Frage von jumplikeahorse, 130

Was können wir tun, damit unser Lehrer es uns erklärt?

Hallo

Mein Mathelehrer erklärt nur bis es die Klassenbeste versteht und dann hört er auf zu erklären. Wenn man ihn fragt, ob er das noch mal erklären kann sagt er, dass er es schon erklärt hat und es nicht nochmal tut. Es versteht nur eine Schülerin und solange sie das versteht ist das egal. Unsere Klasse war vor unserem Matgelehrer viel besser (höchstens 2 negarive Noten ubd jetzt wiederholen wir Klassenarbeiten weil niemand es versteht und die Wiederholung war fast gleich nur eine negative Note weniger) Jeder sagt (auch Maturanten und erwachsene Leute die ihn vor langer Zeit gehabt haben) dass er das absichtlich macht, damit wir es später schwerer haben. Ich möchte Schule wechseln, aber die nehmen mich/uns nie, wenn ich/wir eine 5 im Zeugniss habe/n. In unserer Klasse bleiben nur zwei oder drei an der Schule, weil alle es satt haben so einen Lehrer zu haben. Eltern haben auch mit ihm geredet (auch mit dem Direktor) Es bringt sich einfach nichts und wenn ich eine Fünf im Zeugniss habe nimnt die Schule mich nie und außerdem darf dann unsere Schule entscheiden, ob wir wechseln dürfen. Und sagt nicht ich übertreibe, weil ich tu das NICHT! Was können wir tun? Er gibt zur Klassenarbeit auch nur Rechnungen die nicht mal ein HTL-Schüler versteht. Direktor macht nichts und Lehrer auch nicht.

Danke

Antwort
von karinili, 47

Da du HTL schreibst, nehme ich an, du bist aus Österreich.

Grundsätzlich könnt ihr damit zum Landesschulrat gehen und Beschwerde gegen den Lehrer einreichen, wenn die verlangte Komplexität, die der Schulstufe weit überschreitet. Lasst das aber vorher besser von einem anderen Lehrer überprüfen.

Auch kann man bei einer 5 Berufung einlegen (das muss mindestens zwei Wochen nach erhalt des Zeugnisses geschehen und beim Direktor gemacht werden). Dann werden die Arbeiten eines Einzelnen noch einmal geprüft.

Jedem von euch steht außerdem ein Mal pro Semester eine freiwillige, mündliche Prüfung zu (Paragraph 5 Prüfung). Das ist keine Prüfung zwischen zwei Noten, sondern eine zusätzliche Note, die jeder ein Mal im Semester einfordern kann. Der Lehrer muss (!) dir diese Prüfung geben! Bei so einer Prüfung besteht im Zweifelsfall außerdem die Möglichkeit auf einen Beisitzer deiner Wahl zu bestehen, der dann die Entscheidungsmacht über deine Note hat. Der Lehrer kann dir immer noch schwere Beispiele geben, aber wenn du die Theorie lernst – und wirklich lernst – dann kann der Beisitzer dir – solltest du zeigen, dass du es eigentlich kannst und nur das Beispiel bescheuert ist – immer noch eine positive Note geben.

Außerdem könntet ihr versuchen über eure Klassenbeste, das Niveau zu schrauben. Lasst sie nachfragen, dann hat der Lehrer kein positives Beispiel.

Was du außerdem wissen solltest: Wenn der Notendurchschnitt einer Klasse in einem Fach zu schlecht ist (sprich einen gewissen Wert unterschreitet), muss der betreffende Lehrer das begründen. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob nur an den Direktor oder auch an den Landesschulrat, aber für eure schlechten Leistungen gibt es eine Dokumentation, die nur wahrscheinlich noch nie wirklich betrachtet wurde.

Wenn ihr Hilfe benötigt, könnt ihr außerdem über euren Schulsprecher versuchen an die Landes- und eventuell auch die Bundesschülervertretung heranzutreten, um Rat und eventuell auch Hilfe über eure genauen Möglichkeiten zu bekommen.

Antwort
von Schlauerfuchs, 42

Schule wechseln, ggf Nachhilfe.

Das Problem mit solchen Lehrern ist, dass sie in den Fach außergewöhnlich gut sind ,daher kein Verständnis haben für andere Personen welche sowas nicht so leicht begreifen.

Ist extrem schwierig denen das begreifbar zu machen ,da die es meist als pers Beleidigung sehen wenn man etwas ,sagt und irgend jemand kapiert es immer ,das ist dann die Bestätigung für den Lehrer 6nd für die anderen hat er dann kein Verständnis, weil diese nicht sein gewünschtes Niveau haben ,da ist es sehr schwierig was zu machen, Schule wechseln ,od ggf die Klasse wenn es im Jahrgang noch eine Pararelklasse gibt, ggf Nachhilfe ,aber die Kalorientabelle nur nach und Inder nächsten Stunde hängt man wieder ....

Expertenantwort
von DepravedGirl, Community-Experte für Mathe, 15

Die Schulleitung wird niemals zugeben einen schlechten Lehrer zu haben.

Da Lehrer, solange sie nach den Spielregeln spielen, Narrenfreiheit haben, könnt ihr gar nichts tun, außer in eurer Freizeit Nachhilfeunterricht zu nehmen, was euch etwas kosten wird.

Außerdem kann ich dir noch folgende Tipps geben -->

1.) Viel Zeit in Mathe investieren.

2.) So viele Übungsaufgaben ausrechnen wie deine Zeit zulässt.

3.) Während des Lernens für eine Umgebung sorgen, die es ermöglicht konzentriert bei der Sache zu sein.

4.) Möglichst viele Aufgaben selber nachrechnen.

5.) Alles nachgoogeln, was du nicht verstehst.

6.) Bei Internetforen mit dem Thema Mathematik anmelden.

7.) In eine Leihbücherei gehen und dort Bücher ausleihen, die das Niveau haben mit dem du konfrontiert bist.

8.) Dir besondere Dinge / Definitionen usw. aufschreiben, und zwar so, dass du es immer parat hast.

9.) Lerngruppen mit anderen Mitschülern bilden.

Antwort
von meSembi, 28

Redet mit der guten Schülerin. Sagt ihr, sie soll so lange auf "unwissend" machen, bis es die anderen verstanden haben. Ansonsten könntet ihr es von ihr erklären lassen. Wenn sie nicht will, sollen ein/zwei in Nachhilfe gehen, und dann den anderen erklären. Gegen den Lehrer selbst kann man nichts machen (vor allem, wenn der Direktor schon was gesagt hat)

Kommentar von jumplikeahorse ,

Die gute Schülerin macht da nicht mit.

Kommentar von meSembi ,

Das nennt man Klassengemeinschaft...

Expertenantwort
von fjf100, Community-Experte für Mathe, 23

Ihr müsst euch Bücher zum Selbststudium besorgen,so dass ihr unabhängig von der Schule,Lehrer und Nachhilfe seid.Außerdem könnt ihr Lehrngruppen bilden,so haben alle in der Gruppe das selbe Wissen.

Schwere Aufgaben werden gesammelt und dann einen Experten übergeben,So ein Experte rechnet ca. 6 Aufgaben pro Stunde und kostet dann 10-15 Euro.Diese Kosten werden dann durch 5 - 10 Schüler geteilt.

Das ist auf jeden Fall besser,als wenn jeder Schüler an einer Aufgabe 1-2 Stunden rechnet,ohne ein Ergebnis.

TIPP :besorgt euch Formelbücher privat aus einen Buchladen,Physik,Chemie,Mathe usw.Die haben ca, 600 Seiten mit Formeln,Erklärungen und Zeichnungen.

ihr müsst nur wissen,welche Formeln ihr anwenden müsst und wo diese stehen.

MERKE :Kopieren geht über studieren !!man muss nur wissen ,wo es steht und man muss damit umgehen können.

Ich ahbe zum Beispiel die Mathebücher von Kusch/Rosenthal,girardet Verlag Essen ,1980.

Es gibt davon mehrere Bände mit Lösungsbücher.Alleine das Lösungsbuch Integralrechnung hat 650 Seiten mit durchgerechneten Beispielaufgaben.

das reicht allemal für´s Abitur.

Natürlich kann man auch andere Bücher sich besorgen,Hauptsache diese eignen sich zum Selbststudium.

Ideal wäre ,wenn ihr auf eine Privatschule geht.Dafür fehlt euren Eltern wahrscheinlich das Geld.Eine amerikanische Privatschule kann da schon mal so 40000 Euro pro Jahr kosten,oder mehr.

Ein Spezialkurs in Mathe am Wochenende kostet dann auch mal schnell so eben 300 - 500 Euro.

TIPP : Wenn die Zustände sehr schlimm sind,können die Eltern sich vielleicht zusammen tun und sich beim Regierungspräsidenten beschweren.

MERKE : Eine gute Schulausbildung mit guten Noten,hängt auch sehr stark davon ab, ob die Eltern der Schüler Millionäre sind oder nicht.

Natürlich,hat ein Schüler mit Millionäre als Eltern,weitaus bessere Chancen auf ein Abitur mit 2 als Notendurchschnitt und damit auch später bessere Verdienstmöglichkeiten. 

Kommentar von karinili ,

Es geht hier um das österreichische Schulsystem. Viele der von dir angesprochenen Punkte vor allem betreffend Beschwerdeweg sind hier komplett anders geregelt.
Es gibt hier genau eine American International School und die ist in Wien. Auch Privatschulen – die ebenfalls an die Aufstiegsklauseln der Vorgängerschulen gebunden sind und keine Noten beschönigen können – sind hier eher Ausnahme als Regel.

Kommentar von fjf100 ,

MERKE : Geld regiert die Welt !!

Ich wohn hier in der Nähe von Münster (Deutschland,Nordrhein - Westfalen) .es gibt hier einen Herzog von Creu,den soll die Stadt halb Dülmen gehören.

Seine Kinder sollen in England auf eine Privatschule gehen.keine Schule ist hier in Deutschland gut genug !!

Die Absolventen dieser Privatschulen besetzen alle die hochbezahlten Positionen in Wirtschaft und Politik.

Du als einfacher Schüler hast nicht einmal annähernd solche Möglichkeiten.triffst du in der Wirtschaft auf solche Typen,dann bist du für die nur ein mehr oder weniger gut bezahlter 2Rechenknecht"

Das Sagen und mehr Geld,haben diese Leute.

MERKE :grundsätzlich ist jeder bestechlich !!frage ist nur,wie teuer ist eine Person.In Italien soll ein Abgeordneter ca. 100000 Euro kosten,damit dieser so abstimmt,wie du es willst.

beim Lehrer ist das nicht anders ! Halt doch mal solch einen Typen 100 Euro bei Nacht und nebel hinter einer Wand vor die Nase.

ich garantiere ,dass dieser zuschnappt ,wie ein Hund nach´n kochen !!

dafür bekommst du dann die Matheaufgaben mit Lösungen,die in 2 Tagen ansteht.Die Arbeit ist dann für dich nur noch eine Wiederholung.So hast du dann immer deine 2.en.

Falls 100 Euro nicht reichen,dann erhöchst´e eben auf 200 Euro oder mehr,was eben nötig ist.

MERKE : Der Lehrer und du darfst das natürlich nicht an die große Glocke hängen. Beweise ,Quitungen,Rechnungen,gibt´s natürlich nicht.

MERKE : Kopieren geht über studieren".Man muss nur wissen,woes steht und man muss damit umgehen können.An den Hochschulen in Deutschland,wird überall abgeschrieben,sonst ist das Studium kam zu schaffen.Die Studenten besorgen sich durchgerechnete Klausuraufgaben von den höhereren Semstern ,üben so lange,bis sie die Aufgaben rechnen können,schreiben die Klausur und geben dann ihre Unterlagen an den nachfolgenden Semestern weiter,damit dies auch die Prüfungen schaffen können.

Antwort
von Helen01, 27

Sagt zu dem Klassenbesten, dass er es auch nicht verstehen soll und dann so tut, dass ers auch net checkt

Kommentar von Helen01 ,

Oder Nachhilfe

Antwort
von torallo, 55

Mal mit dem Schuldirektor sprechen.

Kommentar von jumplikeahorse ,

haben wir und unsere Eltern schon

Kommentar von torallo ,

Dann halt immer eine Stufe weiter gehen bis zu Kultusminister und Gericht

Kommentar von K16LL ,

Hat man schon. 

Antwort
von jakkily, 30

Habt ihr mit eurem Klassenlehrer schon mal über die Sache geredet?

Oder sprecht mal direkt mit dem Mathelehrer, aber scheinbar ist er ja beratungsresistent...

lg, jakkily

Expertenantwort
von Ellejolka, Community-Experte für Mathe, 30

welche Klasse? welche Schulform? schon mal selbst probiert, hier konkrete Fragen zu einem Thema zu stellen oder bei google zu recherchieren?

Kommentar von karinili ,

Schulform dürfte eine AHS-Oberstufe sein, da mit HTL verglichen wird. Sprich irgendwo zwischen 9. und 12. Schulstufe.


Kommentar von jumplikeahorse ,

nein achte schulstufe, nicht Oberstufe.

Antwort
von SerenaEvans, 51

Da es nur um ein Fach geht, kann man das mit Nachhilfe ausgleichen. bzw. da ihr die Themen kennt, könnt ihr auch versuchen es euch in Lerngruppen selbst zu erarbeiten. Heutzutage findet man wirklich zu jedem Schulthema Erklärungen und Beispielaufgaben im Internet.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community