein, schau auch nach dem Installationsdatum) und deinstallieren. 

Sollte es sich auch als Adware in den Browsern festgesetzt haben, kannst Du versuchen sie mit einem Programm wie AdwCleaner zu entfernen. 

Wenn Du als Virenschutzprogramm Avast (Free) haben solltest, könntest Du es auch mit dem integrierten Tool "Nach Browser-Addons scannen" versuchen.

In den verschiedenen Internetanleitungen wird außerdem noch empfohlen den bzw. die Browser zurückzusetzen.

Antwort
von liteOrange95, 19

Lade dir im Netz die Rescue CD von Kaspersky oder Hitman Pro und installieren diese auf CD oder USB Stick.
Lege diese ein und starte den Laptop neu.
Vor dem PC Start sollte dort die Auswahl kommen. Lass einmal komplett scannen und entferne, dass was dir angezeigt wird.
Das sollte helfen.

Ansonsten die Dateien sichern die du brauchst, neue Windows CD rein und oder online laden und brennen und neu aufsetzen .Später dann mit Key aktivieren .

Antwort
von 18Wheeler, 14

Kostet unter Freunden "Eine Hand wäscht die Andere" und´ne Pizza. :-)

Selbst ist der User!

Eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Du Roll Around entfernen kannst, findest Du hier:

http://anleitung.trojaner-board.de/roll-around-entfernen-so-gehts\_226

Daten sichern und "Windoof" neu aufsetzen kostet beim "PC-Futzie" um´me Ecke incl. z.B. Win7 Professional zwischen 30 und 40 T€uronen. Bei mehr würde ich sagen:" Danke,- aber nein Danke!". Wenn Du Deinem "Klappspaten" gleich noch eine neue, grössere Festplatte "spendierst", ist Betriebssystem installieren meistens für´n Zwannie mit drinne. 

Die Meisten Laptops haben einen versteckten Bereich auf der Festplatte, auf der die Erstinstallation gespeichert ist. Von der kann man den Urzustand - nach Datensicherung - wieder herstellen. Mal die Bedienungsanleitung wälzen oder auf der Seite des Herstellers eine PDF Datei runtersaugen. Zur Not kann man auch mal den Telefon Support bemühen.

Anleitungen, wie man "Windoof" von einer ISO Datei neu installiert, gibt´s lang und schmutzig und mit allen Treibern auf einer CD oder einem USB Stick ist das kein Hexenwerk.

Antwort
von PaC3R, 50

Eigentlich ist das gar nicht soo schwer. Wenn du einen bekannten hast der sich etwas damit auskennt, dann kosts vielleicht ein bier =D ansonsten würd ich max 50€ dchätzen, aber wirklich maximalst

Antwort
von KevinHP, 56

Entfernen von Malware sollte (sofern es irgendwie geht) nicht sonderlich aufwendig sein, selbst ein Fachmann sollte hierzu nicht mehr als eine Stunde benötigen.

Das Neuaufsetzen des Computers kostet grundsätzlich nichts (sofern du alle Treiber und das Betriebssystem hast). Ein Computerspezialist sollte dir dafür also nur die Arbeitsstunden in Rechnung stellen.

Je nach Zeitaufwand kann dies bis zu 100 € kosten, viel mehr würde ich auf keinen Fall ausgeben.

Ich fände 20 € für ein einfaches Aufsetzen des PCs angemessen.

Kommentar von Hyp3rn0v4 ,

20€ (oder ein Bier) sind angemessen, wenn man einen Bekannten hat, der das gerne für einen übernimmt.

Um einen PC inklusive Treibern und Standardprogrammen und konfiguration neu aufzusetzen, muss man 2h rechnen.
Für 10€ (Brutto!) die Stunde krümmt dir da keiner einen Finger, der davon leben will.

Kommentar von KevinHP ,

Da hat wohl jeder seine eigenen Vorstellungen. :)

Antwort
von luke01BGaasdorf, 5

Ist wirklich nicht schwer. Du musst vor dem Windows neu aufsetzten nur eine Datensicherung auf eine externe Festplatte machen und eine Windows CD besitzen. Dann beim neu aufsetzten Festplatte löschen auswählen

Antwort
von Hyp3rn0v4, 39

Am besten wendest du dich an einen Computeraffinen Bekannten.

Die Firmen, die so etwas professionell machen, verlangen für ein Neuaufsetzen eines Rechners teilweise "unverschämte" Preise bis > 250€.

Falls du keine wichtigen Daten auf dem PC hast, ist neu aufsetzen das Mittel der Wahl, weil nur so sichergestellt werden kann, dass alle Schadsoftware 100%ig weg ist.

Als erste Selbsthilfe kannst du dir das Programm Malwarebytes Anti-Malware installieren und einen Suchlauf starten lassen. https://www.malwarebytes.org/mwb-download/thankyou/


Kommentar von Franz577 ,

Mit Anti-Malware-Programmen hab ich es ja schon zu genüge versucht, aber nichts scheint wirklich zu helfen.

Naja, und alles im dreistelligen Bereich oder gar >250 Euro würd ich niemals dafür bezahlen. Da würd ich ja schon fast wieder einen neuen PC bekommen.

Kommentar von Hyp3rn0v4 ,

Roll Around ist ja offenbar nur Adware, wie ich gerade gelesen habe.

Hast du es schon mit dem AdwCleaner versucht?

https://toolslib.net/downloads/viewdownload/1-adwcleaner/

Ein Malwarescanner findet das vermutlich nicht, weil es sich um ein PUP (potentially unwanted program) handelt und eben nicht um Malware.

Das Ganze über die Systemsteuerung zu deinstallieren hast du vermutlich schon versucht?

Kommentar von Franz577 ,

Ja, ist eigentlich Adware, stimmt.

Aber hab ich auch alles schon versucht, sowohl AdwCleaner als auch Deinstallation über die Systemsteuerung.

Das war dann sogar tatsächlich mal kurzfristig weg, aber kam dann irgendwann trotzdem wieder, obwohl ich diese mutmaßlich gefährlichen Seiten nicht mehr besucht habe.

Woran kann das liegen?

Also daß es  A) nicht wegzubekommen ist und B) sich immer wieder neu ausbreitet.

Kommentar von Hyp3rn0v4 ,

Ist es inzwischen auch in deiner Systemsteuerung unter Programmen wieder zu sehen?

Ansonsten musst du die Adware auch noch aus deinen Browser-Erweiterungen entfernen, hast du das gemacht?

http://www.antivirus-blog.com/de/removal-guides/roll-around-entfernen-virus-anle...

Siehe Link ab "Roll Around aus dem InternetExplorer entfernen"

Kommentar von Franz577 ,

Ich hab das schon mal gemacht, aber dann kam es trotzdem wieder. Aber ich kann es ja nochmal versuchen, vielleicht hab ich irgendwas nicht ganz richtig gemacht.

Hab aber auch mal gelesen, daß das alles nichts nützt, wenn sich diese Adware festgesetzt hat und man sie nur noch durch ein Neuaufsetzen des PC wegbekommt. Was ich allerdings auch etwas seltsam finde, denn diese Adware ist doch auch nur eine Software, die man irgendwie wieder löschen können muß (aber ok, dazu bin ich nicht Experte genug, um das beurteilen zu können).

Kommentar von 18Wheeler ,

Wie wär´s denn, wenn man zuallererst mal das Programm, mit dem der Roll Around Müll installiert wurde deinstalliert???

Sonst ist´s doch logisch, das sich die Adware nach deren entfernen, beim starten des betreffenden Programms gerade wieder aktiviert!

Antwort
von Linkboy007, 39

Es ist Idioten sicher :) du musst die Windows CD reinschieben dann von der CD starten (geht normalerweise automatisch) dann klickst du auf deutsch dann auf weiter dann gibst du dein key ein(Windows 8, 8.1, 10) dann gehst du auf benutzerdefinierte Installation und formatierst die Festplatte also erstmal alle wichtigen Dateien auf einem USB stick speichern und dann klickst du auf weiter und fertig

Kommentar von Hyp3rn0v4 ,

Und dann müssen noch die passenden Treiber für den PC installiert werden, die Standardprogramme neu eingerichtet werden etc... für einen Laien ist das nichts, das man mit links macht.

Kommentar von Wumpratte ,

Blöd ist es dann nur, wenn man vom Virus auch ein Backup auf den Stick macht. ;-)

Kommentar von Linkboy007 ,

jap :D und ich war selbst Laie und habe das alles geschafft... mittlerweile habe ich Ahnung und die meisten Treiber laden so oder so schon mit Windows update herunter

Antwort
von FooBar1, 19

Du hast sicher bekannte oder Freunde die sich damit auskennen frag sie eh du Geld ausgibst

Kommentar von Franz577 ,

Nun ja, wenn es so wäre, dann würde ich das sicher tun. Nur weiß ich wirklich nicht, wen ich da fragen sollte.

Kommentar von FooBar1 ,

Im PC laden kostet dich das mind. 100 Euro.

Hast du schon alles gesichert was dir wichtig ist. Am besten auf USB oder externer Platte?

Kommentar von Franz577 ,

Nein, noch nicht. So viele wichtige Daten hab ich da auch noch nicht drauf, weil ich den PC noch nicht so lange habe. Also wenn das theoretisch alles weg wäre, dann wäre es nicht mal so schlimm.

Ich hab halt nur Angst, daß ich mir beim Sichern die Probleme auch "mitsichere", aber kann ja eigentlich nicht sein bei Adware, oder?

Nein, also alles im dreistelligen Kostenbereich wäre für mich da inakzeptabel. Da such ich dann lieber anderweitig Hilfe. Manche Leute inserieren ja auch privat, daß sie einem bei PC-Problemen helfen. Bar auf die Hand verlangen die dann sicher nicht so viel und sie könnten es mir dann gleich zeigen, wie es geht, damit ich es notfalls auch selbst mal könnte.

Kommentar von FooBar1 ,

Das ist ne gute Einstellung. Aber ein neuaufsetzen ist halb so wild, das kann jeder selbst. Schwieriger ist die sicherung alle wichtigen dateien. 

Grundvoraussetzung ist eine Windows CD. Wenn du die hast brauchst du nur beim Starten des Rechners F8 (kann varieren, steht aber meistens da) für boot order gedrückt halten und dann von cd starten. Windows führt dich wirklich gut durch den ganzen prozess, achte drauf, dass du deine festplatte komplett formatierst. den rest macht windows dann alleine. 

Kommentar von Franz577 ,

Danke! Klingt alles nicht wirklich schwierig, nur weiß ich halt nicht, wie es in der Praxis aussieht. Hab einfach nur ein wenig Angst davor, irgendwas zu vergessen, falsch zu machen oder nicht mehr weiter zu kommen.

Kommentar von FooBar1 ,

Um dir eine Angst zu nehmen: Kaputt machen kannst du nichts. Im schlimmsten Fall sind deine Daten weg und du musst neustarten und die installation wiederholen. Aber normalerweise bist du in einer stunde mit allem ohne probleme fertig.

Kommentar von Franz577 ,

Danke, ich werds mal versuchen.

Antwort
von Martin1203, 51

Also. Als einer der "Abzocker" die dem Kunden PCs neu aufsetzten, kann ich sagen: 

- Selber machen ist 1.000 mal rentabler^^

Du kannst dir auch auf youtube o.Ä. einen Guide dazu ansehen wie das geht. Da ist nicht viel dahinter.

Wichtig: VORHER Datensicherung^^ 

Du kannst aber auch mal Malwarebytes und CCleaner versuchen. Wir haben mit den beiden Programmen 80% von allen Schadprogrammen wegbekommen.

Kommentar von Franz577 ,

Ich würds ja gerne selber machen oder auf dem "kleinen Dienstweg", nur leider mangelt es mir an Computerfreaks in meinem Bekanntenkreis.

Die von dir genannten Programme hab ich auch schon getestet, nur leider zeigten sie keine Wirkung. Entweder hab ich da auch irgendwas nicht richtig gemacht oder die Malware ist einfach sehr hartnäckig und damit nicht zu eliminieren.

Klar, Datensicherung ist wichtig, aber könnte ich mir da theoretisch nicht auch das Schadprogramm "mitsichern"? Dann wäre alles umsonst gewesen.

Und wie sieht es mit der Installation der Treiber aus? Ich hab da wirklich nicht so viel Ahnung.

Kommentar von Martin1203 ,

Mal ne kleine Anleitung wie man einen PC neu aufsetzt: (sollte ich was vergessen haben einfach sagen=))

1. Natürlich die Datensicherung. Speichere aber immer nur das ab, was du auch kennst. Datensicherung bedeutet DEINE Dokumente DEINE Bilder usw. das ist alles was DU erstellt hast und nicht der PC selber

2. Dein Betriebssystem rausfinden ("Alt"+"Pause") z.B. Windows 7, 64 Bit

3. Je nach dem welches Betriebssystem du hast, lädts du dir (z.B. auf Chip.de) dieses runter und brennst es auf eine DVD oder speicherst es auf einen USB Stick. 

4. Mit Programmen wie LicenseCrawler kannst du deine Lizensschlüssel auswerten. Z.B. Für windows(!), Microsoft Office (!) oder z. B. Antivirenprogramme. ( AUch auf dem stick speichern)

5. Die DVD/Stick einwerfen/stecken und dann den PC neustarten bzw. das Programm ausführen.

6. Den Schritten der Installation folgen. Da kann man nicht viel falsch machen. Dann installiert der erstmal einige Zeit.

7. Wenn er fertig ist kannst du mit dem Programm "Driver Booster" deine Treiber aktualisieren.

8. Windows Updates machen. (Start->"Suche"->Windows-Update eingeben-> Nach Updates suchen) ->Musst du wahrscheinlich mehrmals machen.

9. Dann musst du nur noch die Standard-Programme wie:

-Adobe Reader

- java

- Adobe Flash player

- Antivirenprogramm

- Office usw.

dann kannst du die jeweiligen Keys vom Stick auch eingeben

(Wer Rechtschreibfehler kann sie behalten und bla bla bla :) )

Kommentar von 18Wheeler ,

Von Chip.de runterladen?

Da fängt er sich doch gleich wieder Malware ein! Toller Tipp :-)

...und Driver Booster ist die pure Malware. Braucht kein Mensch!

Kommentar von Martin1203 ,

Dann hast du was falsch gemacht xD

Wer sich von chip.de malware runter zieht, hat sich das falsche runtergezogen. Und DriverBooster = pure Malware? Ich weiß zwar nicht was du dir so runterlädtst, aber ok. Man sollte schon das richtige Zeug downloaden und nicht einfach immer auf "ok" und "weiter" klicken. Häkchen machen die Welt

Kommentar von Franz577 ,

Stimmt, jetzt wo es hier gesagt wird, erinnere ich mich auch wieder, wo ich mir diese Adware eingefangen habe. Es war tatsächlich bei einem Download von chip.de, denn unmittelbar danach hatte ich diesen Mist auf dem PC.

Aber komisch ist das schon irgendwie, daß man sich ausgerechnet bei chip.de sowas einfängt. Denen hab ich eigentlich vertraut. Haben die keinen Einfluß auf die Downloads, die sie anbieten oder wie kann das sein?

Und ich dachte auch, daß mich meine Anti-Virus-Software (McAfee) vor sowas schützt, aber tut sie scheinbar leider auch nicht.

Adware ist zwar kein klassischer Virus, aber gute Programme sollten sowas doch auch verhindern können, oder nicht?

Kommentar von Martin1203 ,

Auf die Chip.de ist die Software kein Problem, nur muss man halt bisschen aufpassen. Es gibt nämlich auch den Chip.de Downloader, der bei manchen Downloads erst im nachhinein das richtige installiert. Dafür musst du beim download schauen, ob es eine Option "Manuelle Installation" gibt. 

McAffee ist sowieso Müll.

Und nein andere (kostenlose) finden sowas was Chip.de anbietet selten. Finden meist nicht einmal die kostenpflichtigen, da du dem Programm ja die erlaubnis gibst (im Fall eures Chip.de Problems)

Kommentar von Franz577 ,

Ok, und warum genau hältst du nichts von McAfee bzw. welche Anti-Viren-Software findest du empfehlenswert?

Kommentar von 18Wheeler ,

@Martin1203:

Ich habe ganz sicher nichts falsch gemacht!:-)

Ist doch inzwischen bekannt ( oder sollte es sein ) das man sich über bei chip.de runtergeladene Tools/Programme Ad- oder Malware einfangen kann ( wenn man nicht kontrolliert, oder aufpasst, was da zusätzlich installiert werden soll und immer schön auf weiter klickt und alles auf C:\ Programme installiert, weil es von da aus ja nicht weit zum Betriebssystem ist :-)). Nicht umsonst warnt Chip bei vielen Downloads davor, das Malware mit installiert wird und die entsprechen Häk´chen bei der Installation abzuwählen sind!

Auf Chip.de macht man sich schlau, aber runterladen tut man direkt von der Herstellerseite,- ohne Chip Downloader Dreck. Aber auch von den Herstellerseiten kann man sich Malware einfangen, denn die verdienen an jeder Malware, die mit ihrem Programm installiert wird....

"McAffig" taugt nüscht, da stimme ich Dir zu. In Tests gerade mal Mittelmaß. Aber, wenn man schon was schlecht macht, sollte man wenigstens eine GUTE Alternative vorschlagen.

"Normale" Anti-Viren Programme oder Security Suiten finden Ad- oder Malware in der Regel gar nicht.

Kostenlose "für Lau" Alternative: 360 Total Security. Derzeit das beste Anti-Viren Programm. Schlägt in Sachen Virenerkennung und Beseitigung alle anderen Freeware Programme und die meisten Kaufprogramme.

Näheres dazu, Links zu Testberichten und DL Links ist in meinem Thread unter: https://www.gutefrage.net/frage/welches-anti-malware-programm-koennt-ihr-empfehl...

zu finden.

Zum Thema Driver Booster:

Spioniert ohne Ende, verlangsamt das Hochfahren des PC´s sowie das I-Net und macht nichts anderes, als Windows. Windows aktualisiert Treiber von selbst ( wenn´s eingestellt ist ) wenn es nötig ist und dann brauche ich kein Programm, das im Hintergrund Ressourcen frisst, meine Hardware ausspioniert und diese Daten an Gott weiss wen weiterleitet.

Hat sich ein Kumpel von mir draufgenudelt und geflucht wie ein Kesselflicker, weil seine "Kiste" ewig zum hochfahren brauchte und lahm wie Ar...h war, nachdem Driver Booster installiert wurde. Habe dann mal ADW Cleaner drüberlaufen lassen, Driver Booster war Geschichte und der Rechner läuft wieder einwandfrei.....

Also: Wer hat hier was falsch gemacht? :-)

Kommentar von Martin1203 ,

@18wheeler

ich sag mal so viel: wenn der User zu blöd ist, ist er selber Schuld wenns nicht mehr läuft. Will dich nicht beleidigen, also bitte nicht falsch verstehen. 

Ich nutze driverBooster schon seit längerer Zeit, da Windows bei Neuinstallationen 10 mio. Jahre braucht irgendwann mal etwas zu finden geschweige denn zu installieren. Ich benutze den aber auch nur kurzfristig. Der wird, wenn er mit seinem Job fertig ist wieder eliminiert. 

Thema chip.de

Du hast es doch schon selbst angesprochen: 

"Ist doch inzwischen bekannt ( oder sollte es sein ) das man sich über bei chip.de runtergeladene Tools/Programme Ad- oder Malware einfangen kann ( WENN man nicht kontrolliert, oder AUFPASST, was da zusätzlich installiert werden soll und immer schön auf weiter klickt und alles auf C:\ Programme installiert, "

Man kann sich theoretisch überall was einfangen. Kein Thema. Aber eine Seite als untauglich bzw. "böse" Seite darzustellen, nur weil einer nicht aufpassen kann, finde ich schon unfair. Und warum die absichtlich Mal/adware mitgeben muss ich wohl nicht erklären. Ich denke nämlich, dass du auch kaum kostenlos für deinen Chef arbeiten willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten