Frage von Kummerschachtel, 15

Was könnte ich hobbymäßig nun machen/Meinung sagen?

Hallo,

ich fange mal vorn an: ich habe eine Reitbeteiligung. Die Besitzer meiner Reitbeteiligung haben fünf Pferde, darunter zwei Fohlen, kennen sich aber leider kaum mit Pferden aus. Sie haben sich auch vorher nie für Pferde interessiert und von einen Tag auf den anderen haben sie beschloßen, Pferdewirt zu werden. Um ehrlich zusein habe ich mich nur als Reitbeteiligung angeboten, um mit den Pferden zu helfen und beizustehen, es aber so unauffällig wie möglich zu machen, weil ich nicht will, dass die Pferde leiden müssen (natürlich auch wegen meiner Reitbeteiligung, ich liebe sie sehr und mir macht die Arbeit mit ihr wirklich Spaß!). Ich habe fast 10-jährige Erfahrung mit Pferden und da ich Tierärztin werden möchte, habe ich mich schon großartig informiert und kenne mich auch mit Krankheiten der Pferde gut aus. Das alles soll jetzt auch nicht angeberisch klingen!

Jetzt gibt es aber das Problem, dass es oft zu Streitigkeiten bei den beiden Kindern von ihnen kommt und mir dafür die Schuld gegeben wird. Mir wird dann an den Kopf geworfen, ich bin das Problem und solche Streitigkeiten kommen nur vor, wenn ich da bin. Mag ja sein, aber auch nur, weil ich die Ausheulstation bei den beiden Kindern bin. Wenn die Streit haben, weiß ich nicht, auf welcher Seite ich stehen soll und gebe dann beiden Recht, was leider meistens falsch ist und ich dann ganz mit reingezogen werde. Und weil sie meine Freunde sind, will ich ja niemanden von ihnen verlieren. Das läuft schon länger so und meine Mama sagt, dass ich den Kontakt abbrechen soll, weil das nichts bringt. Würde ich gerne tun, aber dann hätte ich mit Pferden garnichts mehr zutun und das fünf Jahre lang, also bis ich 18 bin. Dann darf ich mir ein eigenes Pferd kaufen, aber fünf Jahre lang kein Hobby haben?

Jetzt wollte ich euch fragen, was ich hobbymäßig machen könnte... Sowas wie das Schreiben von Geschichten fällt raus. Ich mache es zwar gerne, aber da sitze ich ja auch nur rum, bewege meine Finger und gut ist. Ich würde gerne etwas machen, wo man sich auch bewegen muss. Ich mache gerne Sport und das soll auch so bleiben. Auch würde ich gerne mal Klavier spielen, da sitzt man zwar auch rum und bewegt die Finger, aber da ist Musik dabei und ich liebe Musik! Vielleicht hilft es mir Tipps zu geben, wenn ich etwas zu meiner Person sage:

  • Ich bin 13 Jahre alt und ein Mädchen. Ich liebe Pferde, welche den Reitsport zu meinem Lieblingssport machen, und Hunde. Ich bin recht sportlich und liebe es Sport zu machen (ich spiele gerne Basketball zum Beispiel). Ich bin kein fauler Mensch, bin abenteuerlustig, sehr humorvoll und bin fast die ganze Zeit am Lachen, wenn ich mit Freunden zusammen bin. Daraus kann man auch feststellen, dass ich ein sehr fröhlicher und dankbarer Mensch bin.

So, entschuldige für den langen Text. Noch eine letzte Frage: sollte ich wirklich den Kontakt abbrechen, wäre es okay, wenn ich ihnen meine Meinung sage? Also dass sie viele Fehler machen mit den Pferden und so...

LG Kummerschachtel

Antwort
von LuckyTree, 1

Ob du den Kontakt abbrichst oder nicht, liegt in deiner Entscheidung (solange es dich nicht gesundheitlich oder psychisch gefährdet - in dem Fall haben Eltern ein Mitsprache- bzw. Entscheidungsrecht, wenn nicht sogar die Pflicht). Möchtest du den Kontakt nicht abbrechen, würde ich mir die beiden in einer ruhigen Minute mal schnappen und in Ruhe alles ansprechen, was dir auf der Seele brennt. Insbesondere, dass sie dich in ihre eigenen Streitereien hineinziehen, was dich theoretisch nichts angeht. Warum solltest du das nicht können? Aber denke dran: sachlich, ruhig und ohne Vorwürfe.

Ausheulstation würde ich für keinen spielen. Wenn sich beide in die Haare bekommen, sollen sie das untereinander klären bzw. mit den Eltern. Das ist nicht deine Aufgabe. Daher für keinen Partei ergreifen und sich raushalten.

Andere Menschen auf ihre Fehler hinweisen, ist immer ein zweischneidiges Schwert, bei dem du Gefahr läufst, schnell als Besserwisser abgestempelt zu werden. Sowas erfordert Fingerspitzengefühl - und kommt natürlich drauf an, was das für Fehler sind. Ich würde es vielleicht mit der indirekten Methode versuchen - Geburtstag/Weihnachten etc und du brauchst ein Geschenk? Warum nicht ein gutes Buch mit Grundlagenwissen verschenken? Klappt das nicht, zeigst du es ihnen einfach richtig, wenn du einen Fehler bemerkst. Hier aber wieder das selbe Prinzip: sachlich, ohne Vorwürfe oder "hey, du hast das falsch gemacht". Oder zwischendrin einfach mal Fragen stellen und so ihr Grundwissen testen, oder das Ganze in ein Spiel packen. Ich denke, mit etwas Kreativität lässt sich da bestimmt was machen.

Solltest du den Kontakt abbrechen, stehst du nicht automatisch ohne Hobby da. Es wird doch in deiner Gegend bestimmt mehr als einen Stall geben, in dem du dir eine Reitbeteiligung suchen kannst? Klar ist das eine Umstellung, wenn du einen vertrauten Freizeitpartner aufgeben und dir einen neuen suchen musst, aber sieh es als Chance, noch mehr für dich selbst dazuzulernen. Gibt bestimmt wieder ein Pferd, mit dem du ein tolles Team bilden kannst.

Andere Hobbies: Mach ein Praktikum in einer Hundeschule/ Reitschule - wird bestimmt hilfreich sein für den späteren Beruf als Tierärztin. Oder frag mal bei Trainern nach, ob du sie zeitweise unterstützen kannst. Oder ein Praktikum beim Tierarzt, dann siehst du gleich, was auf dich zukommt. Oder in der Tierhilfe/Tierheim, die freuen sich bestimmt über eine zusätzliche helfende Hand. Ansonsten, wenn du Sport magst, frag mal beim Sportverein in deiner Gegend nach, was die so alles anbieten. Vielleicht ist ja was dabei, das dir gefällt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten