Frage von tobiasg1298, 71

Was könnte meine Beschwerden verursachen ?

Da mein Hausarzt um diese Zeit schon geschlossen hat, war ich gerade bei einem anderen Arzt. Meine Symptome sind, graue Flecken im Rachen, Husten (trocken), Halsschmerzen (stark), Mir ist warm aber ich habe kein Fieber, meine Lymphknoten sind geschwollen und ich bin schlapp. Er hat höchstens 2 Sekunden in meinen Hals geguckt aber nix dazu gesagt. dann hat er mir etwas zum abhusten von schleim verschrieben wobei mein Husten so schon heftig genug ist und vor allem ist er trocken und ich kann frei atmen. Er hat mir auch noch Antibiotika gegen Pneumonie verschrieben, wobei er mir noch nicht mal gesagt hat was ich überhaupt habe und ob es viral oder bakteriell ist und gegen die heftigen Schmerzen habe ich auch nix bekommen selbst novalgin hilft da nicht mehr wirklich viel...

Antwort
von LiselotteHerz, 43

Als ich vor 3 Jahren eine Lungenentzündung hatte, hatte ich auch trockenen Husten. Ich halte zwar nicht immer viel von unseren Ärzten,aber ein geübter Arzt hört das evtl., dass es in Deiner Lunge rasselt beim Atmen und beim Husten. Was er in Deinem Hals gesehen hat, kann ich natürlich nicht beurteilen, graue Flecken finde ich jetzt seltsam, aber ich bin auch kein Arzt.

An Deiner Stelle würde ich auf alle Fälle das Antibiotikum genau nach der Vorschrift des Arztes einnehmen. Sollte es eine Lungenentzündung sein, hast Du spätestens nach zwei Tagen auch keine Schmerzen mehr - dafür sorgt das Antibiotikum.

Hat er denn mal Deine Brust abgehört? Das macht nun eigentlich jeder Arzt, der eine Lungenentzündung diagnostizieren möchte.

Bei trockenem, fest sitzendem Husten verordnet man Schleimlöser, so falsch war das jetzt nicht.

Solltest Du diesem Arzt gar nicht trauen, geh ins nächste Krankenhaus und lass dort vom Eingangsarzt die Lunge röntgen. Dem würde ich allerdings nicht sagen, dass Du bereits Antibiotikum verordnet bekamst und es nicht eingenommen hast. Ärzte finden so was nicht gut - die halten zusammen. lg Lilo

P.S. Hohes Fieber hatte ich übrigens auch nicht, bin nur eines Morgens im Badezimmer umgekippt. Dann bin ich sofort zum Arzt. Ich war einfach der Meinung, ich hätte eine starke Erkältung. Ich hatte eine doppelseitige Lungenentzündung und es hat mich Überredungskunst gekostet, dass ich nicht ins Krankenhaus muss.

Antwort
von Barbdoc, 26

Ein erfahrener Arzt kann mit großer Wahrscheinlichkeit sehen, ob es sich um eine bakterielle Halsentzündung handelt. Gegen die Halsschmerzen helfen rezeptfreie Lutschtabletten wie Doritricin oder Dolobendan. Du kannst auch mit Salzlösung und/oder Salbeitee gurgeln. Nimm auf jeden Fall das Antibiotikum und schone dich die nächsten Tage. Gute Besserung

Antwort
von WeissesHuhn, 32

Könnte eine Mandelentzündung sein. Da tuts auch immer heftig auf beiden Seiten vom Hals weh. Geh doch morgen gleich in der Früh zum Hausarzt und frag ihn, was du hast.

Antwort
von scheggomat, 43

Rauchen.
Ganz klar.
Oder der viele Alkohol.

Kommentar von tobiasg1298 ,

Upps hab die frage an sich vergessen... ich trinke und rauche nicht...Da mein Hausarzt um diese Zeit schon geschlossen hat, war ich gerade bei einem anderen Arzt. Meine Symptome sind, graue Flecken im Rachen, Husten (trocken), Halsschmerzen (stark), Mir ist warm aber ich habe kein Fieber, meine Lymphknoten sind geschwollen und ich bin schlapp. Er hat höchstens 2 Sekunden in meinen Hals geguckt aber nix dazu gesagt. dann hat er mir etwas zum abhusten von schleim verschrieben wobei mein Husten so schon heftig genug ist und vor allem ist er trocken und ich kann frei atmen. Er hat mir auch noch Antibiotika gegen Pneumonie verschrieben, wobei er mir noch nicht mal gesagt hat was ich überhaupt habe und ob es viral oder bakteriell ist und gegen die heftigen Schmerzen habe ich auch nix bekommen selbst novalgin hilft da nicht mehr wirklich viel...

Kommentar von scheggomat ,

Schleimlöser hört sich doch gut an. Und Antibiotikum gegen evtl. Bakterien auch. Schmerzen muss man scheinbar so überleben. Also ist es im Grunde egal ob es viral oder bakteriell ist. Tee trinken und warten. Du wirst schon wieder. Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community