Frage von ARBElTSAMT, 226

Was könnte ich an dieser Bewerbung noch verbessern?

Ich lade die Bewerbung als Bild hoch. Über Verbesserungsvorschläge würde ich mich freuen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tveni, 72

Versendest du die Bewerbung über ein Internetportal bzw. online?
Ansonsten -bei schriftlicher Art- würde ich den 'Blocksatz' noch empfehlen! Sieht dann besser aus.

Hast du keinen direkten Ansprechpartner gefunden? Oder hast du dich dagegen entschieden danach zu suchen? – Wenn sich keiner finden lässt, passt die "Anschrift".

Ausserdem würde ich in dem 1. Absatz das "Ihrer Seite" weglassen. → [...] Stellenanzeige auf daimler.com [...]

Im 2. Absatz beschreibst du dein Studium, und auch deine 'Praktischen Fähigkeiten' - aber warum genau, passt du dann zu dieser Firma? Hat sie ein spezielles Angebot für das du dich Interessierst - wie z.B. eine Abteilung? Erläutere es evtl. ein wenig genauer.

3. Absatz, 2. Zeile: "[...] ich habe Spaß [...]"
Das würde ich an deiner Stelle umformulieren.

3. Absatz, 2. Zeile f.: "[...] mehr über Fahrzeuge und Ihre Technik erlernen [...]"
Klingt ein wenig, als ob du 'unerfahren' wärst. Besser wäre, wenn du es voller Überzeugung und 'als ob du total erfahren wärst' formulieren würdest ;) (auch wenn es evtl. nicht der Fall ist)

Ergänze evtl noch dazu:
"Ich wäre eine gute Bereicherung für Ihr Unternehmen."
(kannst du gerne noch umformulieren)

4. Abschnitt (Schluss):
Ergänzung: "Über eine Antwort und eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen." – fände ich persönlicher, wenn du noch eine Antwort 'verlangst' ;)
Der Praktikumsvorschlag gefällt mir! :D

Hoffe ich konnte ein wenig helfen,
Viel Glück noch :)  

Antwort
von MenschMitPlan, 54

Du studierst gerade im 5. Semester, also kurz vor Abschluss des Bachelors, und bewirbst dich auf eine Ausbildungsstelle?? Warum denn das? Das solltest du schon erläutern, immerhin würdest du nach abgeschlossenem Studium zu ganz anderen Konditionen entlohnt  und beschäftigt werden. Oder willst du das Studium abbrechen ohne Abschluss?

Antwort
von wolfgang1956, 36

Aus meiner Erfahrung kenne ich den Weg, dass Abiturienten zunächst einen Beruf zum Erlangen praktischer Kenntnisse lernen und danach studieren. Der umgekehrte sollte zwar ebenfalls gehen, ist aber unüblich, weil man als Azubi, der über 20 Jahre alt ist, von den häufig jüngeren Mitlehrlingen dumm angesehen wird; soll heißen, die wissen nicht, wie sie mit dir „umgehen“ sollen, weil du nicht mehr ihrer Altersgruppe angehörst!

Jetzt versuche dich mal in die Gedanken eines Personalchefs zu versetzen und überlege, was der sich denken könnte, wenn er so ein Schreiben in die Hände oder auf den Bildschirm bekommt!

„Sein Potential“ kann de facto niemand ausschöpfen. Allerdings kann man seine praktischen Fähigkeiten verbessern.

Zwischen Naturwissenschaften und Technik bestehen schon Unterschiede, deren man sich bewusst sein sollte.

Dein Schreiben wirkt für einen Studenten des 5. Semesters unreif. Bitte sieh' das nicht als Kritik – die steht mir nicht zu!! – sondern als Tipp, die Bewerbung so umzuschreiben, dass der Personalchef eine „Persönlichkeit“ hinter dem Schreiber eines Bewerbungsschreibens „erkennen kann“ und nicht jemanden, der Floskeln kopiert. Das ist auch für dein weiteres Leben wichtig!

Beispiel:

SgDuH,

im Internet suchen sie auf ihrer Seite D.com Auszubildende für den Beruf des KFZ-Mechatronikers. Diese Anzeige weckt mein Interesse, weil mich die zahlreichen und vielfältigen Anwendungen der KFZ-Technik interessieren und mir das Schrauben an Motoren, Bremsen usw. Freude macht.

Während meines Studiums der Produktionstechnik an der UNI Bremen (derzeit 5. Semester) wurde mir immer mehr klar, dass ich eher in Werkstätten zupacken den im Büro planen möchte. Zugleich will ich meine praktischen Fähigkeiten in der KFZ-Technologie daher nicht nur verbessern sondern perfektionieren. Usw usf etc pp … :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community