Frage von Celerama, 37

Was können wir Menschen dazu beitragen, um weniger Abfall zu produzieren?

Antwort
von Sunnycat, 28

Wenn du schon das Thema Schule angibst, z.B. 


  • Vesper in Brotbox packen anstatt in Alufolie etc., 
  • Trinken in Mehrwegflaschen mitnehmen, 
  • anstatt des Coffee to go Kaffee in der Thermoskanne von zuhause mitnehmen. 
  • nicht unnötig Blätter verschwenden, 
  • Recyclingpapier und auch sonst umweltfreundliches Schulmaterial verwenden (blauer Engel)
  • Bücher in Packpapier anstatt in Folie einbinden
  • Schultaschen, Mäppchen usw. solange verwenden bis sie wirklich kaputt sind und nicht jedes Jahr aus modischen Gründen eine neue Schultasche kaufen, 
  • Flohmarkt für nicht mehr benötigte Dinge veranstalten
  • ......................
  • .....................
  • .....................
Antwort
von Clausch, 37

Weniger Verpackungen herstellen oder Kaufen.

Aber wichtiger ist:

Wie können wir weniger Müll HINTERLASSEN?

Recycling und Wiederverwetung!

Kommentar von FragaAntworta ,

Es ist weitaus wichtiger "weniger zukünftigen Müll" zu Produzieren, das Recycling ist auch ein Ressourcenverschwender.

Kommentar von Clausch ,

Besser als alles ins Meer zu kippen

Antwort
von Schokomafia, 30

Nicht immer Fertigprodukte kaufen, sondern mehr selber kochen.

Antwort
von priesterlein, 25

https://www.google.de/search?q=Was+können+wir+Menschen+dazu+beitragen,+um+w...

Was das "wir Menschen" in der Frage soll, weiß ich nicht, denn sowieso nur der Mensch und keines der Tiere und Pflanzen kennt das Abfallproblem.

Kommentar von HellasPlanitia ,

Nicht böse gemeinter Kommentar (ich sehe deinen Punkt und stimme dir grundsätzlich auch zu):

Doch, auch andere Lebewesen haben bzw. hatten Abfallprobleme. Das heftigste Beispiel, das mir bekannt ist ist die sogenannte "Grosse Sauerstoffkatastrophe"  vor etwa 2,4 Mrd. Jahren. Damals bestand das Leben auf der Erde ausschliesslich aus Bakterien im Meer, welche irgendwann anfingen, Photosynthese zu betreiben, um ihren Energiebedarf zu decken. Dabei fiel als Abfallprodukt Sauerstoff an. Die Atmosphäre enthielt davor fast keinen freien Sauerstoff, doch durch die Photosynthese reicherten sich mit der Zeit sowohl die Meere als auch die Luft damit an. Sauerstoff war aber für die allermeistern der damals lebenden Bakterien ein tödliches Gift. Dieses "Abfallproblem" führte zum wahrscheinlich grössten Massensterben in der Geschichte unseres Planeten.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Aber haben denn die Bakterien damals den Sauerstoff selber produziert oder hätten sie verhindern können, dass er sich bildet? Ansonsten wäre es wohl mit dem menschengemachten Müllproblem heutiger Tage nicht vergleichbar.

Bezogen auf die Formulierung in priesterleins Antwort hast Du natürlich Recht.; immer vorausgesetzt, das von Dir beschriebenen Szenario hat sich vor 2,4 Mrd. Jahren tatsächlich so zugetragen.

Antwort
von egla666, 27

Weniger mit Plastik einkaufen Müll in die Mülltone schmeissen .....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten