Frage von jannis0606, 61

Was kommt nach Jugendamt?

Hallo an wem kann man sich wenden, wenn das Jugendamt sich nicht kümmert? Eigentlich die Mutter so ziemlich im Regen stehen lässt mit deren Sohn? Ihr direkt ins gesicht gesagt bekommt" ihr kind wird sowieso kriminell da gibt es nix mehr zu tun"? 😡 lg

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von autmsen, 10

Kurz und knapp: Der Rechtsweg. 

Ausführlicher: 

Auf Wikipedia der Artikel über Jugendamt führt umfangreich deren Aufgaben aus. Bitte auch alle Links im Text öffnen und lesen. 

Gerade, wenn Du nicht selbst betroffen bist, ist es ein sehr feiner Zug, diese Aufgabe zu übernehmen. Denn die Eltern werden eh schon fertig sein mit den Nerven. 

Dann habe ich Dir hier eine Liste http://www.dajeb.de/bwtel.htm

Es macht durchaus Sinn, mehrere Stellen zu nutzen. Notizen sind hilfreich. 

Die Weigerung des JA sollte bitte schriftlich erfolgen. Im Bedarfsfall mit Zeugen noch mal hin. Diese sollen bitte nur zuhören und dann ein Gesprächsprotokoll aufsetzen. Oder / und eine Aufnahme mit dem Handy machen. Als Beweis für Rechtsbruch. 

Wenn an die Öffentlichkeit, dann bitte in der Mediathek der ARD nach Betreuung schauen. Da müssten einige Beiträge zu massiven Rechtsverletzungen durch Mitarbeiter von Jugendämtern zu finden sein. Die verantwortlichen Redakteure kontaktieren. Sie können mit geltendem Persönlichkeitsrecht gut umgehen. Und manipulieren nicht für die Einschaltquote noch nachteilig die Familie. 

Ob eine psychiatrische Behandlung sinnvoll ist lässt sich aufgrund Deiner Ausführungen kaum auch nur denken. Schon gar nicht ist an einer bestimmten Diagnose zu denken. Finde ich schlicht unverschämt. 

Ansonsten wäre noch eine Mail mit Dokumenten als Anhang an dradio sinnvoll. 

Womöglich macht eine Petition auf change dot org Sinn. Dann aber bitte die paar Euro investieren und die dort angebotene Hilfe in Anspruch nehmen. Eben um rechtlich keinen Fehler zu begehen. 

Wesentlich ist vor allen Dingen, einen Anwalt mit Schwerpunkt Familienrecht zu finden. Hier ist auf jeden Fall zunächst abzuklären, ob sich diese Fachkraft darauf spezialisiert hat, gegen solche Behörden vorzugehen. Denn nicht jeder Fachanwalt vertritt beide Seiten je nach Fall. 

Antwort
von Sonie1969, 32

aehm. - in der regel die polizei oder der bestatter - dann ein bericht in der Zeitung, das Jugendamt hätte rechtzeitig reagieren sollen.

Das Jugendamt ist nur gut für massive Kindesgefährdung, wenn die Kids regelmässig halb tot geschlagen werden. Eine Anforderung von Prävention beim Jugendamt ist zwar gedacht, mangels Kompetenzen (das sind beamte, denken ist dort schwerstarbeit) wird es aber nicht umgesetzt. 

Ich würde es für sinnvoller halten, sich an eine andere Institution zu wenden. Als Kind/Jugendlicher vielleicht einfach mal zum anderen Elternteil gehen. 

Als Erwachsener einen Antrag bei Gericht wegen Übertragung des Sorgerechts § 1666 stellen.

Antwort
von Dahika, 9

Das soll ein Jugendamtsmitarbeiter gesagt haben?????  Das wäre dann ein Fall für eine Dienstaufsichtsbeschwerde.

Mich würde die ganze Geschichte hinter der angeblichen Aussage interessieren.

Antwort
von timeckert9, 41

Polizei oder probier es sonst noch mal beim Jugendamt

Kommentar von jannis0606 ,

polizei ist da schon mit drin.😕 die suchen den 8 jährigen immer wieder auf

Kommentar von Menuett ,

Gut, das ist ja nun ein Grund zum Kinder- und Jugendpsychiater zu gehen.

Weswegen kommt die Polizei?

Wenn Kinder in diesem Alter derart austicken, ist es meist an ADHS erkrankt.

Also ab zum Kinder- und Jugendpsychiater und zum SPZ.

Antwort
von Menuett, 7

Sich an den Vorgesetzten wenden. Diese Aussage steht einem Mitarbeiter des sozialen Dienstes schlecht zu Gesicht.

Auf Hilfen zur Erziehung bestehen.

Welche wünschst Du denn aus welchem Grund?

Antwort
von kleeblatt0, 25

Beim Caritas nachfragen. Die bieten auch Hilfen.

Antwort
von Potts86, 27

Lass dir von dem Mitarbeiter sagen wer ihr Vorgesetzter ist und geh zu ihm. Oder sprech beim Bürgermeister vor und erzähl ihm deine Geschichte

Kommentar von jannis0606 ,

Da waren sie auch schon.😞

Kommentar von Potts86 ,

Dann wende dich an Sat 1 😊

Antwort
von Nimijole, 9

Mir ist grade auch als erstes die Caritas in den Sinn gekommen. 

Schau mal hier nach:

https://www.caritas.de/hilfeundberatung/ratgeber/familie/ueberforderteeltern/wer...

Antwort
von jannis0606, 18

Es fühlt sich niemand verantwortlich für den armen😣 dabei kann er am wenigsten für und die mutter auch. Es ist eine lange Geschichte, die ich nicht weiter erläutern muss, aber wenn man seit 2 jahren nach hilfe schreit und nix passiert, das kann doch nicht normal sein😣

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten