Frage von Dermanis, 58

Was könnten die Symptome aussagen?

Hallo,

Ich schildere hier nun einmal mein Problem bzw. meine momentane Sorge. Ich habe seit einiger Zeit, hin und wieder mal, ein brennen hinter meinem Kiefer. Als ich mit meinem Arzt darüber gesprochen habe, hat dieser auf eine Allergie gegen Geschmacksverstärker getippt und tatsächlich trat dieses brennen auch nur dann auf, wenn ich irgend etwas gegessen habe. Meistens bei Rinderbrühe, Döner mit scharfer Sauce oder einer Curry Boulette vom Imbiss. Ich dachte mir also "Wahrscheinlich könnte er Recht haben und ich bin allergisch gegen eines der Gewürze oder dem besagten Geschmacksverstärker" doch als ich dann einige Wochen später, genau das gleiche gegessen habe, hatte ich nichts. Es ging mir blendend. Seit einiger Zeit fällt mir eine kleine Kugel an meinem Hals auf. Man kann sie nicht sehen aber wenn man mit der Hand rüberfährt, fühlt man sie leicht. Sie ist nur auf der (von mir aus gesehen) rechten Seite und erinnert mich eher an ein dickes Blutgefäß. Als ob sich dort das Blut staut und in die entsprechenden Bahnen geleitet wird. Ähnlich wie eine Venenklappe. Sie ist auch deutlich weiter unten als auf den Bildern an denen die Lymphknoten abgetastet werden. Eher in der Nähe des Schulterbeins. Allerdings spiele ich trotzdem mit dem Gedanken, dass etwas mit meinen Lymphdrüsen nicht stimmt. Mein Arzt meinte, ich habe einfach nur ausgeprägetere Halsmuskeln oder stehe kurz vor einer Erkältung aber ein halbes Jahr lang, kurz vor einer Erkältung zu stehen, erscheint mir doch etwas seltsam. Nach 2 Leistenbruch Ops im vergangenen Jahr, spüre ich auch eine kleine Kugel in der rechten Leistengegend. Meint ihr, dass alles, könnte ein Anzeichen auf Morbus Hodgkin sein? Lymphknotenkrebs? Zudem habe ich eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse. Könnte dies alles auch damit zusammen hängen? Ich bin gespannt, ob ihr eine ähnliche Kugel an eurem Hals habt und was ihr dazu meint. Danke für jegliche Antwort!

Grüße

Antwort
von EHERZBERG, 27

Die Antwort ist nicht so einfach, vielleicht hilft Dir aber doch mein kleiner Hinweis:

Ich hatte vor vielen Jahren auch ein Kribbeln im Hals nach dem Verzehr von bestimmten, meist sauren oder scharfen Nahrungsmitteln. Später kam eine Schwellung hinzu, die aber immer wieder zurück ging. Nach einigen Jahren jedoch ging sie nicht mehr zurück und es war unangenehm, weil die ganze linke Halsseite geschwollen war. Mein Zahnarzt stellte die Diagnose: Stein in der Unterkiefer-Speicheldrüse, was dann der HNO und Röntgendiagnostik bestätigten.

Ich empfehle Dir , einen HNO-Arzt aufzusuchen, um dies abzuklären. Natürlich können es auch die Lymphknoten sein. Aber aus der Ferne lässt sich dies schwer beurteilen.

Gute Besserung!!!

Kommentar von Dermanis ,

Vielen Dank für die Antwort und Besserungswünsche. Wie ging das denn dann damals bei dir aus? Operation und jetzt alles wieder in Ordnung oder was kam letztendlich bei raus?

Antwort
von EHERZBERG, 8

Letztendlich mußte die Speicheldrüse entfernt werden, war nur ein kleiner Eingriff, habe danach nichts mehr bekommen, d.h. die zweite Unterkiefer-Speicheldrüse hat keine Steine.

Antwort
von Dermanis, 47

Schlüsselbein natürlich* nicht Schulterbein :p

Antwort
von NaiMeex3, 41

Kann dir leider nicht damit helfen. Fern Analysen gibt's nich. Geh doch am besten einfach zum Arzt wenn du dir solche sorgen machst /:

Kommentar von Dermanis ,

Wie gesagt, war ich jetzt mehrmals beim Arzt. Das keine Ferndiagnosen getroffen werden können, weiß ich selbst. Mir geht es darum, ob jemand hier vielleicht etwas ähnliches durchmacht. Wenn du mir nicht richtig antworten kannst, wieso antwortest du dann überhaupt? Verstehe ich nicht, sowas ..

Kommentar von NaiMeex3 ,

Sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community