Frage von ZurnoZ, 84

Was könnte ich ersetzen oder ändern wegen meiner Krankheit ADS?

Mein Tag beginnt eigentlich das ich Frühstücke und dann Ritalin zu mir nehme und dann ruhig in der Klasse bin und mich konzentriere.

Aber da ich keine Lust auf Chemie habe will ich es lassen aber wenn es nicht nehme bin ich unkonzentriert und bin albern/komisch/laut/zappelig.

Meine Frage wäre, was ich ersetzen könnte damit ich ruhig bleibe....

Antwort
von Chiara74, 21

Hallo Zurno, ich finde es toll, dass du dir mit deinen jungen Jahren schon Gedanken darüber machst, dass Chemie nicht das beste für deinen Körper sein könnte. Du könntest eine klassisch Hömöopathische Behandlung probieren. Aber dazu gleich vornweg - da ist nix mit Kügelchen einwerfen und die Auswirkung von ADS ist nicht mehr zu spüren. Das ist ein längerer Weg, dafür völlig chemiefrei (viele sagen, dass das eine Placebomedizin ist). Im Internet findest du viele Informationen wenn du in die Suchmaschine "ADS homöopathisch behandeln" eingibst. So kannst du dir selbst ein Bild machen um was es geht und ob diese Behandlung für dich in Frage kommt. Jedoch möchte ich dich warnen das in Eigenregie zu versuchen. Es gibt durchaus homöopathische Komplexmittel die gegen ADS/ADHS angeboten werden, die können dir aber u. U. noch mehr Probleme einbringen. Also wenn homöopathische Behandlung, dann in den Händen eines erfahrenen klassischen Homöopathen (Heilpraktiker oder Arzt)

Kommentar von ZurnoZ ,

Ja werde ich machen danke für deine Antwort! 

Antwort
von Schwoaze, 32

Was wäre, wenn Du Dich müde machen würdest? Lauf in die Schule ... wenn das geht. Oder mach am Nachmittag richtig anstrengenden Sport. Keine Ahnung, ob das was bringt, hab keine Erfahrung damit.

Kommentar von ZurnoZ ,

Wenn ein Gesunder Mensch Müde in der Schule ist, dann hat er die gleichen Folgen wie ADS. Wenn du den ganzen Tag wach bleibst und dann in die Schule gehst hast du keine Chancen an dem Tag irgendwie aufzupassen.

Antwort
von ilknau, 22

Hallo, ZurnoZ.

Hier mal ein Ansatz: http://naturheilpraxis-y-mueller.de/ads-adhs , und ich wünsche dir alles Gute, denn dein Problem ist mir bestens bekannt, löste ich es allerdings ohne R.: das gab es glücklicherweise zu meiner Kinderzeit noch nicht.

Und anderes Dope (Haloperidol/Protazin alias Prozac) verbot mir Mamusch trotz ärztlicher Verordnung endlich, denn nun pennte ich im Unterricht halb.

GlG, LoLCat.

Kommentar von ZurnoZ ,

Und das würde mir helfen? Also die natürliche Therapie? 

Kommentar von ilknau ,

Das kannst nur du herausfinden, indem du möglichst Chemie im Essen meidest: das beginnt beim Mononatriumglutamat, das in asiatischen Restos als Geschmacksverstärker verwandt wird, oder dich auch mal schlau machst, was die ganzen E xxx Angaben auf den Lebensmitteln genau für Inhaltsstoffe verschlüsseln.

Vor Allem sind Fertignahrungsmittel randvoll mit Chemie, um sie haltbar zu machen.

Schaden wird es dir  sicher nicht, lG.

Antwort
von WastedYout, 23

Ritalin ist das beste Mittel um ADS zu behandeln aber es kann auch sehr gefährlich werden und ich würde dir empfehlen es weiter zu nehmen allerdings nur bis du mit der Schule fertig bist. Lass es am Wochenende weg.

Kommentar von ZurnoZ ,

Ja ich weiß das es wohl gut ist aber wenn ich es nehme ist mein Tag schon über. Ich hasse dieses Zeug nach der Schule bin ich mega müde und lustlos. Ich habe es auch nur in der Woche genommen und am Wochenende gelassen da ich Angst habe die Entzugserscheinungen zu bekommen,

Kommentar von WastedYout ,

Dieses Müde sein kannst du ausgleichen durch viel Obst und frag mal deinen Arzt ob er Präparate hat die eher ne kurze wirkdauer haben

Kommentar von ZurnoZ ,

Danke für deine Hilfe! :) 

Antwort
von einfachichseinn, 8

Eventuell hilft dir das sogenannte MarburgerKonzentrationsTraining  (wenn es das noch für deine Altersgruppe gibt).

Ansonsten hilft Verhaltenstherapie oder alternativ Neurofeedback. Dieses wird allerdings nicht von der Krankenkasse übernommen, jedoch gibt es mittlerweile Ergotherapeuten,dir das im Zuge der Ergothetapie anbieten. Dazu brauchst du dann nur den entsprechenden Therapeuten und dein Hausarzt/Psychiater muss dir die Therapie verschreiben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community