Was könnte daran liegen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo erstmal :)
Vielelicht hat sich dein Probmen ja jetzt schon gelöst - trotzdem:
Versuche bei hohen Werten immer mit dem PEN zu korrigieren - hast du das gemacht?

Ansonsten kann ich mich der Antwort von KaterKatzeMaus anschließen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vater hat das auch , daher kenne ich das so alles ein" bischen" ich würde sofort zum Arzt gehen , weil sowas kann schnell aus dem ruder laufen! ( Mein Vater lag mal einen ganzen Tag bewusstlos deswegen im haus , weil niemand das war hat es dann auch niemand gemerkt!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qwertzuiop1998
20.06.2016, 20:56

"daher kenne ich das alles ein bisschen"

Ich korrigiere an der Stelle mal:
Du kennst dich gar nicht aus.

Aber man kann es dir nicht übel nehmen, immerhin hat dein Vater Diabetes und nicht du.

0

Habe bitte keine Panik. Ich hatte auch schon Werte bis 500 mache dir keine Panik dass du umkippst das passiert erst so ab 700

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annitep15
19.06.2016, 20:19

Habe keine Panik! Hatte solche Werte auch schon und bin deshalb auch in eine ketoazidose gefallen und war im kh. (Krankenhaus)
Finde es nur schade, weil ich die Pumpe erst paar Tage habe und sie als Probe nur für 3 Monate habe.
Möchte natürlich das die Krankenkasse sieht, dass die Pumpe mir hilft, aber mit solchen Werten geht's ja wohl bissle' schlecht.
Finde es nur komisch, weil ich den Pod dreimal gewechselt habe (natürlich nicht hintereinander) und jedesmal die Kanüle nicht richtig drinne war.'

0

1. Du bist in der Pubertät, da können die Werte in der Regel gar nicht so stabil sein, wie man sie gerne hätte (Hormone, Periode etc.)

2. Du hast ein anderes Insulin bekommen, bzw., wenn Du vorher Basal und Bolus mit PEN gespritzt hast, hattest Du vermutlich 2 verschiedene Insuline, somit ist Eines weggefallen (im POD hast Du ja nur Eines)

3. Das Basal, das vor der Pumpentherapie vermutlich morgens und abends gespritzt wurde, wird nun gleichmäßig über den Tag verteilt abgegeben.

4. Der Spritzplan (Basal/Bolus/Korrektur) muss nach und nach neu erstellt/ausgetestet werden.

5. Der Körper muss sich auch erst auf die Pumpentherapie ein-/umstellen

6. Zwischendurch Werte um die 200 sagen ja in der Regel nicht, dass die Pumpe nicht auf Dauer genehmigt wird (entscheidend ist ja der Langzeitwert, der trotz einiger "Ausrutscher" durchaus gut sein kann)

7. Meine Tochter (15) hat auch die Omnipod und trägt den POD am Oberarm. Am Bauch oder Oberschenkel z.B. wirkt bei ihr das Insulin gar nicht. Ab und zu trifft sie beim Setzen eine kleine Ader, dann wirkt es auch nicht und sie muss wechseln. 

8. Du könntest eine andere Stelle testen (Bauch oder Oberschenkel)

9. Hattest Du keine kompetente Pumpenschulung?

10. und letzte Antwort und zugleich Gegenfrage (nicht böse gemeint!): 

Wieso stellst Du diese Frage in diesem Forum?

[alleine die Antwort "... erst ab einem Wert von 700 kippt man um ..."]

Nicht zu fassen!

Die richtigen Ansprechpartner wären in Deinem Fall: 

Eltern, Kinder-und Jugend-Diabetologe, Diabetesberater.

Und wenn Du es lieber erst mal virtuell möchtest, wäre die Seite

www.diabetes-kids.de das richtige Forum für Dich (sind auch auf facebook).

Du kannst mich gerne anschreiben, wenn Du möchtest. 

LG

Petra

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch grad im Herbst meinen Omnipod bekommen! Und ich hatte das gleiche Problem am Anfang, ich weiss nicht genau woran das liegt, aber ich denke es könnte an der Therapieumstellung liegen, denn dein Körper muss sich, denke ich, auch an die Veränderung gewöhnen können.

Es könnte auch daran liegen, dass du den Tod vielleicht zu viel an einer Stelle getragen hast oder dass du einfach grad zwei schlechte Stellen oder Pods oder Insulin erwischt hast. 

Es könnte natürlich auch sein, dass du krank bist oder wirst oder dass du deine Tage hast oder bekommst, halt allgemein Gründe weshalb der BZ hoch ist.

Bei mir ist das nach ein paar Tagen einfach plötzlich weggegangen. Wie war das bei dir? Geht es jetzt besser? (Ich hoff es zumindest ist ja jetzt schon eine Weile her seit du die Frage gestellt hast;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ich habe auch eine MiniMed Pumpe  bin 20 Jahre und trage diese seit 3 Jahren. Ich kenne es dass in dem Reservour manchmal auch Luft mitkommt und dementsprechend Einheiten fehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung