Frage von Resistance2019, 42

Was kann passieren, wenn der Arzt eine (hochdosierte) Kontraindikation verordnet hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von garfield262, 42

Moin,

um deine Frage zu paraphrasieren: Wenn ein Arzt ein eigentlich kontraindiziertes Medikament verordnet, muss mit verschärften Nebenwirkungen gerechnet werden.

Man muss zwischen relativen und absoluten Kontraindikationen unterscheiden. Relative Kontraindikationen bezeichnen Gründe, die nur unter bestimmten Voraussetzungen gegen die Anwendung eines Medikamentes sprechen. Sie können umgangen werden, sind jedoch mit einem erhöhten Risiko verbunden. In der Regel geschieht das nach einer Risiko-Nutzen-Abwägung, dabei spielt die Erfahrung des Arztes mit der Situation und dem Medikament eine große Rolle. Eine absolute Kontraindikation ist allumfassend und sollte in jedem Fall beachtet werden, da Zuwiderhandlungen oft unkontrollierbare Zustände nach sich ziehen können.

Ein Beispiel für eine relative Kontraindikation: Der gleichzeitige Einsatz von Betablockern (wie Metoprolol) und Calciumantagonisten vom Phenylalkylamintyp (wie Verapamil). Die gleichzeitige Anwendung kann zu einem AV-Block III° führen, welcher einen Herzstillstand verursachen könnte. Notärzte, welche bspw. grad eine Notfallversorgung außerhalb einer Klinik vornehmen, würden sich daher davon eher fernhalten. Sollte die Situation jedoch ebendies erfordern, kann mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen genau das auf einer Intensivstation versucht werden.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Falls nicht, frag ruhig weiter.

Lieben Gruß!

Kommentar von Felixie1 ,

Bist Du ein Arzt?

Kommentar von garfield262 ,

Noch nicht ganz, leider, aber im Moment auf dem Weg dorthin ;) wieso? :)

Antwort
von Barbdoc, 29

Eine Kontraindikation kann nicht verordnet werden. Stell die Frage besser nochmal auf deutsch.

Kommentar von Resistance2019 ,

was soll denn so eine patzige Art?Doch passiert, und zwar Seroquel+Risperidon

Kommentar von Seanna ,

Warum sind die kontraindiziert? Die werden oft zusammen verschrieben.

Kommentar von Barbdoc ,

Mit patzig hat das nichts zu tun. Man sollte einfach keine Fremdwörter benutzen, deren Bedeutung man nicht kennt. Das trägt auch nicht gerade zum Verständnis bei, wenn man eine Antwort sucht. 

Kommentar von Barbdoc ,

Was meinst du mit seroquel etc. da fehlt das Krankheitsbild und damit die Indikation( schlag nach, was das ist). Brauchst nicht beleidigend werden, bloß weil du nicht durchblickst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten