Frage von Vollhorst123, 92

Was kommt besser an...herkömmliche, schlichte Bewerbung oder ne Bewerbung in einer 3 teiligen Bewerbungsmappe?

Hängt es von der beworbenen Stelle ab oder gibt es Unterschiede ?

ich mein...früher hat man uns immer gesagt, dass man nichts in Folien steckt, aber in den letzten Jahren sah ich immer mehr einen Wandel, um Bewerbungen aufzuhübschen.

Was ist erlaubt, was ist ein No Go ?

Antwort
von LiselotteHerz, 43

Das hängt ganz davon ab, wo Du Dich bewirbst.

In einer Werbeagentur z.B. sollte die Bewerbung schon rein äußerlich was hermachen. In einem Handwerksbetrieb oder in einem Krankenhaus wollen sie ganz bestimmt keine aufwändige Mappe haben. lg Lilo

Erlaubt oder verboten gibt es hier nicht.

Kommentar von Vollhorst123 ,

also doch lieber stelle für stelle individuell die bewerbung gestalten ? Ich dachte wegen arbeitserleichterung, dass es ne Faustregel / ein trend gibt, der überall gleich ist und  akzeptiert wird :)

Kommentar von LiselotteHerz ,

Du wirst Dich ja wohl kaum in Banken, bei Werbeagenturen und in Handwerksbetrieben gleichzeitig bewerben, oder?

Die Bewerbung sollte ohnehin, zumindest im Anschreiben, immer individuell sein. Man sollte im Anschreiben immer erwähnen, warum man sich genau für dieses Unternehmen entschieden hat. Der Leser sollte den Eindruck bekommen, dass man sich im Vorfeld mit diesem Unternehmen/Firma beschäftigt hat.

Eine 08/15 Bewerbung kommt da nicht gut an.

Kommentar von Vollhorst123 ,

Nee, hab schon einen beruf gelernt, will aber auch zusätzlich mich als Quereinsteiger bewerben

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 24

Das kommt aufs Unternehmen und den Job an.

Für ne Ausshilfsstelle, nen Nebenjob,.... würd ich keinesfalls ne 3-Teilige Mappe nehmen, das ist bisschen... Ja... wie heißts immer? Wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

Für nen "richtigen" Job find ich das schon eher passend. Vielen Arbeitgebern gefällt das viel besser.

So... Nun wollen aber zB. Ämter oft KEINE Mappen... Die wollen nur die losen Blätter.

Und dann gehts ja auch immer mehr Richtung Online-Bewerbung...Viele wollen gar nichts mehr in ausgedruckter Form...

Um da das Richtige zu machen, empfehle ich dir, auf der Internetseite des Unternehmens zu schauen, wie sie es gerne hätten. Wenn da nichts steht: Anrufen, fragen, wer der Ansprechpartner ist und fragen, wie du dich bevorzugt bewerben sollst.

So machst du dann sicher nichts falsch :)

Antwort
von Strolchi2014, 28

Ich denke es kommt auf die beworbene Stelle an. In einem Handwerksberuf würde ich eher eine "einfachere" Variante wählen.

Für Büro Berufe eine dreiteilige, aufwendigere  Mappe.

Kommentar von Vollhorst123 ,

Meinen Beruf kann ich irgendwie nicht einordnen. Er liegt dazwischen, daher fällt es mir schwer, eindeutig zu entscheiden. Zusätzlich versuche ich mich als Quereinsteiger zu bewerben und da gibt es sicherlich stellen, mit eindeutigen Ausrichtungen.... 

Kommentar von Strolchi2014 ,

Was hast du denn für einen Beruf ? Und als was möchtest du dich als Quereinsteiger bewerben ? Vielleicht kann man dir da helfen bei der Wahl deiner Mappe:-)

Kommentar von Vollhorst123 ,

Meinen Beruf will ich hier nicht nennen :) aber als Quereinsteiger könnte ich mir schon die unterschiedlichsten Berufe vorstellen, außer  Berufe wie Altenpflege, Callcenter oder an der Kasse. 

Antwort
von blondii148, 53

Ich würde definitiv zur 3 Teiligen Mappe greifen. Da kannst du dann auch gleich ein schönes Titelbild erstellen das zum Beruf passt und was dich dann auch gleich von anderen Mitbewerbern rausstächen lässt.

Kommentar von Vollhorst123 ,

Meinst so eine Art Collage ? Darf man sowas ( bewerbungsregeln ) ?

