Frage von emmatp4l, 257

Was kann passieren wenn man Kräuter raucht?

Ein Freund von mir kam in eine Therapie und muss dort einen Drogentest abgeben, und da Kräuter nicht nachweisbar sind, raucht er die Täglich. Ich mache mir langsam Sorgen da Kräuter total schädlich sind, und ich nichts über Kräutermischungen weiss. Also wenn sich da wirklich jemand auskennt hilft mir bitte, bzw. sagt mir was da alles passieren kann, mit dem Körper sowie auch mit der Psyche.

Danke im vorraus.

Antwort
von atze3011, 199

Das Problem ist, dass man eben nciht weiß was da drin ist. Das steht auch nicht drauf. Und von den Substanzen die da drin sind hat man keine Ahnung was für Nebenwirkungen die haben. Das macht "Kräutermischungen" ziemlich gefährlich, gefährlicher als so ziemlich jede andere Droge. Ausserdem schwank der Wirkstoffgehalt usw und man kann ziemlich schnell überdosieren. Die Meisten Stoffe in den Mischungen sollen auch ziemlich schädlich fürs Hirn sein.

Antwort
von xo0ox, 149

Es gibt gefühlt 1 Million Einträge über die Gefährlichkeit von Kräutermischungen, man weiss halt nie was man nun genau Raucht, den sobald eine Zusammensetzung verboten wird ist bereits die nächste Zusammensetzung am Start, deshalb kann man auch nicht Wissen welche Schäden es auf den Körper hat.

Habe gerade letztens eine Doku über Kräutermischungen gesehen, die Experten meinten das die künstlichen Cannabinoide  um einiges stärker wirken. Sie haben sogar zugegeben, dass Sie um Placebos auszuschliessen, eine Mischung selbst getestet haben.

Zudem haben sie auch gesagt das die Kräutermischungen sehr wohl Nachgewiesen werden können, aber nur mit Labortest. Die schnell Tester erkennen die künstlichen Cannabinoide noch nicht. Aber auch daran wird gearbeitet.

Antwort
von schlonko, 176

Naja, "Kräuter" sind synthetische Cannabinoide (zumindest hat es da mal angefangen), heute ist es wirklich schwer zu sagen, weil eine Deklarierungspflicht fehlt und sich die Zusammensetzungen ständig ändern, um Gesetze zu umgehen.

Daher ist es eigentlich nur zu erahnen, was Dein Freund konsumiert. Er selber weiß es sicher auch nicht. Und hier liegt die größte Gefahr. User konnten bisher recht genau sagen, was sie sich reinziehen. Natürlich war Heroin gefährlich, weil die Dosis schnell mal drüber geht und tödlich endet. Aber sonst? Ziemlich safe. Und jetzt kommen Kräuter und mischen den Markt auf. Billig, legal, mega potent. Sehr psychedelisch, häufig auf neuronaler Basis derb schädlich. Wir hatten Leute mit Riesenpsychosen (nicht schön), körperlichen Dysfunktionen (Lähmungserscheinungen) und drastischen Depersonalisationserfahrungen.

Und dann gibt es user, die finden das super und kommen klar. Wie bei allen Drogen. Dennoch sind Rcs extrem gefährlich. Weil die Anfangsdosis so extrem gering ist und die Gewöhnung so schnell einsetzt. Da kann man schnell mal Fehler machen. Und die Kinder, die ihre Mischung selber herstellen, spielen mit ihrem Leben. Hier ist eine Überdosierung ums 10fache kein Problem.

Antwort
von BigB1, 137

kurzform da du ja eig schon eine ausführliche antwort hast die dinger sind verdammt gefährlich.....weit schlimmer wie canabis

von psychischen probleme sowie auch körperliche kann alles passieren er sollte das aufjedenfall so schnell wie möglich sein lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten