Frage von Nazo06 16.06.2011

Was können wir da machen? ( Ebay, Versandkosten)

  • Antwort von Planchet 16.06.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Miese abzocke deinerseits. Schaem Dich !

  • Antwort von Hellequin 16.06.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sie hat einem Kaufvertrag zugestimmt, also muss sie das zahlen, was in der Beschreibung steht. Über einen eventuellen Rabatt hätte sie sich VORHER kümmern müssen.

  • Antwort von Spirou 16.06.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du bist ein Abzocker! Von mir gäbs ne negative Bewertung!

    Was sie für die Artikel bezahlt hat ist völlig unerheblich, es waren Auktionen!

    Sehr schäbig!

  • Antwort von Boeseronkel96 16.06.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn du es ganz korrekt machen willst musst du jeden Artikel in ein eigenes Paket packen,ansonsten musst du Rabatt geben!

  • Antwort von mupfeline 16.06.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du bekommst dann halt eine negative Bewertung für die Versandkosten. Ich gebe immer Rabatt, denn die Leute kaufen dann lieber wieder etwas bei dir, als wenn du sie mit den Portokosten abzockst. Daumen runter, aber ganz tief!!

  • Antwort von MrsUnbekannt 16.06.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn ich etwas verkaufe schreibe ich immer mit in die Auktion rein, dass man mit Abgabe eines Gebotes die Artikelbeschreibung inclusive der Versandkosten akzeptiert.

    Eigentlich sind solche Dinge vor Auktionsende zu klären, was die Versandkosten bei KOmbiversand angeht. Nun musst du eben überlegen, falls die Kosten die du für jeden einzelnen Artikel rechnest nicht dem Tatsächlichen Versandkosten entspricht könnte es eine schlechte Bewertung geben. Ich würde dem Verkäufer, solange es für mich keine Nachteile gibt entgegen kommen.

  • Antwort von Boeseronkel96 16.06.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Lol,du willst durch Versandkosten Gewinn machen?Falsche Einstellung und selbst Schuld

  • Antwort von vitessa 16.06.2011

    Wieviel die Käuferin für Artikel bezahlt hat, ist unerheblich, denn statt 3,50 € hätten es ja auch 13,50 € sein können. Wieviel bei einer Auktion rauskommt, kann man vorher nicht wissen, sonst muss man gleich Festpreise machen.

    Was die Versandkosten betrifft, so hättest Du in den Auktionen nicht nur deutlich machen müssen, dass sie zusammengerechnet werden, sondern auch, dass es in dem Fall einzelne Sendungen gibt. Denn das, was Du vorhast, ist bei ebay unüblich und wird von Käufern schnell mit einer negativen Bewertung abgestraft, egal, ob zu Recht oder nicht. Du musst für Dich entscheiden, ob es Dir das wert ist.

  • Antwort von aptem 16.06.2011

    Du kommst gegen diese eBay-Erpresserei nicht an. Verkaufe eben nie etwas für 3,50 Euro. Die Leute, die sowas kaufen sind die schlimmsten.

  • Antwort von blumenfrau 16.06.2011

    Hab' ich das richtig verstanden? Man kauft bei Dir 3 Artikel, Du steckst sie in einen Karton und TROTZDEM muß man 3X Porto bezahlen?????

  • Antwort von RoteRosen1 16.06.2011

    Ja, du kannst zu ihr sagen, dass bezahlen muss und überhaupt 3,50€ für 3 Artikel ist nun wirklich nicht viel! Und dass man, nachdenkt bevor man bietet, sollte der Frau auch selbst klar sein. Gibt's glaub ich auch irgendwo bei ebay nachzulesen. Und wenn sie sich weiterhin weigert, 3,50€ Versand zu zahlen würde ich höflich aber trotzdem ernst schreiben, dass sie entweder die vollen Versandkosten zahlen soll und sie braucht gar nicht zahlen und du behältst deine Artikel einfach, sie sind noch dein Eigentum, deswegen brauchst du dich nicht von ihr beeinflussen lassen und warte nicht bis sie wirklich noch runterhandelt, mach ich klare Ansagen. Gruß Any

  • Antwort von andypipkin1998 16.06.2011

    ja eigentl.schon

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!