Frage von JamesCook007, 15

Was könnte ich nebenberuflich bzw. berufsbegleitend lernen, damit ich mich anschließend woanders bewerben kann?

Ich arbeite seit ewigen Zeiten im Verwaltungsbereich. Es ist so öde. Und ich bin total unterfordert. Wie komme ich hier raus?

Am liebsten würde ich z.B. eine Ausbildung zur Krankenpflegerin machen (oder ähnliches, z.B. was mit behinderten Kindern) udn dann in den Beruf wechseln. Aber wie soll das gehen? Ich hätte dann ja keine Einkünfte.

Eigentlich bin ich für fast alles offen, was nicht vorm PC ist bzw. im Papierkrambereich.

Habt Ihr Tipps, wie ich vorgehen könnte?

Ich hatte auch schon überlegt, beim Arbeitsamt einen Beratungstermin zu machen. Aber wo genau wende ich mich da hin? Auf der Homepage fand ich nichts Richtiges dazu.

Antwort
von Griesuh, 6

Dann bewerbe dich doch bei Krankenpflegeschulen und den zugehörigen Krankenhäusern. Du erhälst wärend der Ausbildung ein Azubigehalt.

Und täusche dich nicht: ca. 40 % der Arbeitszeit verbringen Pflegekräfte am PC mit Dokumentation und Papierkram.

Ich fürchte jedoch, dass nach einiger Zeit dieser Beruf für dich auch Öde werden wird.

beim Arbeitsamt gibt es die Abteilung : Berufsberatung.

Kommentar von JamesCook007 ,

Ja, das mit den PCs ist überall. Aber nur Papiere... man verblödet irgendwie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten