Frage von Tes9sa, 33

Was könnte ich wirklich gehabt haben?

Letzte Nacht war ich (Anfang 30) im KH. Davor lag ich ca. 3/4 Std auf dem Bauch auf der Couch und hab am PC gearbeitet und davor schon 4 Std PC-Arbeit für den Job. Der Kopf tat mir schon leicht weh, aber eher von den Zwiebeln im Salat (bekomme bei Zwiebeln immer Kopfweh). Jedenfalls nach der Couch fing mein rechtes Auge an zu verschwimmen und zu blitzen. Als ich aufstand, wurde mein ganzer rechter Arm taub und hat gekribbelt. Und zum Schluss hatte ich Sprachprobleme. D.h konnte die Sätze im Buch zwar verstehen, aber nicht auf Anhieb und richtig aussprechen. Dachte ich hätte nen Schlaganfall, Rettungswagen kam, Zucker, Blutdruck, alles ok. CTG auch. Sprache verbesserte sich innerhalb von 1-2 Std komplett und der Arm war nach Start ca. 5 Min am kribbeln.

Die Ärztin wollte mir gleich ein Mittel gegen des geben ohne die Nebenwirkungen zu nennen, tippte zum Schluss auf Migräneanfall, aber sicher war sie sich nicht. Die Krankenschwester meinte, nach dem mein Genick geknackt hat und sich alles verbesserte, das es eher am eingeklemmten Nerv lag. Würde auch meine Rückenschmerzen erklären, bis auf den Sprachfehler, war das kribbeln im Arm nicht das erste mal beim Nervzwick. Heute muss ich zur Kernspinn, doch würde gerne von euch vorher wissen, was ihr denk. Wirklich Schlaganfall? Wie gesagt, ich war nach nicht mal 1-2 Std wieder völlig normal.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Schokolinda, 3

es gibt keinen "eingezwickten nerv", der deine Beschwerden insgesamt verursacht.

deine Beschreibung passt zu einer Durchblutungsstörung im mediastromgebiet links. es wurde schon der begriff TIA genannt- es kann auch mal sein, dass eine ader kurzfristig zugeht und dann wieder durchgängig wird, so dass alle Symptome schnell verschwinden.

nach einer TIA sollte man im MRT nichts sehen = Definition einer TIA. aber MRTs sind auch nicht 100%ig zuverlässig. daher solltest du eine Reha machen, vor allem wenn du irgendwelche veänderungen z.b. sensibilitätsstörungen an dir beobachtest.

bei einer Migräne ist es so, dass die verschiedenen Symptome nicht konstant "stehen" bleiben, sondern sich abwechseln (mal da sind, mal nicht); bei einem Schlaganfall dagegen bleiben sie.

Antwort
von David56, 3

Für mich sieht es nach dem aus, was früher als TIA bezeichnet wurde, eine transitorische ischämische Attacke. Mittlerweile geht man dazu über den Begriff TIA nicht mehr zu benutzen, sondern gleich von einem Apoplex (Schlaganfall) zu sprechen.

Antwort
von Feuerherz2007, 23

Ich hätte zunächst wegen den Sprachproblemen auch auf einen Schlaganfall getippt, aber das könnte man nachvollziehen. Du musst einfach abwarten, ob das wieder auftaucht bzw. sich wiederholt, dann erst denke ich musst du ganz genau untersucht und beobachtet werden. Mehr kann nur der Arzt dazu sagen. Alles Gute!

Antwort
von melli2017, 21

Bin angehende Ärztin denke auch das es ein eingezwickter Nerv war kann es aber nicht sicher sagen hatten sowas ähnliches letztens

Antwort
von piadina, 12

Meiner Einschätzung nach hattest Du eine TIA = transitorische ischämische Attacke.

Sie wird verursacht durch eine kurzzeitige Blockade eines Blutgefäßes im Hirn.

Du kannst TIA googlen.

Antwort
von Maprinzessin, 14

Ich frage meine Zauberkugel.... ähm die weis es auch nicht

Wie wärs wenn du nicht uns sondern den Arzt fragst!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community