Frage von welox, 94

Was kommt in euch für ein Gefühl hoch, wenn ihr Menschen mit Narben seht (SVV)?

Nimmt mich nur mal Wunder...

Antwort
von einfachichseinn, 28

Wenn ich eine Person sehe, die sich ritzt, würde ich vermutlich Mitleid empfinden.

Allerdings wird es allgemein schwierig in so eine Situation zu geraten, da die meisten SvV Betroffene ihre Narben so gut wie möglich verstecken.

Antwort
von shadowgirltear, 12

Also wenn ich die Person kenne,dann bin ich erst einmal schockiert.Dann traurig,und dann mache ich mir -wieso auch immer- riesige Vorwürfe,weil ich es nicht vorher bemerkt habe oder so :(

Wenn es bei anderen Leuten der Fall ist,empfinde ich generell Mitleid und Sympathie,weil ich selbst schon mal Depressionen durchgemacht habe.

Antwort
von WanderIgelchen, 51

Ich habe damit selber Erfahrungen gemacht und ich finde es respektlos, wenn jemand dann auf die Person starrt. Das Ganze ist 4 Jahre her, aber ich weiß immer noch genau, wie unwohl man sich dann fühlt. Dementsprechend fühle ich Mitleid, starre die Person aber nicht an, sondern lächle eher freundlich :)

Antwort
von zauberfee98, 51

Ach ich hab selber Narben aber manchmal finde ich es abschreckend ( obwohl meine Arme etc genauso aussehen) und bei manchen denke ich mir einfach , das es unnötig ist bei frischen Kratzern etc die Ärmel hoch zu ziehen und bei wiederum anderen denke ich mir was hat diese Person durch machen müssen

Antwort
von misshandelte, 39

Ich fühle mich ihnen vertraut, finde sie meist von Anfang an symphatisch und versuche vllt mit ihnen ins gespräch zu kommen, da ich selbst Depressionen habe und mich selbst verletze.

Antwort
von Akka2323, 38

Ich denke, oh, jemand mit psychischen Problemen.  

Antwort
von lalifa, 36

was für ein gefühl? keines. oder am ehesten neugier auf die person. 

ich spreche durchaus auch schon mal leute an, wenn es sich ergibt. sollte kein tabu sein. und falls es eins ist, darf es gebrochen werdn. denn das, was dahinter steckt, sollte oder darf sicher nicht (weiter) totgeschwiegen werden

Kommentar von einfachichseinn ,

Entschuldigung, aber ich finde deine Einstellung ziemlich schlecht. Einen Menschen zu fragen, wieso er sich geritzt hat ist einfach dreist, grade wenn du diese Person gar nicht oder nicht gut kennst. Ich hätte keine Lust einem fremden Menschen meine lebensgeschichte zu erzählen. Das geht niemanden etwas an. Wem ich davon erzähle und wem nicht, sollte mir überlassen werden!

Kommentar von lalifa ,

wo steht denn, dass ich nach dem grund frage, hm? ich spreche an bedeutet nur, dass ich sage: oh, du hast geritzt?.(ohne den dududu vorwurf in der stimme)  der rest bleibt offen, was dann passiert, ... ?

ich gebe ein zeichen, dass ich nicht wegsehe. dass ich verstehe, dass ich zuhöre, wenn jemand erzählen will

Antwort
von LordRianman, 41

Da ich seit ca 10 Jahre eine Narbe auf der Stirn habe, ist das für mich ganz normal wenn das andere haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten