Frage von chrizcee1992, 62

Was könnte das sein? Lungenembolie?

Habe seit 2 wochen das Gefühl nicht mehr genug Luft zu bekommen und verspüre einen Druck auf den Brustkorb. Diese 2 wochen bin ich auch recht niedergeschlagen und habe schwindelanfälle. Der Arzt hat nur eine Grippe diagnostiziert. Nach den 2 wochen wurde es dennoch trotz Antibiotika nicht besser. Nun habe ich Angst das es was ernstes ist z.b. Eine lungenembulie. An zwei Stellen meines Körper sind die adern auch ziemlich blau bzw fast schon violett ausgeprägt. Könnte das eine Thrombosen sein?

Antwort
von Windlicht2015, 55

Geh bitte lieber nochmal zum Arzt und beschreibe ihm deine Symptome. Bestehe auf eine Überweisung zum Lungenfacharzt, dann bekommst du Gewissheit ob alles in Ordnung ist oder nicht! Gute Besserung'

Antwort
von Phlippi22, 61

denk erstmal nicht an lungenembolie, wie alt bist du ?
Hattest du vor 2 Wochen irgendeine Situation, in der du unfreiwillig irgendwelche dämpfe einatmen musstest ?
hast du in letzter zeit viel stress oder liegen psychosomatische erkrankungen (depressionen o.ä.) im familienstammbaum ?
gehe noch einmal zum arzt morgen und erbitte eine überweisung zum pneumologen!

Antwort
von kasperalex, 53

Wenn Du eine Grippe hast helfen keine Antibiotika. Eine Grippe ist ein Virusinfekt und keine bakterielle Erkrankung, Antibiotika killen nur die Bakterien. Wenn der Arzt bei dieser Diagnose sowas verschrieben hat habt ihr euch wahrscheinlich nicht verstanden. Entweder Du hast was anderes oder er hat was falsches verschrieben. 

Geh nochmal zu einem Arzt, es gibt auch schnelle Tests die jeder vernünftige Arzt durchführen kann um eine Lungenembolie festzustellen. 

Hier eine Diagnose zu stellen ist schwierig bzw. fast unmöglich. Gute Besserung. 

Antwort
von lamarle, 47

1. Antibiotika wirken nicht gegen Grippe. Sollte dein Arzt eigentlich wissen.

2. Sind keine Ferndiagnosen möglich.

3. Sind violett erscheinende Blutgefäße kein Hinweis auf eine Thrombose. Die äußert sich durch Rötung, Überwärmung und Schwellung in der Extremität, wo das Gefäß verstopft ist.

4. Wenn Du eine Lungenembolie hättest, wärst Du nicht zwei Wochen damit rumgelaufen, sondern direkt im Krankenhaus gelandet.

5. Gehst Du morgen nochmal zum Arzt und bittest um eine Überweisung zum Thoraxröntgen.

Antwort
von MunichsFinestt, 62

Geh zum Arzt hier wird dir keiner eine qualifizierte Diagnose geben können und mit solchen Sachen ist auch nicht zu spaßen, geh einfach zum Arzt

Kommentar von chrizcee1992 ,

Ich war schon in den letzten 2 wochen ziemlich oft beim Arzt. Habe 2 große blutbilder, 3 EKG s, 1 trombose test, und 1 herz Ultraschall hintermier. alles ohne Auffälligkeiten

Kommentar von MunichsFinestt ,

Dann geh nochmal zum Arzt und notfalls ins Krankenhaus aber hier wird dir keiner was sagen können was dir im Endeffekt hilft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community