Was könnte an meinem Subwoofer kaputt sein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auf der Leiterplatte ist ein Relais (blaues Gehäuse) als mechanisches Teil, mit blanken Kontakten, hat es die größte Wahrscheinlichkeit, zu versagen. Als nächstes wären die Endstufen-tranistoren oder -ICs in Betracht zu ziehen.

Ohne Multimeter keine Chance, allerdings tut es hier auch ein 15€ Teil, mit Diodenmessfunktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evtl. kalte oder defekte Lötstelle direkt an einem der beiden Schwingdrähte vom Speaker selbst! (will dir kein Unwissen unterstellen - die 2 Schwingdrähte zwischen Membran und Spule gemeint. Die sind extrem wichtig!)

Raschelt die Membran beim manuellen (VORSICHTIGEM PER HAND) eindrücken???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joschahen
25.07.2016, 21:39

Danke für deine Antwort, beim eindrücken Raschelt nichts. Die Drähte und Löhtstellen an den Schwingdräten sehen auch gut aus (aber da sieht man eigentlich ja auch nichts). Wenn ich die Membran mit einem 9 Volt Block ansteuere, reagiert die Membran allerdings einwandfrei mit einem sanftem Klick.

0
Kommentar von joschahen
26.07.2016, 10:25

Haha guter Witz (das war die Stelle wo ich lachen muss oder? ;) ) das Gerät müsste da etwa 5 Jahre liegen und es ist ein ganz normaler heim Subwoofer, der auch irgendwann mal Satteliten hatte, die aber nicht mehr existieren. An den Komponenten sieht leider alles so aus, wie es aussehen muss, ich glaube den Fehler finde ich nicht mehr. Danke aber für deine Hilfe!

0

Ich glaube nicht, das die Endstufen geschossen sind. Das liegt möglicherweise an den IC's oder den kleinen Transistoren.Auch sollten evtl. Dioden überprüft werden, ich kann zwar keine entdecken, müßten aber welche drauf sein.

Den Schaltplan und ein Multmeter ist das, was Du brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Ohm- bzw Multimeter wirst du den Fehler nicht finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?