Kommentar von blondii148 ,

Ja daran sieht man ja nur schon, dass du dir dafür echt viel Mühe gegeben hast. Achte übrigens auch darauf, dass du das Couvert schön anschreibst und sie nicht schmutzig ist.

Ich würde wie gesagt, eine dreiteilige nehmen.

Dann hast du sie geschlossen vor dir, öffnest die Mappe, dann siehst du als erstes dein Titelbild, öffnest du sie nochmal hast du in der Mitte das Bewerbungsschreiben und links daran Lebenslauf und Anhang.

Kommentar von Vollhorst123 ,

Wo wäre das bewerbungsschreiben vorteilshafter ? ich sehe es immer in den verschiedensten Positionen. Mal gleich als Anfang und mal, wie du schreibst, erst beim aufklappen in der Mitte ? 

Was soll man zuerst sehen ? Das Schreiben oder meine Person ? Gib es da keine Faustregel ? :/

Kommentar von blondii148 ,

Also meine Schwester hat mit mir schon öfters Mal eine Bewerbung auf Vordermann gebracht, sie hat das ganze auch in der Schule gelernt (KV) und sie hat mir das genauso vermittelt, wie ich dir gerade eben.

Kommentar von Vollhorst123 ,

Danke...ich werde es ausprobieren :)

Kommentar von ShinyShadow ,

...öffnest die Mappe, dann siehst du als erstes dein Titelbild, öffnest du sie nochmal hast du in der Mitte das Bewerbungsschreiben

Neeein, das erste, was man immer sehen sollte, ist das Anschreiben. Da das ja genau genommen nicht wirklich zu den Bewerbungsunterlagen gehört. sondern eben ein... ja... Anschreiben ist.

Das legt man normalerweise lose in den Umschlag, oder wenn die 3-Teilige Mappe ein Extra-Einschubfach hat, kommt da das Anschreiben rein und nicht das Deckblatt.

Antwort
von NaSolie, 32

Kommt auf die Stelle/Firma an. Klar sehen Bewerbungen in 3 teiligen Mappen schöner aus, aber wenn man Mal 500 Stück davon da raus und wieder rein friemeln muss hat man davon die Nase voll. Ich persönlich finde diese Klemmmappen besser (mit so einem schiebeding an der Seite), die kann man besser bearbeiten.

Allerdings ist das wie gesagt von der Stelle abhängig... aber bei einer Ausbildung gibt es so viele Bewerber, da kann man sich eh nicht mehr an einzelne Bewerbungen erinnern, es sei denn sie war wirklich schlecht. Bei ner "richtigen" Stelle würde ich eine 3-teilige nehmen, da gibt es meistens nciht soo viele bewerber

Antwort
von BarbaraHo, 31

Oder direkt rein digital als PDF. Wie die anderen schon sagten - hängt alles von der Stelle ab.

Kommentar von Vollhorst123 ,

ich will beides machen. Digital und ne Handmappe

Kommentar von BarbaraHo ,

Bei ein und derselben Firma? Das kommt nicht gut. Wer weiß wie viele Bewerbungen die reinkriegen. Wenn dann alles noch doppelt reinkommt, dann haben die die doppelte Arbeit. Je nach Job für eins entscheiden. Was für ein Job soll es denn sein?

Kommentar von Vollhorst123 ,

Nein, nicht bei der selben :) Ich schau schon, wie die einzelnen Stellen ihre Bewerbungen haben wollen ...will aber für jeden fall gerüstet sein.

Kommentar von Vollhorst123 ,

Ich hab einen beruf gelernt. Darauf bewerbe ich mich, wenn es freie stellen gibt und auch Initiativ...zusätzlich versuche ich mich bei anderen stellen als Quereinsteiger

Kommentar von BarbaraHo ,

Diese Aussage hast du schon zigmal gemacht. Hilft aber den Leuten nicht, die dir bei deiner Frage helfen wollen. Hast du Angst, man würde dich erkennen oder dann auf die gleiche Stelle bewerben wollen?

Kommentar von Vollhorst123 ,

Nein, jeder hätte das Recht sich auch dort zu bewerben :)

Kommentar von BarbaraHo ,

Dann schreib doch wenigstens, ob du dich für einen Bürojob beim Handwerker oder so bewirbst oder was auch immer. Und was für Quereinsteiger? Versicherung? Mit oder ohne Personalverantwortung? Große Firma oder kleine? Usw. So kann man dir nicht viel raten durch raten. Allgemein Hinweise findest du doch beim googlen, aber du willst doch mehr wissen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten