Frage von Wondergirl2140, 37

Was können wir von naturverständnis der Indianer lernen?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 37

Das klingt ja mal wieder mächtig nach einer Hausaufgabe.

Dennoch ein paar Stichworte, die dir weiterhelfen könnten

  • Umgang mit Ressourcen
  • Nachhaltigkeit
  • Phyotherapie
  • Ökologie und Ethik

und ergänzend dazu vielleicht noch die Gaia-Hypothese als Verweis darauf, dass animistische Vorstellungen der beseelten Natur wissenschaftlich zwar nicht bewiesen sind, es jedoch auch moderne Konzepte gibt, in denen eine ganz grundlegende Verbindung zwischen den Lebewesen eine Rolle spielt.

Antwort
von ThePoetsWife, 37

Hallo,

mein Wohnort ist mitten in den Bergen.

Respekt vor der Natur zu haben (Tiere, Pflanzen) - im Einklang mit ihr zu leben. Risiken abschätzen können - Lawinen - Unwetter. Die Natur nützen zu wissen - Heilkräuter - Beeren - Wurzeln.

Die Natur nicht zur Müllhalde werden lassen.

Liebe Grüße

Antwort
von Helli01, 34

Nichts in unserer Gesellschaft dient die Natur nur dem Zweck des Profits 

Antwort
von GuidoFawk, 6

Sie nutzten die Natur nicht aus , so wie wir es tun !

Wir kümmern uns nicht um zukünftige Generationen, uns scheint egal zu sein wie die Welt in einigen Jahren sein wird.

Antwort
von himako333, 14

nicht deren brutale Riten zu übernehmen .. wie bei den Pawnee , da gab es die berüchtigte Morgensternfeier, ein Ritual bei dem eine Jungfrau geopfert wurde.Aber die  Azteken und andere waren auch nicht besser. Frauen und Männer waren gleichberechtigte Folterknechte... 

 die Natur des Menschen widerspricht es Spaß  dran zu haben gefoltert zu werden..oder auch zu foltern

Kommentar von gamine ,

Brutale Riten gab es in allen Kulturen und Menschenopfer auch.

Auch mit deinem letzten Satz bin ich nicht einverstanden: es liegt wohl in der Natur des Menschen, anderen Leid zuzufügen und Spass daran zu haben.

Kommentar von himako333 ,

Dann haste das : Unnatürliche verinnerlicht , kannste aber nichts dafür ..denn jeder Mensch ist ein Produkt seiner Familie und seines Umfeldes ..  da rein geboren  aber Du kannst was dafür wenn Du sowas freiwillig gewählt hast oder drinnen bleibst

 m. frdl. Gruß h.

Antwort
von 1988Ritter, 25

Wir können davon lernen, dass Gott Schöpfer aller Dinge ist, und wir dies entsprechend zu würdigen haben.

Antwort
von Dummie42, 19

Eine gute Frage. Die stark romantisierte Vorstellung, die wir von den Indianern als den ersten Umweltschützern haben, die immer in Einklang mit der Natur gelebt hätten, ist nämlich auch nicht ganz richtig:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/umwelt-und-naturschutz-das-maerchen-vom-edlen-...

Antwort
von violatedsoul, 30

Alles. Respekt vor allen Dingen. Kein Missbrauch, nicht mehr nehmen als geben.

Antwort
von Fred4u2, 15

Meinem Volk ist jeder Teil dieser Erde heilig. Jeder Hügel, jedes Tal, jede Ebene und jeder Wald ist geheiligt durch ein glückliches oder trauriges Ereignis längst vergangener Tage. (Häuptling Seattle, 1854) Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann! (Sprichwort der Cree-Indianer)  http://www.berndsenf.de/pdf/WeisheitDerIndianer.pdf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten