Frage von Janouschka, 92

Was könnte dieser Traum bedeuten (ritzen)?

Hi. Ich hatte letztens einen Traum davon, wie mir mit einer Rasierklinge in den Unterarm geritzt wurde. Ich bin mir nicht sicher, wer es war. Ich glaube eine fremde Person. Ich hatte auch irgendwie Angst davor von der Klinge getroffen zu werden. Es hat sich ziemlich echt angefühlt. (nicht, dass ich wüsste, wie sich das anfühlt, aber so stelle ich es mir vor) Danach habe ich wie gebannt auf diesen Schnitt gestarrt und auf das fließende Blut gewartet. Ich war enttäuscht, als es nicht floss. Wie interpretierst du das?

Antwort
von nowka20, 12

Da hilft nur Erkenntnis

---Wer Erkenntnisse auf diesem Gebiete hat, der weiß, daß typische unterbewußte Seelenvorgänge bei den verschiedensten Menschen sich in die verschiedensten Lebensreminiszenzen einkleiden und daß es nicht auf den Inhalt des Traumes ankommt.

---Man kommt nur darauf, was da eigentlich zugrunde liegt, wenn man sich darin schult, von dem Inhalt des Traumes ganz abzusehen, wenn man sich darin schult, ich möchte sagen, die innere Dramatik des Traumes ins Auge zu fassen: ob der Traum davon ausgeht, in einer gewissen Traumvorstellung zuerst eine Grundlage zu legen, dann eine Spannung zu schaffen und einen Ablauf, oder ob eine andere Folge da ist, ob zuerst eine Spannung und dann eine Auflösung da ist.

---Es bedarf einer großen Vorbereitung, den Ablauf des Traumes in seiner Dramatik, ganz abgesehen von dem Inhalt der Bilder, ins Auge zu fassen. Wer Träume verstehen will, muß in der Lage sein, etwas auszuführen gegenüber dem Traume, das gleich käme dem, wenn man ein Drama vor sich hat und sich für die Bilder nur insoferne interessiert, als man dahinter den Dichter ins Auge faßt, in dem, was er auf- und abwogend erlebt.

---Erst wenn man aufhört, den Traum durch eine abstrakte symbolische Ausdeutung der Bilderwelt ergreifen zu wollen, erst wenn man in die Lage kommt, sich einzuleben in die innere Dramatik des Traumes, in den inneren Zusammenhang, abgesehen von der Symbolik, von dem Inhalte der Bilder, erst dann merkt man, in welchem Verhältnisse die Seele zu dem steht, was geistige Umwelt ist. Denn diese kann nicht durch die Traumbilder gesehen werden, in die derjenige, der kein imaginatives Schauen hat, durch die abnormen Verhältnisse des Schlafes das Wirkliche kleidet, sondern nur durch das imaginative Bewußtsein.

---Was sich abspielt jenseits der Traumbilder als Traumdramatik, das ist nur durch das imaginative Bewußtsein zu erkennen.
(Steiner: GA 73 Seite 187f)

Antwort
von hilfer2012, 47

Hey. Ziemlich krasser Traum den du hattest aber naja, ich will mal nix dazu sagen - meine sind da Teilweiße nicht besser^^
Du hattest angst. Ist immerhin besser als das du freudiger erwartung da sitzt bis dich jemand schneidet. Und als kein Blutgeflossen ist naja, ich glaube ich würde ähnlich reagieren. 
Schau einfach mal wie sich das entwickelt finde von einzelnen Träumen sollte man nie wirklich schlüsse ziehen, die können immerhin durch zb einen Film einmalig geträumt werden=)

Antwort
von Minilexikon, 44

Du hattest Angst vor der Klinge und wolltest nicht, dass die fremde Person dich schneidet; diese Angst war aber weg, als es doch passiert war und wicht Enttäuschung, als kein Blut floss, richtig?

Das deutet für mich nicht unmittelbar auf SVV hin, aber ich kann mich auch irren. Gut, dass du dir darüber Gedanken machst. Wie beurteilst du dich denn selbst im Bezug auf SVV?

Kommentar von Janouschka ,

Ja, richtig. Ich habe teilweise schon den "Drang" dazu. Also will ich schon gerne, aber irgendwie auch nicht. Hab mich in letzter Zeit verhältnismäßig viel damit beschäftigt.

Kommentar von Minilexikon ,

Am besten du gehst damit mal zu deinem Hausarzt. Ein Traum muss nichts bedeuten, aber da das schon länger geht und du dem Ganzen jetzt noch zwiespältig gegenüber stehst, kannst du dir, falls du tatsächlich gefährdet bist, Hilfe holen und dein Arzt dir sagen, wo du diese bekommst.

Kommentar von xsmipers ,

Was bedeutet SVV?

Kommentar von Minilexikon ,

Selbstverletzendes Verhalten, im Volksmund auch Ritzen genannt.

Kommentar von Janouschka ,

Selbstverletzendes Verhalten

Kommentar von Janouschka ,

Ich gehe sowieso bald zu einem Psychologen. :)

Kommentar von Minilexikon ,

Das ist gut. Viel Glück. :)

Antwort
von neredboyHD, 21

Hegst du Ambitionen in die Richtung der Selbstverstümmelung? In Bezug auf die Verletzung die du dir da beibringst: Hat dich neulich jemand/etwas gekränkt? Falls der Auslöser kein Horrorfilm war... Träume sind wohl als Symbole zu verstehen, d.h. was ist mit dem los der es träumt

Es wird auch empfohlen Bücher zu führen über die eigenen Träume, womöglich gibt's zusammenhänge zwischen Träumen

Kommentar von Janouschka ,

Ich habe mich in letzter Zeit verhältnismäßig viel damit beschäftigt. Im Grunde würde ich schon gerne, aber irgendwie auch nicht..

Kommentar von neredboyHD ,

dann KANN es auch deshalb kommen - ist mir auch schon passiert: tagtäglich musste ich zahlenkolonnen lesen und irgendwann habe ich dann geträumt, wie zahlen an mir vorbeiziehen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten