Frage von luckylucky00, 140

Was kann meine Mutter tun, wenn ich mache, was ich will?

Hey liebe Community!
Ich möchte jetzt hier mal etwas ansprechen, was mir sehr am Herzen liegt. Und zwar brauche ich Euren Rat.
Ich bin bald 16 (w), und Sagen wir es mal so, ich frage mich in letzter Zeit, ob ich überhaupt noch machen sollte, was meine Mutter mir sagt. Langsam übertreibt sie und ich weiß, dass das Erziehung ist, aber darauf habe ich absolut keine Lust mehr, denn das geht schon mein ganzes Leben lang so. Ich bin mit Abstand die Beste in meiner Klasse, und somit sehr gut in der Schule. Ich hatte 8 Jahre am Stück einen 1,0 Durchschnitt,  welcher jetzt bei 1,2 liegt, da sollte man sich ja nicht beschweren. Ich versuche so gut wie möglich meiner Mutter nie zu widersprechen, so freundlich und respektvoll wie möglich zu sein, ihr im Haushalt zu helfen und sie zufriedenzustellen. Und doch schränkt sie mich so sehr ein. Bringe ich mal ne 3 nach Hause gibt es gleich ein Donnerwetter. Abends nimmt sie mir alle elektronischen Geräte weg, und kontrolliert sogar am Wochenende, wann ich das letzte mal auf whatsapp online war. Komm ich mal später von der Schule regt sie sich auf. Letztens hab ich mich eingeschlossen, weil mir wieder zum Heulen zumute war und dann als sie reinkomme wollte ist sie komplett ausgetickt, was das denn solle. Und verdächtigt mich da Drogen zu nehmen, zu rauchen oder sonst was zu tun. Ich fühle mich so eingeschränkt in Allem, was ich tue. Denn wenn ihr etwas mal nicht passt, droht sie mich von vorne bis hinten den ganzen Tag zu kontrollieren und mein Leben zu bestimmen. Und ehrlich gesagt reicht es mir jetzt wirklich. Wir haben so ein schlechtes Verhältnis, sie vertraut mir nicht und ich ihr erst recht nicht. Und langsam denke ich, dass ich einfach mal machen sollte, was ich will und einfach nicht mehr zu machen was sie mir sagt, miteinander reden hat nicht geholfen. Denn letztendlich, und das ist meine Frage, was kann sie tun, wenn ich einfach abblocke? Wenn ich nicht mehr auf ihre Befehle und Vorschriften reagiere? Mir ist bewusst, dass unser "Verhältnis" damit komplett zerstört werden würde, aber ich möchte glücklich sein, und nicht mein Leben leben, als würde ich im Gefängnis sitzen, von daher ist es mir das wert (abgesehen davon ist es eh schon sehr schlecht). Also: Was sollte mich davon abhalten? Und kommt bitte nicht mit ihren Rechten, das Gesetz ist mir in dem Falle erst einmal egal.
Danke fürs Lesen und für eure Antworten! LG :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jovetodimama, 31

Das Problem ist, dass Deine Mutter Dir nicht vertraut, bzw. es Dir
nicht zutraut, dass Du auch ohne dermaßen viel Kontrolle von ihrer Seite
nicht "auf die schiefe Bahn gerätst". Natürlich sind das völlig
unbegründete Ängste, die Deine Mutter da hat, denn Du bist sicherlich
nicht nur eine sehr gute Schülerin, sondern auch sonst ein vernünftiger
junger Mensch, der nicht einfach mal so zum Ausprobieren Drogennehmen
würde oder so etwas.

Im Grunde genommen misstraut Deine Mutter
dabei nicht nur Dir, sondern auch sich selbst und ihrer eigenen,
langjährigen Erziehung. Wahrscheinlich hat sie es bis jetzt versäumt, in
kleinen Schritten auszutesten, wie Du Dich ohne eine so rigide
Kontrolle ihrerseits verhalten würdest, aus Angst, Dich zu verlieren.

Leider
führen wir Menschen tatsächlich nach dem Gesetz des Schicksals genau
das, was wir am meisten fürchten, mit geradezu schlafwandlerischer
Sicherheit selbst herbei. So droht es nun auch Deiner Mutter zu
passieren, dass sie Dich vollends verliert. Das musst Du ihr erklären!
Denn sie muss unbedingt an ihren Ängsten arbeiten, sonst passiert genau
das, was sie nicht will, nämlich, dass Du ihr - bildlich gesprochen -
den Rücken zudrehst und dass sie keinerlei Einfluss mehr auf Dich hat.

Du hast nun im Grunde genommen zwei Möglichkeiten:

Entweder
Du lavierst Dich durch die verbleibenden Jahre bis zu Deiner
Volljährigkeit mit mehr oder weniger Aufmüpfigkeit durch und suchst dann
so schnell wie möglich das Weite, womit Du Euer Verhältnis ziemlich
sicher weiter ruinieren würdest. Die Reaktion Deiner Mutter darauf wäre
da wahrscheinlich, so weit es ihr möglich wäre, ein immer ängstlicheres,
immer strengeres Kontrollieren von allem, was Du tust. Das stelle ich
mir für Euch beide nicht besonders schön vor.

Oder Du erklärst
Deiner Mutter, dass Du einsiehst, dass sie diese ganze Kontrolle nicht
ausübt, weil sie Dir etwas Böses will, sondern weil sie sich ängstigt -
um Dich und auch darum, Dich womöglich zu verlieren. Setze ihr
auseinander, dass sie nach dem Gesetz des Schicksals gerade im Begriff
ist, genau diesen Verlust herbeizuführen, und dass Du mittlerweile sehr
unter ihrer Strenge leidest. Mache ihr klar, dass Du bald keine andere
Möglichkeit mehr für Dich siehst, als Dich ihren Anordnungen immer mehr
zu widersetzen, weil Du sonst unmöglich ein eigenständiger Mensch werden
kannst. Sage ihr, dass Du sie eigentlich nicht enttäuschen willst, aber
dass Du Dich nach der Möglichkeit sehnst, freiwillig und entsprechend
Deiner eigenen Zeiteinteilung das zu tun, was Du bisher nach ihren
Anweisungen und ihrem Zeitplan getan hast. Bitte sie um die Chance, ihr
zu beweisen, dass Du auch ohne ihre "Gängelei" eine sehr gute Schülerin
und ein vernünftiger junger Mensch sein und bleiben kannst.

Wenn
Du Dich vor einem offenen Gespräch mit ihr scheust, dann schreibe ihr
einen Brief. Vielleicht möchtest Du ihr auch anbieten, einstweilen bis
zu Deinem 16. Geburtstag noch alles so zu belassen, wie Ihr es jetzt
habt, und ihr schreiben, dass Du Dir von ihr anstatt irgend welchen
teuren Geschenken zu Deinem 16. Geburtstag ein paar mehr Freiheiten
wünschst, feierlich aufgeschrieben auf einem schönen, großen, gerahmten
Blatt Papier.

Ich kann mir vorstellen, dass so ein Brief - in dem
Du natürlich jede Formulierung sorgsam abwägen und unbedingt auf
Vorwürfe oder Übertreibungen verzichten solltest - seine Wirkung auch
auf (D)eine strenge Mutter nicht verfehlen wird!

Zum Schluss noch einmal zu Deiner Eingangsfrage, was Deine Mutter tun kann, wenn Du machst, was Du willst: Sie kann unangenehm
werden. Sie wird vermutlich alle Erziehungsmaßnahmen, die sie bisher
schon angewandt hat, mit noch größerer Härte anwenden
(Taschengeldentzug, Handyverbot, PC-Verbot, Zimmerschlüssel wegnehmen,
unangekündigt ins Zimmer platzen, keifen, schimpfen, toben usw.).

Kommentar von luckylucky00 ,

Vielen Dank für diese sehr hilfreiche und ausführliche Antwort! Ich weiß das sehr zu schätzen. :)

Kommentar von jovetodimama ,

Ich freue mich sehr, dass ich Dir helfen konnte! :)

Antwort
von voruebergehend, 68

Manche Menschen passen einfach nicht zusammen / harmonieren nicht, so wie du und deine Mutter eben. Ich würde mich jetzt die nächsten zwei Jahre einfach abkapseln, für mich selbst einfach leben, und dann mit 18 sofort ausziehen. Du wirst deine Mutter sowieso nicht ändern können in ihrem "Amerikanische Supermum"-Verhalten. Solche Mütter haben dann einfach Pech, wenn sie ihr Kind verlieren.

Kommentar von luckylucky00 ,

Okay, danke! :)

Antwort
von SchokoKatze111, 15

Eine alte Freundin von mir hat/hatte das gleiche Problem wie du. An deiner Stelle würde ich wirklich das machen was mir gefällt. Es ist mit Sicherheit nicht gut, wenn du den ganzen Tag kontrolliert wirst und keine Freiheiten hast. Mit der Zeit wird es deine Mutter vielleicht sogar merken (garantieren kann ich das leider nicht). Ich hoffe du wirst glücklich und kannst dein Leben leben :)

LG Schoko

Antwort
von tuedelbuex, 32

Hast Du noch Großeltern oder Onkel u. Tante mit denen Du sprechen könntest und die Deiner Mutter mal "den Kopf zurecht setzen"? Deine Mutter tut eines recht gründlich: Euer Verhältnis zerstören! Nicht aus Böswilligkeit und nicht absichtlich! Sie tut es aus Sorge um Dich. Nur leider ist ihr nicht klar, dass Du mittlerweile alt (und offensichtlich auch intelligent) genug bist, vieles selbstständig zu entscheiden....und dadurch der Bruch zwischen Euch droht....wäre gut, wenn jemand anderes sie darauf hinweisen täte....denn solche Einwände von Dir würde sie vermutlich nicht gelten lassen....

Kommentar von luckylucky00 ,

Vielen Dank!

Antwort
von Fluggat, 47

Rede mit deinen eltern darüber, anders gehts nicht. Kannst dir vlt noch unterstützung von einer Freundin holen, wenn du dich nicht alleine traust. Ich denke, wenn du deiner Mutter mal wirklich klip und klar ( jz nicht böse oder so) sagst, wie du dich fühlst, wird sie vlt in einigen Sachen nachgeben.

Kommentar von luckylucky00 ,

Dankeschön :)

Antwort
von ThePsilosopher, 12

Hm... Ich weiß nicht, welche Ratschläge du hier so bekommst. Und meine wären sicher schlecht :D Aber für den Fall, dass du es wagst, nicht zu gehorchen, tu das, was du tust, für dich. Und nicht gegen deine Mutter. Hört sich banal an und ist wohl eher ein Problem für Menschen wie mich, aber ich wollte es mal gesagt haben.

Aber du hast es ganz gut erfasst... Sie kann theoretisch nichts tun, wenn du Regeln wie zB eine Ausgehzeit ignorierst, außer im Nachhinein zu sehr harten Maßnahmen/Strafen greifen. Die Frage ist, ob du das aushälst. Ich weiß nicht, wie deine Mutter tickt. Ob sie zu physischer Gewalt bereit wäre. Ob sie bereit wäre, dein Eigentum, beispielsweise dein Handy oder deinen Laptop, zu vernichten oder wegzuschließen. Ob sie die Eltern deiner Freunde und deine Freunde selbst so weit terrorisieren würde, dass sie von sich aus sagen, es sei ihnen zu stressig, sich mit dir außerhalb deiner Ausgehzeit ohne ihre Erlaubnis zu treffen. Dir dein Haus/Wohnungstürschlüssel wegnehmen würde. Dich gar vor die Tür setzen würde.

Hat mich letztendlich in eine Abwärtsspirale befördert. Hab die Schule vernachlässigt, angefangen zu rauchen... Keine echte Rebellion, nur falsche Freiheit. War wohl zu schwach und zu dumm.

Äh... Hab meinen Punkt vergessen. Sollte eigentlich ein positiver Beitrag werden.

Antwort
von TrueSchaubi, 19

http://9gag.com/gag/adj8LWQ Das kam mir grad in den Sinn.

Deine Mutter möchte, dass du auf Leben vorbereitet bist. Aber nach meiner Meinung, ist das der falsche Weg. Du hast das Recht Fehler zumachen. Keine Drogen.  Die Welt kann sehr grausam und unfair sein. Dies erkennt man nur wenn man damit konfrontiert wird. Vorbereiten kann man sich nur schwer, man muss nur wissen was man dagegen machen kann.

Wenn du einen Vater noch hast. Sprich mit ihm drüber. 

Dies ist nur eine These: Ich denke deine Mutter hat im Leben einige Fehler gemacht, die sie bis Heute bereut und möchte nicht, dass es dir genau so ergeht. Frag sie warum sie möchte, dass alles bei dir Perfekt ist.

Antwort
von Netie, 12

'Herr, gib mir die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Den Mut Dinge zu ändern, die ich ändern kann. Und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden. '

lg

Antwort
von Neunmalschlauer, 46

Deine Mutter will nur das Beste für dich. Meinst du die hat Spass daran?

Warte doch einfach ab bis du 18 bist dann kannst du das Thema wieder ansprechen.

Kommentar von luckylucky00 ,

Ich weiß, dass sie nur das Beste für mich möchte. Aber ich möchte das nicht. Ich bin ihr dankbar für alles, aber ich möchte glücklich sein, und mich nicht jeden Tag so schlecht fühlen.

Antwort
von Maikiboy29, 45

Sie kann dir Hausarrest geben.

Kommentar von luckylucky00 ,

Hmm okay, hab ich wohl meine Frage falsch formuliert.
Selbst wenn Sie mir Hausarrest geben würde, ich könnte trotzdem einfach abhauen. Was könnte sie also tun?

Kommentar von Maikiboy29 ,

Das weiß ich im Moment auch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community