Frage von DarkMoonDestiny, 19

Was kommt bei einer Aufsichtspflichtverletzung durch Verwandte/Babysitter auf MICH zu?

Folgende Situation: Es war abgesprochen, dass mein Bruder von Samstag bis Sonntag 17 Uhr - 12 Uhr auf meine 7 Monate alte Tochter aufpasst, damit ich ausgehen konnte. Nun war es so, dass er abends Besuch von einem Freund bekommen hat und die beiden ca. 30 min draußen waren, während das Baby oben geschlafen hat. Meinen Bruder überkam das schlechte Gewissen und er ist sofort wieder zur Kleinen gelaufen, als der Freund kurz weggegangen ist. Besagter Freund hat dann in der Nacht noch versucht, ihn zu erreichen, aber zu diesem Zeitpunkt hatte er dann bereits geschlafen. Heute morgen rief der Freund dann bei der Polizei an und meinte, dass das Baby mutterseelenallein in der Wohnung wäre, worauf diese natürlich dann versuchten die Tür zu öffnen, da mein Bruder nicht auf das Klingeln reagiert hatte (er hat einen sehr festen Schlaf). Irritiert durch die Geräusche an der Tür, öffnete mein Bruder diese und blickte dann in die verdutzten Gesichter der Einsatzkräfte. Er schilderte die Situation, dann wurde ein Einsatzprotokoll geschrieben und alle gingen wieder ihres Weges.

Jetzt steh ich da mit zerstörtem Schloss und einer Randnotiz auf dem Protokoll, dass eine Anzeige beim Jugendamt gemacht wird. Soll das bedeuten, dass mir nun die Aufsichtspflichtverletzung vorgeworfen wird, obwohl es abgesprochen war, dass mein Bruder in der Zeit auf das Baby aufpassen sollte? Muss ich den Einsatz am Ende auch noch aus eigener Tasche bezahlen?

Antwort
von huldave, 16

Das Jugendamt wird nur ein Gespräch mit dir führen, du erklärst wie hier die Situation und gut ist. Bei Einsätzen mit Kindern geht oft automatisch eine Meldung ans Jugendamt. Also mache dir keine Sorgen

Die Türreparatur wirst wohl selbst zahlen müsste

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community