Frage von papagei2002, 48

Was könnten wir noch zu unserem Referat schreiben über Obdachlose?

Hallo, wir machen bald ein Referat über Obdachlose. Momentan haben wir schon Warum sie Obdachlos sind, Hilfen, Vorurteile, wie man raus kommt, wieviele obdachlose es gibt, alltag, und die Straßenzeitung 'Biss' die auch ehemals Obdachlose menschen verkaufen. Allerdings brauchen wir dafür nur 5 min und müssen aber ein 10min Referat halten. Wir wollten auch Obdachlose Kinder in Deutschland machen, aber wir findem ihrgendwie nichts richtiges dazu? Weiß da jemand mehr? Wie ist das mit der Schule bei den Kindern? Oder hat noch jemand eine idee was wir machen könnten?

Antwort
von Indivia, 24

- Raus aus der Obdachlosigkeit. Voraussetzungen?

-Welche Ünterstützungen / vereine helfen Obdachlosen?

- aufgescobener Kaffee, wie kann man als Einzelperson helfen

zum Thema kinder:

http://www.strassenkinderreport.de/index.php?user_name=&goto=209

https://netzfrauen.org/2014/12/20/obdachlose-jugendliche-tausende-kinder-einem-w...

http://www.horizont-ev.org/ ( ich denke die helfen bestimmt auch gerne bei Fragen weiter)

-Arbeit von streetworkern

Antwort
von maja11111, 30

ich würde an deiner stelle mal in die jugendämter gehen. die können dir bestimmt etwas vermitteln zu straßenkindern.

keiner in deutschland muss obdachlos sein. die menschen die in deutschland obdachlos sind, sind es aus eigenem willen und weil sie diesen weg selbst gewählt haben.

Kommentar von Indivia ,

Das ist leider nciht ganz so einfach in d, man hat dasRecht auf eine Wohnung aber Recht haben und Recht bekommen, sind zwei paar Schuhe ,solange du keine Meldeadresse hast steht dir kein  hartz4 zu und dann wird es auch mti der Wohnung schon schwer

Kommentar von maja11111 ,

das ist wie üblich in d. erstmal leere luft schwaffeln, von nix wissen - hauptsache man hat was gesagt.

auch obdachlose erhalten alg2. die meldeadresse ist das jobcenter. natürlich steht ihnen leistung  zu. sie können auch das obdachlosenheim oder eine andere hilfestelle als meldeadresse nehmen. erstmal informieren, dann dummes zeug schreiben.

Kommentar von Minilexikon ,

Unterstelle bitte keinem Obdachlosen generell, dass er das gerne macht.

Du scheinst schnell über Dinge zu urteilen, die offenbar zu weit weg sich, als dass sie dich insofern betreffen, dass du dich richtig darüber informieren müsstest. Und bitte bete nicht einfach alles nach, was andere sagen.

Einigen Obdachlosen fällt es auch schwer, sich wieder einzugliedern. Sie lebten Jahre lang auf der Straße und haben sich mittlerweile so daran gewöhnt, dass sie ohne Hilfe nichts anderes mehr könnten.

Dazu kommt auch die Aussichts- und Perspektivenlosigkeit. Wenn du einmal auf der Straße sitzt, bist du ganz unten. Dann fragst du dich, ob es jemals wieder bergauf gehen wird. Und jedes Mal, wenn Leute an dich vorbeigehen und vielleicht noch vorurteilsbehaftete Äußerungen von sich geben, verlierst du wieder den Glauben daran.

Durch die Aussichts- und Perspektivenlosigkeit verfallen nicht wenige Obdachlose in Depression und haben nicht mehr die Kraft, sich selber zu helfen. Und wie viele Leute helfen freiwillig Obdachlosen?

Kommentar von maja11111 ,

miniatur: genau das unterstelle ich aber. wer eine wohnung will, sich an regeln hält, der bekommt auch eine wohnung. wer das nicht tut, der lebt eben damit das er keine wohnung bekommt. 99% der leute die auf der straße leben tun es weil sie es wollen.

vielleicht beschäftigst du dich mal mit der materie. die sind nicht perspektivlos. sie bekommen 1000 hilfen angediehen, sie wollen aber keine. keiner von denen. troll dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community