Frage von swobocop, 217

was könnten Knieschmerzen im Ruhezustand sein?

Hallo Leute, vor ab ich habe nächste Woche ein Termin beim Orthopäden, jedoch zerbreche ich mir die ganze Zeit den Kopf deshalb wollte ich hier fragen ob es jemanden gibt der sowas ähnliches mal hatte... also zur meiner Geschichte... ich hatte letztes Jahr August eine Schulter OP bei der die Heilung etwas langwirig war. Nun habe ich vor 3 Wochen mit Fitness wieder angefangen. Ich bin jeden zweiten Tag hin und bei starken Muskelkater habe ich 2 Tage pause eingelegt. NUN habe ich seit einer Woche sehr strakre Knieschmerzen im Ruhezustand.... Ich habe jedes mal beim Tranieren entweder Kreuzheben oder Kniebeugen gemacht... (ich habe vor der OP schulter ebenfalls sehr viel traniert und hatte nie Knieprobleme) da ich nur mit der Stange (20kg) ohne zusatz gewicht traniert habe war ich der Meinung das es nicht zu viel Gewicht ist... dann eines Tages hat meine Kniescheibe bei Kniebeugen geknaxt.... vorher hat sie beim Aufwärmen auf dem stepper schon leicht wehgetan...darrauf hin habe ich die Kniebeugen sein lassen und Kreuzheben probiert.. da hat nichts weggetan und auch nicht geknackt... am nächsten tag dann höllen schmerzen im Ruhezustand... Laufen oder Treppensteigen macht überhaupt keine Probleme... Da ich in 10 Tagen für 2 Wochen nach Bali fliege mach ich mir nun Sorgen das ich meinen Urlaub nicht Geniesen kann.... das Komische ist ja das die Schmerzen über die Nacht aufgetaucht sind und wirklich nur im Ruhezustand weh tun... wobei ich sagen muss dass sich das andere Knie auch KOMISCH anfühlt.. also es tut nicht weh.. aber es ist ein komisches gefühl im Knie.. die Schulter an der ich Operiert worden bin fühlt sich auch komisch an... ebenfalls kein Schmerz.... Hier kein knacken.. eher ab und zu ein Ziehen....und zwicken.... meint Ihr es könnte nur eine Überlastung sein? das ich nach solanger Pause zu viel und zu schnell traniert haben könnte? gibt es hier jmd der sowas ähnliches mal hatte? danke euch schon mal und Liebe grüße aus Bayern

Antwort
von Tanzistleben, 130

Servus,

ich fürchte, du hast zu früh zu viel gewollt und dich trotz aller Vorsicht heillos überanstrengt. 

Nach Operationen mit längeren Pausen sollte man den Wiedereinstieg immer entweder mit einem Physiotherapeuten starten, oder mit Begleitung eines geprüften Trainers. Das kostet zwar ein bisschen etwas, aber es verhindert, dass man sich durch Überanstrengung neuerlich verletzt.

Was mir nicht so gut gefällt, ist, dass der Ruheschmerz im Knie erst nach dem Knacksen begonnen hat. Ohne dir Angst machen zu wollen: ich habe mit einem Kreuzband- und Meniskus-Einriss eine Vorstellung, sogar auf Spitzenschuhen, fertig getanzt. Schlimme Schmerzen hatte ich nur während der Pause in der Garderobe. Damit will ich nicht sagen, dass du so etwas haben musst,  sondern nur, dass es möglich ist, bei Bewegung keine Schmerzen zu haben, im Ruhezustand dafür umso mehr.

Als Sportler weißt du ja, dass unsere Knie eine sehr komplizierte, komplexe Konstruktion sind, die aus Sehnen, Bändern, Knorpeln und knöchernen Strukturen bestehen. Da gibt es etwa "1001" Möglichkeiten, was man sich alles mehr oder weniger schwer verletzen kann. Du hast leider nicht geschrieben, wie alt du bist, aber wenn du über 19 bist, wäre wenigstens die Wachstumsfuge bereits geschlossen, die man sich in jüngeren Jahren auch noch erheblich verletzen kann.

Ich würde an deiner Stelle bis zum Termin beim Orthopäden auf keinen Fall mehr trainieren, um nicht aus einer eventuell noch kleinen Verletzung, eine größere zu machen.

Sollte der "normale" Orthopäde nicht recht helfen können, rate ich dir, einen Sportmediziner aufzusuchen, der sich mit Kraftsport befasst. Aber das können wir später noch besprechen, sollte es notwendig werden.

Vorerst alles Gute, ich drücke dir die Daumen, dass nichts Ernsthaftes passiert ist und würde mich freuen, wenn du dich nach dem Arztbesuch kurz melden würdest.

Liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Kommentar von swobocop ,

Hey, vielen Dank für deine super Antwort. Ich war am Freitag noch beim Hausarzt. Der meinte es sei entweder extreme Überbelastung oder innen Meniskus.. Sport habe ich keinen mehr gemacht und versuche das Knie so gut wie möglich zu schonen. Morgen habe ich den Termin beim Orthopäden, mal schauen was der sagt. Ich gebe dann Rückmeldung was seine Diagnose ist, Ich hoffe nicht der Meniskus... Ach und ich bin 26 Jahre alt und somit denke ich voll ausgewachsen :-) liebe Grüße

Kommentar von Tanzistleben ,

Ha, ha, ja, mit 26 sollte die Wachstumsfuge schon geschlossen und verknorpelt sein! ;-) Ich hoffe mit dir, dass es nicht der Meniskus ist und warte morgen aud deinen Bericht. Alles Gute und lieben Gruß!

Kommentar von swobocop ,

Also, um die Frage für andere zu beantworten... meine Schmerzen haben sich nach 2 Tagen geändert. Die Schmerzen im Ruhezustand waren nun weg. Die jetztigen Beschwerden sind nun beim Laufen und zwar links (also innen)  neben der Kniescheibe. Ich kann jedoch laufen, treppen steigen, autofahren usw. Den Fuß komplett durchstrecken und anwinckeln funktioniert auch. Der Orthopäde meinte, dass mein meniskus stark gereizt wurde und sich entzündet hat. Es ist zum glück nichts gerissen.... ich habe mich im laufe der Tage andersweitig informiert und laut Erfahrungen anderer Personen könnte man von einem meniskus schaden ausgehen, wenn man das Bein nicht durchstrecken oder anwinckeln kann..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community