Frage von Marabela, 144

Was kommt nach der Trennung bzw. Scheidung auf meinen Mann zu?

Ich bin verheiratet & habe 2 Kinder. Es ist jetzt offiziell, ich bin jetzt auf der Suche nach einer Wohnung. Gehe übermorgen zum Jobcenter & zum Anwalt. Wir führen seit 7 Jahren eine eheliche Beziehung & 2013 Kamm dass erste Kind. Seit 1 Jahr verheiratet. Er droht mir damit dass ich kein Geld bekomme. Wir haben Erspartes ingesamt dreißigtausend Euro. Er sagt dass dass Geld vor der Hochzeit entstanden ist & ich nix davon abbekomme. Er sieht dass nicht ein, dass er die letzten Jahre gearbeitet hat & ich nicht. Ich habe mich ja auch um unsere Kinder gekümmert. Mein Erbe von meiner Oma über zehntausend Euro habe ich damals für die Möbel angebrochen, weil der Herr dass nicht In ordnung fand dass ich dass Geld in der Wohnung liegen hatte. Und jetzt meine Frage was wird alles auf meinen Mann zu kommen?

Sorry für den langen Text 🙈
Lg Marabela

Antwort
von MonikaDodo, 32

Geh schnellsten zu einem Anwalt! 1 Jahr ehe ist eine Kurzehe. Unterhalt für die Kinder muss er zahlen. Den Rest... Das sagt dir ein Anwalt!

Kommentar von gnarr ,

das ist unsin.

Kommentar von Marabela ,

Was soll daran den Unsinn sein?😳 Kurzehe heißt doch, dass wenn wir uns trennen, muss er mir die Hälfte von seinem Jahresverdienst zurück zahlen, oder?

Antwort
von gnarr, 41

nun er wird dir sagen was du mitnehmen darfst wenn du in deine wohnung ziehst. ob die kinder dazugehören wirst du am tage deines auszuges sehen. wenn er das nicht will, wirst du es nicht ändern können. wie habt ihr euch geeinigt dahingehend? ist er einverstanden, dass die kinder zu dir ziehen?

auf euch beide kommt das trennungsjahr zu.

a) wäre möglich das du die kids mitnimmst, dann ist er unterhaltspflichtig für die kinder und denen nachrangige für dich. näheres kann berechnet werden beim jugendamt in form einer beistandschaft, trennugnsunterhalt können die anwälte klären.

b) er behält die kinder ein und schickt dich vor die tür, dann gehst du mit dem was du erstmal an dir trägst. er behält dann küche, kinderzimmer und ihr einigt euch auf schlafzimmer oder wohnzimmer. weiterhin bist du unterhaltspflichtig für die kinder und wenn leistungsfähig für ihn.

die 30.000 euro vor der ehe gehören ihm und davon bekommst du keinen cent ab. die möbel die in der ehe angeschafft wurden, werden geteilt. sein erspartes vor der ehe ist seines, dein erspartes vor der ehe ist deines.

am besten wird sein ihr einigt euch punkt für punkt. fang mit einer neuen wohnung und dem verbleib der kinder an. weiterhin teilt ihr das mobiliar auf. wenn du dich eingerichtet hast mit den kindern wird der punkt des unterhaltes geklärt.

Kommentar von Marabela ,

Die Möbel gehören alle mir. Die habe ich von dem Erbe meiner Oma bezahlt. Die Kinder bleiben auf jeden Fall bei mir. Da er so gut wie nie Zuhause was mit den Kindern unternommen hat. Und die Kinder hängen nun mal sehr an mir & ich kann mir kein Tag ohne die beiden vor stellen. Heute meinte er die Kinder bleiben bei dir. Bei der letzten Ehekrise hat er gemeint dass die Kinder die Hälfte des Monats bei ihm bleiben, er sagte er hätte noch ein Vorteil...und zwar seine Mutter. Er wollte mit seiner Mutter die Kinder aufziehen. Er hat mir Handy & Camera gekauft. Dass war ein Geschenk von ihm. Er besteht drauf dass alles hier bleibt.

Kommentar von gnarr ,

wie gesagt, ihr solltet euch schriftlich einigen. was in der ehe angeschafft wurde, gehört euch beiden. das kinderzimmer gehört demjenigen der die kinder behält. was dir an geldwert aus dem erbe erhalten bleibt ist deines. das andere wird geteilt. ob die kids in jedem fall bei dir bleiben, wird sich entscheiden. behält er sie ein bei deinem auszug, dann hat er den status quo erschaffen: er hat das soziale umfeld, die gewohnte umgebung und unter umständen ein betreuungskonzept. noch ist es geplänkel.

die möbelteilung besprichst du mit deinem anwalt. du kannst nicht einfach alles mitnehmen, nur weil du denkst das es deins ist. das ist nicht so einfach. mach von allem was mit dokumenten zu tun hat kopien: versicherungen, anlagen, sparbücher, konten, geburtsurkunden, eheurkunden etc. bring das weg und lass die kopien vor ort oder anders rum.

Kommentar von Marabela ,

Danke für die Antwort 👍 Ich möchte mit den Kids in meine alte Heimat Stadt ziehen. Dort habe ich meine ganze Familie..Mutter, Vater, Geschwister, Oma, Tanten, Onkels etc. Er hat nur seine Mutter, die auch noch Herzkrank ist. Es gehört nicht alles mir an Möbeln. Sondern nur alles was sich im Wohnzimmer befindet, Esstisch & Kinderschrank. Die Geburtsurkunden der Kinder hab ich, den Rest hat er wohl schon verschwinden lassen.

Antwort
von brummitga, 54

um das alles auseinander zu dividieren, wirst du wohl um einen Anwalt nicht herum kommen.

Antwort
von josef050153, 13

Bei einer Scheidung entscheidet einmal prinzipiell der Richter, wenn sich die Partner nicht einigen können.

Wenn dein Mann behauptet, dass das gesamte Geld aus seinem Vermögen stammt, dann muss er es nachweisen können.

Lass dich aber von ihm nicht einschüchtern. Viele Männer benehmen sich bei einer Scheidung wie Idioten.

Wie es mit Wohnung / Haus samt Inventar aussieht, wird im Einzelfall entschieden. Das Gleiche gilt für die Frage, zu wem die Kinder kommen. Wohnen die Kinder bei dir, dann muss dein Mann sicherlich Unterhalt für sie bezahlen. Ob du auch etwas bekommst, hängt von verschiedenen Faktoren ab, ist aber eher unwahrscheinlich.


Antwort
von annokrat, 34

er wird für das kind und dich unterhalt zahlen müssen. wobei der unterhalt an dich von seinem einkommen mit abhängt, verdient er viel, bekommst du auch viel.

annokrat

Kommentar von gnarr ,

oder andersrum, wenn er die kinder behält.

Kommentar von Marabela ,

Ich habe die letzen 4 Jahre nicht gearbeitet...habe mich um die Kinder gekümmert.

Antwort
von DFgen, 22

Sollten die Kinder nach der Trennung bei dir bleiben, muss du Unterhalt für sie von deinem Mann einfordern (würden sie beim Vater bleiben, müsstest du ihnen Unterhalt zahlen...).

Sollte der Mann nach Abzug der Kindesunterhalte noch mehr als 1200 Euro von seinem Einkommen übrig haben, könntest du auch noch "Trennungsunterhalt" für dich selbst von ihm einfordern (bis zur Scheidung).

Nach der Scheidung gibt es dann nur noch Unterhalt für die Kinder, die Ehepartner müssten dann jeweils selbst für sich sorgen, ihren eigenen Lebensunterhalt selbst verdienen (Ausnahme: wenn eines der Kinder noch unter drei Jahre alt ist...).

Aufteilung der Ersparnisse etc:

Jedem gehört nach der Scheidung das wieder allein, was ihm vor der Eheschließung bereits allein gehörte (Vermögen, Möbel, Ersparnisse..). Ob man vor der Eheschließung schon zusammen wohnte oder nicht..., spielt keine Rolle.

Er sagt dass dass Geld vor der Hochzeit entstanden ist & ich nix davon abbekomme.

Es zählt also, was jeder vor der Ehe auf seinem eigenen Konto hatte....

Mein Erbe von meiner Oma über zehntausend Euro habe ich damals für die Möbel angebrochen

Die Möbel gehören dann dir allein. 

Bezüglich des Erbes ist es übrigens egal, wann geerbt wurde. Ein Erbe gehört immer dem Ehepartner, der geerbt hat, allein, - auch während der Ehe.

Nur das, was während der Ehezeit hinzugekommen ist (der "Zugewinn"), muss bei der Scheidung geteilt werden.

Kommentar von Marabela ,

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort 👍

Antwort
von Tahir1986, 37

Eigentlich wird alles halbiert, damit muss mann rechnen bei einer Heirat und den Folgen...

Kommentar von Marabela ,

Danke für die Antwort. Ich war die ganze Zeit sehr geduldig. Dass alles hat meine Psyche kaputt gemacht. Und dass ist alles nur soweit gekommen, dass seine Mutter sich eingemischt hat. Und seine Freunde mit mir ne ganz miese Masche abgezogen haben. Mein Teil wollte er nicht hören & hat die anderen auch noch in den Schutz genommen. Was ich überhaupt nicht nach vollziehen konnte. Echt miese Nummer 😡

Kommentar von Tahir1986 ,

geh zum Anwalt.. Kann natürlich ne miese Schlacht werden aber im Endeffekt wird alles halbiert und Unterhalt bekommst du auch noch

Kommentar von Marabela ,

Ich denke mal er will die Unterlagen verschwinden lassen...würde er damit durch kommen? Und wenn dass Geld halbiert wird, muss ich doch auch erstmal davon Leben & dass Amt gibt mir nix. Kennst du dich damit aus?

Kommentar von gnarr ,

nimm die unterlagen in die hand und sorge dafür das sie so verschwinden, dass du entweder kopien davon hast oder die originale und ihm kopien zurück lässt. schaff das zu freunden, ins bankschließfach oder deponiere es irgendwo wo du denkst das es sicher vor ihm ist. auch kontoauszüge gehören dazu. sorge dafür, dass er auf deinen anlagen, konten, sparbüchern keinen zugriff mehr hat. sicher diese ab.

Kommentar von Tahir1986 ,

Neu es gibt auch ne frei Grenze an Geld was mann haben darf, aber wie das genau funktioniert Weissagung ich ehrlich gesagt auch nicht.. Am besten auch beim Amt mal nachharken..

Kommentar von Marabela ,

Danke für die Antwort ✌️

Kommentar von Marabela ,

Dass einzige was ich heute gefunden habe, waren die Geburtsurkunden der Kinder. 🙈

Antwort
von Menuett, 15

In der Ehe gilt die Zugewinngemeinschaft, d.h. Eigentum bleibt immer das Eigentum einer Person. Lediglich der Zugewinn wird geteilt.

D.h. die Zinsen, die durch das Vermögen Deines Mannes entstanden sind, die werden durch 2 geteilt. Das Vermögen selbst bleibt bei deinem Mann.

Die Möbel werden geteilt, genau wie das Geld, das während der Ehe erspart wurde.

Das werden aber die Anwälte auseinanderklamüsern, Du gehst da nicht leer aus.

Seid ihr wegen der Kinder einig?

Kommentar von Marabela ,

Er meinte heute noch die Kinder bleiben schon bei dir. Aber ich traue ihm leider nicht...da er bei der letzten Ehekrise damit gedroht hat dass die Kids die Hälfte des Monats beibogt bleiben & er & seine Mutter sich um die beiden kümmern. Sie ist Herzkrank & beide Arbeitstätig. Ich bin die letzten Jahre für die Kinder da gewesen. Tag & Nacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community