Frage von DoubleKingzz, 129

Falschaussage - was kommen da für Konsequezen?

Hallo undszwar habe ich ein Brief bekommen worin stand "sie wurden verdächtigt : Falsche Verdächtigung sie bewissen sich mit einer Fahrkarte einer dritten Person aus " und ja ich war es ! Werde ich auch zugeben ! Und ich weiß auch das die 60€ schonmal sicher gezahlt werden müssen was ich auch zahlen werde ! Ich wurde vorher auch schon eingeladen aber als Zeuge weil die Karte mein Kumpel gehörte und er die mir ausgeliehen hatte und ich musste ihn da raus reden.. Wurde aber auch gefragt ob ich es war ich sagte nein. Und ja ich weiß ich habe eine Falschaussage gemacht aber soweit ich auch weiß ist es nicht stafbat? Ich habe keinen anderen verdächtigt und habe einfach gesagt "ich habe keine Ahnung ich habe die Karte verloren" jetzt habe ich halt eine Vorladung bekommen und ich möchte jetzt wissen ob was ich für Staren kriege ? Ich weiß ich kann Geldstrafe und Sozialstudien kriegen wieviel muss ich dann zahlen (ohne die 60€) Ps. Ich bin gerade mal 15 und habe die tat mit 14 getan

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Friedel1848, 26

Was du begangen hast, als du ohne Fahrkarte (bzw. mit der eines Freundes) gefahren bist, ist ein Erschleichen von Leistungen, § 265a StGB.

Dafür, und nur dafür, kannst du bestraft werden. Eine Geldstrafe gibt es im Jugendstrafrecht nicht. Wenn du vorher noch nie straffällig geworden bist, kann es sein, dass du nur eine Ermahnung bekommst. Wahrscheinlich wird das Verfahren eingestellt gegen Ableistung von einigen Sozialstunden.

Nicht belangt werden kannst du meiner Meinung nach für eine falsche Verdächtigung. Ich war natürlich nicht dabei, als du befragt wurdest. Aber nach dem, was du schreibst, hast du niemand anderen verdächtigt oder beschuldigt, eine Straftat begangen zu haben. Dich selbst musst du nicht belasten, weder als Beschuldigter noch als Zeuge, denn es gilt der sogenannte nemo tenetur Grundsatz, der besagt, dass sich niemand selbst belasten muss. Als Beschuldigter - oder auch als Zeuge wenn du dich durch eine Aussage selbst belasten würdest - kannst du die Aussage verweigern (meist die bessere Option, da dadurch deine Glaubwürdigkeit weniger beschädigt wird als durchs Lügen), du darfst aber sogar lügen, ohne bestraft zu werden - immer unter dem Vorbehalt, dass du durch deine Lügen nicht jemand anderen, der die Tat nicht begangen hat, beschuldigst oder verdächtigst.

Kommentar von DoubleKingzz ,

Ich habe das mit den Sozialstudien nicht ganz verstanden ich habe davor nichts gemacht wieviel Stunden würde ich denn dann kriegen ? 

Antwort
von PatrickLassan, 37

Von wem hast du dieses Schreiben bekommen, von der Polizei oder von der Staatsanwaltschaft? Eine Geldstrafe kannt du auf jeden Fall nicht bekommen, denn Geldstrafen gibt es im Jugendstrafrecht nicht.

Kommentar von DoubleKingzz ,

Polizei

Antwort
von 230VoltLutscher, 50

könntest eine Zurückweisung machen von diesem Geschäftsangebot,

aus Gründen der fehlenden Geltungsbereiche von Grundgesetz und StGB.

Und deren Geschäftsnummer in eckigen Klammern [ ..xx...] nichtig machen,

ist eine EU-Richtlinie.

Kommentar von PatrickLassan ,

könntest eine Zurückweisung machen von diesem Geschäftsangebot,

Das ist kein 'Geschäftsangebot'.

aus Gründen der fehlenden Geltungsbereiche von Grundgesetz und StGB.

Unfug. Geltunsgbereich eines Gesetzes ist grudnsätzlich das Staatsgebiet des Gesetzgebers. 

deren Geschäftsnummer in eckigen Klammern [ ..xx...] nichtig machen,ist eine EU-Richtlinie.

Nein, das ebenfalls völliger Unfug.

Kommentar von AalFred2 ,

Wie komm man nur auf einen solchen Unsinn?

Kommentar von PatrickLassan ,

Wenn man eifrig die Websites der 'Reichsbürger' studiert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsb%C3%BCrgerbewegung

Kommentar von AalFred2 ,

Ja, schon klar. Aber selbst nach Studium der Behauptungen dieser Kasper bleibt das Unsinn.

Kommentar von PatrickLassan ,

Aber selbst nach Studium der Behauptungen dieser Kasper bleibt das Unsinn.

Natürlich ist und bleibt das Unsinn. Jeder, der auch nur minimale juristische Grundkenntnisse hat, wird das erkennen.

Erstaunlicherweise verlangen diese Leute häufig, man soll recherchieren und hinterfragen, während sie das hinsichtlich ihrer eigenen Behauptungen nie tun.

Kommentar von turnmami ,

seit wann ist ein Strafverfahren ein Geschäftsangebot? Das Angebot würde ja dann jeder ablehnen. Ich lach mich kaputt..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten