Was kann passieren , wenn man aus eine Geschlossene Anstalt abhaut?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

eine Psychiatrie kann immer nur so lange geschlossen unterbringen wie der Beschluss läuft. Wenn am Ende des Beschlusses eine weitere Unterbringung notwendig erscheint kann ein neuer Beschluss beantragt werden. Das Weglaufen spricht dann nicht unbedingt für die Person und wird ggf. als Argument für einen neuen Beschluss herangezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So pauschal kann man das nicht sagen. das hängt davon ab, was der Richter / die Richterin beschließt. Insgesamt würde ich sagen, dass es, wenn man abhaut, schon die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass man dann auch länger in der Klinik bleiben muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt ja so als würde man ihn ins Gefängnis stecken. Er wird wahrscheinlich so bald wie möglich zurück gebracht und hat dann halt keinen Ausgang für eine gewisse Zeit, so ist es zumindest bei uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe direkt keine Erfahrungen aber eine Freundin mit behördlichem FU ist paar mal abgehauen und wieder eingesammelt worden, da passiert es das man mal länger drin sitzen muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derjenige wird mindestens so lange bleiben müssen wie es im Beschluss steht oder wenn nötig länger.Das Ziel ist doch therapiert entlassen zu werden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser als abhauen, wäre, Beistand von Menschen zu bekommen, die eine Stimme haben und sich einsetzen.

Dann ist möglich sich mit anderen zusammen zu tun, Unterschriften sammeln, was immer möglich ist.

Einfach ist die Sache nicht. Wir haben, wenn wir unser Leben Gott und Jesus anvertrauen, grundlegend bereinigen und laufen in Ordnung halten, einen starken Zufluchtsort. Können zum Vater im Namen Jesus, Jesus beten, auch um Weisheit, Rat und Freiheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Soweit ich weiß muss man länger dort bleiben, sollte man einen Fluchtversuch starten. Man sollte ja mit den Ärzten etc kooperieren und wenn man denen einfach wegläuft und vielleicht noch Suizidgedanken hat, dann ist es ziemlich sicher dass sie einen noch länger da haben wollen.

 Sollte man aus der Psychiatrie abhauen obwohl man freiwillig dort ist, wird das freiwillig in unfreiwillig und es gibt einen richterlichen Beschluss.

Lunyrae

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung