Frage von jana010699, 99

Was kann und was muss ich bei einer vermeintlichen Überdosis Schmerzmittel (Ibuprofen) tun?

Guten Abend liebe Leute!

Mein Problem ist folgendes: ich habe in den letzten 12 Stunden über 6000 mg Ibuprofen zu mir genommen. Ich hatte das keinerlei vor, aber ich habe die ganzen letzten Nächte nicht schlafen können und leide seit mehr als 72 Stunden unter EXTREMEN Kopfschmerzen. Der Arzt meinte dann mit etwas Bettruhe und einigen Tabletten sollte das getan sein, aber das war es nicht. Ich habe es wohl ein bisschen übertrieben heute... Jedenfalls habe ich das Thema gleich gegooglet und gelesen, dass solch eine Überdosis tötlich enden kann. Allerdings habe ich bisher keinerlei Beschwerden; keine Bauchschmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen oder sonst irgendwas. Ich fühle mich viel besser als vor den Tabletten! Nun wollte ich fragen ob es wirklich nötig ist zum Arzt zu gehen? Ich habe ein bisschen Angst, dass meine Leber und/oder meine Niere langfristige Schäden davon tragen könnten - bin allerdings erst 16 und möchte meiner sowieso psychisch etwas kranken Mutter nicht um 20 Uhr sagen dass wir ins KH fahren müssen weil ich eine Überdosis Schmerzmittel genommen habe. Reicht es auch, wenn ich morgen früh zum Arzt gehe (falls das überhaupt nötig ist) bzw dann wenn ich starke Schmerzen bekomme (also z.B. heute Nacht)? Und könnte ich auch in die Notaufnahme, da ich eigentlich mit sowas nicht zum Hausarzt möchte? Ich freue mich über jede Antwort! LG, Jana

Antwort
von TorDerSchatten, 69

Ruf den Giftnotruf an, halte den Beipackzettel bereit und folge den Anweisungen, was die dir sagen.

Es können sogar innere Blutungen auftreten. Außerdem werden Nieren und Leber unter Umständen stark geschädigt.

Quelle: netdoktor.de

Antwort
von Bley1914, 1

Unter umständen Garnichts mehr. Das Hätten dann andere übernommen.

Sie hätten am Tag vorher sich ein par Schlaftabletten aufschreiben lassen sollen.

Bley 1914

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community