Frage von Unicorngirl711, 65

Was könnte unser Hund haben und was können wir dagegen tun?

Wir haben einen zwei Jahre alten Yorki-Chihuahua. Seit Anfang letzter Woche (jeden zweiten Tag) zittert er und verkrammpft immer. Sobald er draußen z.B. zum Gassi gehen oder im Garten ist, ist alles ganz normal. Übrigens legt er sich nicht ganz hin, wenn er versucht sich hinzulegen ist immer noch ein kleiner Spalt über dem Boden. Wir haben auch schon beim Tierarzt angerufen, aber der meinte, dass unser Hund nur Aufmerksamkeit will und wir sollten unserem Hund eine Wärmflasche machen. Wir haben alles versucht, aber nichts hat geholfen. Was können wir noch machen und was könnte es vielleicht sein? Vielen Dank im Voraus💖

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 26

Hallo,

ich kann gar nicht glauben, dass ein Tierarzt eine solche Auskunft per Telefon gibt, ohne den Hund gesehen und untersucht zu haben. Das klingt für mich wie ein Märchen. So verantwortungslos wäre kein Tierarzt und außerdem wollen auch Tierärzte Geld verdienen und schon alleine aus diesem Grund würde er dringend empfehlen, in die Sprechstunde zu kommen.

Sorry, aber für mich klingt das eher danach, als wäre euch ein dringend erforderlicher Tierarztbesuch zu teuer oder zu lästig.

Niemand kann hier eine Ferndiagnose stellen und wenn ihr nicht mit einem kranken Hund zum Tierarzt geht, dann ist das sehr verantwortungslos und kann dazu führen, dass euer Hund leidet und - wenn es ganz schlimm kommt - stirbt.

Also geht bitte direkt morgen zum Tierarzt. Ein Hund kann das nicht alleine machen - dafür hat er seinen Besitzer und als Besitzer hat man die PFLICHT, auch für die gesundheitlichen Belange des Tieres zu sorgen.

Kommentar von Unicorngirl711 ,

Für unsere Tiere würden wir fast alles machen und so viel Geld ausgeben bis es denen wieder gut geht, bloß meine Mutter hat eine neue Arbeitsstelle (wo sie fast den ganzen Tag ist) und mein Vater hat sich das Bein gebrochen. Wann hätten wir zum Tierarzt fahren sollen? Für Donnerstag haben wir zwar einen Termin, aber was wenn es noch schlimmer wird?

Kommentar von dsupper ,

Und du meinst tatsächlich, hier könnte dir jemand aus der Ferne eine passende Diagnose geben? Das kann noch nicht einmal ein Tierarzt - und davon gibt es hier wahrscheinlich eher wenige bis gar keine.

Was wäre denn, wenn du sehr krank wärest? Hätten dann deine Eltern auch keine Zeit, mit dir zum Arzt zu fahren?

Du schreibst: ihr würdet fast alles für eure Tiere machen - aber eben nicht mit ihnen zum Tierarzt fahren, wenn es notwendig ist!

Es gibt KEINE Ausrede, wenn es einem Tier schlecht geht - das ist genauso wie bei einem Kind!

Dann muss man einen Bekannten, Freunde oder Verwandte fragen.

Kommentar von inicio ,

wenn beide eltern nicht in der lage sind zum tierarzt zu gehen, muessen die freunde/verwandte etc fragen -die mit eurem hund zum tierarzt gehen.

auf jeden fll ist es volleiger qutsch, dass ein tierarzt angeblch sagt, der hund wolle nur aufmerksamkeit -und was soll dann bitte die waermflasche?

Antwort
von dogmama, 15

beim Tierarzt angerufen, aber der meinte, dass unser Hund nur Aufmerksamkeit will und wir sollten unserem Hund eine Wärmflasche machen

kaum zu glauben dass ein Tierarzt sowas sagt ohne den Hund gesehen zu haben. 

Warum sucht Ihr nicht einfach einen anderen Tierarzt oder eine Tierklinik auf statt Euch auf diese inkompetente Auskunft auszuruhen und Laien im Internet zu befragen?

Zittern deutet auf Schmerzen hin, deshalb solltet Ihr auch umgehend handeln und noch heute einen tierärztlichen Notdienst in Anspruch nehmen!


Antwort
von Lapushish, 34

Ganz dringend zu einem ANDEREN Tierarzt. Das kann was sehr ernstes sein und kein professioneller Tierarzt würde das über das Telefon als Aufmerksamkeitsproblem abstempeln. Geht zu einem anderen! Und ruft nicht nur an.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 9

kein tierarzt der welt kann ohne den hund direkt zu untersuchen irgendeine diagnose stellen.

geht am besten in eine tierklinik und lasst den hund gruendlich untersuchen.

zittern ist oft ein anzeichen von schmerzen. dass euer hund sich nicht richtig hinlegen kann ist auch bedenklich.

da ruft man nicht nur an -sondern geht zu einem guten arzt, da muss dann alles gruendlichst untersucht werden. 

Antwort
von Flintsch, 36

Ihr solltet so schnell wie möglich einen richtigen Tierarzt AUFSUCHEN. Ein Tierarzt, der Ferndiagnosen per Telefon erstellt, ist in meinen Augen ein Pfuscher.

Kommentar von Andrea2009 ,

Jawoll

Antwort
von fuoffthatshit, 36

Vllt mal einen anderen TA fragen.Kann ja doch etwas ernstes sein. Evtl hat euer Hund auf vor etwas Angst..habt ihr vllt iwas neues im Haus? Oder eine Allergie oder so

Antwort
von Andrea2009, 28

Ab mit dem Tier in eine Tiersprechstunde - wo es untersucht wird. Es gibt Sachen, die man nicht am Telefon oder im Internet regeln KANN.

Antwort
von Leisewolke, 22

ab zum richtigen Tierarzt mit dem Hund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten