Frage von eggenberg1, 93

Was könnte mein "roter Tiegerlotus " haben?

ich habe einen roten tigerlotus in meinem 200liter becken ,der auch immer wieder gut nachwächst. die schwimmblätter knipps ich ab und an mal ab. nun stell ich heute fest, dass sie blätter angeknabbert waren ,teils bis zur hälfte und eines der blätter von der unterseite weißlich anstatt grün war. ich habe erst mal alle angeknabberten blätter entfernt.

in meine becken sind überwiegend schwerträger ,die noch niemals an die pflanzen gegangen sind - es hat sich seid anbeginn auch nichts am besatz verändert.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquarium, 44

Hallo Karin,

hast du mal deinen Eisenwert überprüft? Blätter die sich auflösen oder wie angefressen aussehen und gerade bei roten Pflanzen, die ihre Farbe verlieren, liegt zumeist ein Mangel an zweiwertigem Eisen vor.

Zweiwertiges Eisen kann auch nicht "auf Vorrat" gedüngt werden, da es im AQ schnell oxidiert (in dreiwertiges Eisen) und dann den Pflanzen nicht mehr zur Verfügung steht.

Auch, wenn du bisher noch keine Probleme damit hattest, laufen in einem AQ immer viele nicht erkennbare und auch nicht immer nachvollziehbare Prozesse ab, dass es durchaus plötzlich zu einem Eisenmangel kommen kann.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von eggenberg1 ,

würde  bedeuten, ich mü?te meine  pflanzen  direkt  vor  ort  düngen,also in den sand ne kaps  geben ?

Kommentar von dsupper ,

Nein, du müsstest ca. alle 2 Tage einen Eisendünger verwenden, der ins Wasser kommt. Den kann man ganz einfach und preiswert herstellen - wenn du magst, kann ich dir das Rezept gerne schicken.

Kommentar von eggenberg1 ,

gern   schick es mir  bitte  per  PN

Kommentar von dsupper ,

mach ich gerne und direkt

Antwort
von Debby1, 42

Hallo,

da mir die Tigerlotus Pflanze sehr gefällt, habe ich vor kurzem einige über die Pflanze gelesen.

Die Blattunterseite kann grün, rot gepflegt aber auch gelblich sein. Fische gehen meist nur an Pflanzenblätter dran die nicht mehr ganz in Ordnung sind.

Die Tigerlotus ist eine Pflanze die viele Nährstoffe braucht und deshalb gerne in der Einlauf Phase eines  Aquariums gesetzt wird, ich glaube Phosphat und Eisen ist am wichtigsten, aber auch die anderen
Nährstoffe müssen vorhanden sein, wie Magnesium, Kalium, Nitrat und CO2, neben der Knolle sollte man auch eine Düngerkugel in den Kies drücken, die Knolle darf auch nicht ganz mit Kies bedeckt sein.

Kommentar von eggenberg1 ,

ja, sie ist  wirklich  eine wunderbare  aber auch sehr  große pflanze  ,die  ich immer wieder  einkürzen muß , sonst   hat sie  zu viel  schwimmblätter und die nehmen dann zu viel  licht . sie kommt aber immer  wieder  auch schnell nach . klar   dass sie dannauch  viel  dünger verbraucht

ich werde  mir  mal düngekaps   kaufen, und  das eisenrezept  von  dsupper ausprobieren ,wenn sie es mir  zugeschickt  hat,lach

Kommentar von Debby1 ,

Hallo,

Daniela hat auch mal geschrieben, dass man Düngerstäbchen nehmen kann.

Ich hatte Algen und schlechten Pflanzen wuchs, da bei mir Phosphat und Nitrat gefehlten, nun Dünge ich seit einiger Zeit mit Einzel Komponenten und siehe da, meinen Pflanzen geht es schon besser. Ich hoffe Du hast auch Erfolg, die Mange an Dünger ist bei jedem Aquarium anders, Du musst halt ausprobieren von was Du
wieviel brauchst. Ich hatte am Anfang fast Täglich die Werte gemessen, damit nicht ich nicht zu viel Dünger im Aquarium habe.

Kommentar von eggenberg1 ,

mein nitrat wert  liegt relativ  hoch , ( kein nitrit) da  werd ich wohl  vorsichtig sein mit  normalem  dünger    ich denke ich werde  es zunächst  mal ne zeitlang mit  dem eisen ausprobieren,

Kommentar von Debby1 ,

Ein normaler Dünger hat eigentlich kein NO3 oder PO4, das muss separat zu gedüngt werden.
Daniela hat mir das geschrieben,

Nitrat sollte immer zwischen 10 - 20 mg/l
liegen, passend dazu der Phosphatwert, der immer 0,7-1 : 10 betragen sollte. Also bei 10 mg/l Nitrat brauchen die Pflanzen 0,7 - 1 mg/l Phosphat, bei 20 mg/l Nitrat 1,4 - 2 mg/l Phosphat. Dann können sie diese Nährstoffe am besten aufnehmen und verwerten.

Kommentar von eggenberg1 ,

mein nitrat  werte liegen wesentlch höher  ich weiß aber nicht  woher sie kommen. das  ausgangswasser hat kein nitrat   und mein kleines  sep. 60 literbecken hat auch nitratwerte im normbereich .ich suche noch nach möglichkeiten woher die hhen werte kommen-ich fütter  eigentlich auch nur soviel , wie  sofort  weggefressen  wird.  gebe zusätzlich noch  einige  bodenfuttertbl.  damit die  bodentiere auch was  abbekommen .

Kommentar von Debby1 ,

Sehr seltsam, stell doch mal die Frage wieso der Nitrat Wert so hoch ist. Ich kenne mich damit auch nicht aus, es würde mich aber interessieren wieso das so ist.

Antwort
von Night123321, 48

Hast du mal gekuckt ob genügend nährstoffe für die pflanzen hast? 

Düngst du deine pflanzen ausreichend?

Ja, Schwertträger fressen pflanzen aber nur sehr feinblättrige. Wenn es nicht an denn pflanzen liegt würde ich mal die Ernährung von denn Schwertträgern umstellen sie brauchen relativ viel pflanzliches also auch frische sachen, ähnlich wie Mollys.

Kommentar von eggenberg1 ,

nein bisher  sah ich keine  veranlassung meine pflanzne extra zu düngen --wir haben  brunnenwasser  und meine pflanzen wachsen wie hulle  ,muß  fast  wöchentlich  ein kürzen  und auch  1/4 jährlich a usdünnen .mein javafarm meckert allerdings  das rote  ist okay   ,aber  der  grüne große   meckert  gewalltig .ich dneke   auf dauer muß ich whl dch  düngen --meine schwerträger bekommen viel pflanzliches -- auch  banane und paprika --was sie nicht so gern mögen,aber banane  sind sie verrückt nach -erbsen muß ich noch ausprobieren -salat   wird auch NICHT  gern genommen bzw. nicht gefressen . füttere  von tetra  das phyto

Kommentar von jww28 ,

Hi, ja ich beobachte das ja schon seit Wochen bei mir im Becken, da ist es auch so wie bei dir, die anderen wachsen ohne Ende und der Tigerlotus macht etwas schlapp, habe so eine Wochendünger den ich schon zweimal wöchentlich schon reinpacke, weil am dritten Tag wieder die Blätter hängen lässt. Von der Farbe ist das auch ein großer Unterschied, frischgedüngt ist die bei mir dunkelrot bis violett und wenn der Dünger nachlässt werden die Blätter hell in braun-rostrot-rosa. 

Wenn du keine Wirbellosen wie Garnelen oder Krebse hast hilft Eisendünger zB von Easy Life Ferro oder eine Kombi hab im Moment dafür von Microbe Lift Bloom and Grow Pflanzendünger da ist auf der Flasche auch ein Tigerlotus drauf.

Antwort
von jww28, 51

Hi,

Hab die gleiche Pflanze im 60l Becken, die scheint mir sehr nährstoffhungrig zu sein, düngst du das Becken? Hab bei meiner festgestellt das mit Tagesdünger wesentlich besser wächst und die Blätter auch dicker, robuster werden, dünge ich nicht, lassen die gern mal die Blätter hängen, die dann immer heller werden und dann absterben.

 

Kommentar von eggenberg1 ,

nen lotus in einem 60 liter becken ?--dann ist  das ja  bald  voll ,lach .   Nein ich  habe  bisher nicht gedüngt, weil meine pflanzen eh wachsen wie  wild , ich muß  1  x im monat  einkürzen und   alle 1/4 jahr verjüngen , indem ich ausdünne. aber  man kann ja  dem lotus direkt  an die  wurzeln ne düngekps  geben ?  hat  deiner  schon mal geblüt?

Kommentar von jww28 ,

Ja das war der Plan, hab da ein Betta Giant drin der es gern zugewuchert mag :) die Blätter sind quasi sein Bettchen :) also kingsize Bett quasi :)

Hab hier nix für in die Wurzel zum reinstecken, im Becken ist von dennerle der Bodennährgrund drin und dazu läuft eine CO2 Anlage und dazu dünge ich die noch mit Flüssigdünger. Diese Pflanze ist echt unersättlich :D  Geblüht hat bei mir noch nix, das Becken steht aber auch erst seit knapp 1-2 Monate so. Ich hab aber auch das richtige Maß mit den Dünger nicht raus, zweimal wöchentlich muss ich da auf jeden Fall ran, aber zwischendurch wird er dann halt auch schon mal schlapp, nehme mal an das die Pflanze mir das übel nimmt. 

Kommentar von Debby1 ,

Hallo,

soll die Pflanze blühen, dürfen die Schwimmblätter nicht entfernt werde.  

Kommentar von eggenberg1 ,

uhi    dan wird meinenie  blühen-- denn wenn die schwimmbläter  alle  dranbleiben wirds am  boden zu dunkel  für die  andern pflanzen

Kommentar von eggenberg1 ,

giant  betta   ,das sind die  großen kampffische ??

Kommentar von jww28 ,

Ja, wollte kein Nanobecken, sondern ein Standard 60l Becken da passte der besser rein :) hab mir letztens im Tiergeschäft die normalen mal angeschaut, meiner ist echt riesig im Gegensatz zu den kleinen. Leider lässt der allerdings gar nix im Becken leben, manche normalos kann man ja noch mit Schnecken oder Garnelen halten aber die großen machen alles tot :(

Kommentar von eggenberg1 ,

ist halt nur  was  zum gucken -  macht ja auch was her .

die nanobecken finde ich pers. auch viel zu klein , fische sind auch menschen  !,lach  -  brauchen sicherlich  auch  platz , auch solche platzhirsche .wie alt  wird  so  ein  betta giant ?

Kommentar von jww28 ,

Knapp 2-3 Jahre, in sehr guter Pflege vielleicht auch etwas älter. Die Größe spielt da keine Rolle. Hab nur geschaut vom Züchter direkt zu holen damit ich auch etwas länger Freude an den Tier habe :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community