Frage von ginakevin28, 131

Was kann mein Freund machen damit meine Katze sich wieder in die Wohnung traut da sie momentan nur rein kommt vom garten wenn er nicht da ist da er sie öfters?

Ärgert aber ich mag das nicht mehr da es jetzt auch kalt wird gibt es da Methoden er will sie auch nicht mehr ärgern

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 21

die katze hat anscheinend keinerlei vertrauen zu deinem freund. er ist der böse. jemand, dem man lieber aus dem weg geht, der evtl sogar angst macht. wirft die frage auf, wie er sie "geärgert" hat, denn sie fand das offensichtlich alles andere als witzig. und da ist man schnell an der grenze zu misshandlung..

das wird nur funktionieren, wenn er sein verhalten komplett ändert. die katze darf den negativen eindruck nicht weiter bestätigt bekommen. dazu sollte er versuchen, sich einzuschmeicheln. futter. leckerchen. gaaaaanz ganz viele. die katze muss auf die idee kommen, dass dein freund etwas gutes bedeutet. er füttert sie. und immer, wenn sie mal in seiner nähe ist, gibts leckerchen. geworfene leckerchen können ne belohnung für kontakt auf distanz darstellen, geht aber nur, wenn er sie nicht mit geworfenen dingen "geärgert" hat.

gleichzeitig darf sie niemals gezwungen werden, in seine nähe zu kommen. das markiert ihn sofort wieder als schreckensgestalt. auch anfassen nur, wenn sie einverstanden ist. er muss sich jetzt sehr an ihren wünschen und grenzen orientieren.

Antwort
von vdeparty, 46

Wie wäre es, wenn dein Freund einfach aufhört die Katze zu ärgern? Wenn sich eine Katze schon gar nicht mehr reintraut, ist das sehr bedenklich.

Wenn deine Katze drinnen ist, muss dein Freund sich zusammenreißen und sie in Ruhe lassen. Für mich wäre das schon ein Grund, nicht mit jemandem zusammen zu sein, wenn meine Tiere darunter so leiden. Wenn du aber denkst, dass er sich diesbezüglich ändern wird, dann musst DU für dein Haustier da sein und ihr vermitteln, dass sie in der Rangordnung nicht unter deinem Freund steht.

Vielleicht kann er ja mal versuchen ihr Leckerlis zu geben. Wenn sie sich streicheln lässt soll er das machen. Aber er soll noch nicht versuchen sie hochzuheben usw...
Probiere mal, ein bisschen Katzenminze oder ähnliches an seiner Kleidung festzumachen (wahrscheinlich recht es schon, wenn er mit seinen Händen in etwas Katzenminze "wühlt"). Katzen stehen da drauf. Es wäre eine Möglichkeit ihre Angst zu überwinden.

Kommentar von ginakevin28 ,

Sie lässt sich von ihm streicheln und geht auch draußen von selbst manchmal zu ihm aber wenn es um drinnen geht macht sie das nur wenn er nicht da ist

Kommentar von vdeparty ,

Das spricht dafür, dass sie sich vertrieben fühlt. Er hat quasi ihr Revier eingenommen.

Egal wie, er muss aufhören sie zu ärgern. Katzen sind kein Spielzeug!

Probiere es zusätzlich mit der Katzenminze.

Antwort
von Bitterkraut, 52

Setz deinen Freund vor die Tür in den Garten und laß ihn nur rein, wenn die Katze nicht da ist.

Kommentar von Bitterkraut ,

Jetzt mal ernsthaft:

Dein Freund soll Abstand von der Katze halten. Nicht auf sie zugehen, nicht versuchen, auf sie einzuwirken, auch nicht mit Spielversuchen. Er muß warten, bis sich die Katze ihm annhähert, dann kann er sie mal streicheln und wieder gehen lassen, wenn sie wieder geht.

Jede Interaktion soll in der nächsten Zeit von der Katze ausgehen.  Er soll nicht im Zimmer sein oder in der Nähe, wenn du sie lockst. Du mußt erst mal selbst das Vertrauen zurückgewinnen, erst dann kommt dein Freund wieder dran.

Antwort
von Aredhel, 32

Ganz ehrlich? Wenn mein Freund meine Katzen so ärgern würde, dass sie nicht mehr reinkommen wollen, würde er ganz schnell rausfliegen ...

Ansonsten schließe ich mich vdeparty an.

Kommentar von Emmacharlotte1 ,

Seh ich auch so! Mein Freund hat einmal meinen Kater mit nem Kissen beworfen weil er ihn gekratzt hat weil er sich bedrängt fühlte und ihn noch nicht gut kannte. Da hab ich meinen Freund aber sowas von zusammen geschissen ^^ 

Aber jetzt sind die liebsten Kuschelfreunde ;)

Antwort
von Lilly11Y, 12

Wenn die Katze nicht mehr rein kommt, hat dein Freund sie schon massiv geärgert.

Es ist traurig, daß du das geduldet hast.

Hört auf damit und versucht der Katze ein schönes Leben zu ermöglichen, ob sie wieder Vertrauen fasst ist nicht sicher.

L. G. Lilly

Antwort
von Pauli1965, 46

Er soll das lassen, was hat er davon ?

Wirf den freund raus:-)

Eventuell kann es klappen, wenn nur er allein sie füttert. Erst mal das Futter an die Balkontüre oder Haustüre stellen und dann immer weiter rein in die Wohnung. Leckerlie helfen da auch manchmal.

Antwort
von frischling15, 47

Vielleicht sollte er eine Weile fortbleiben , bis sich Mieze  beruhigt hat  ?

Kommentar von ginakevin28 ,

Er wohnt bei mir

Kommentar von Bitterkraut ,

und warum läßt du zu, daß er die Katze so ärgert daß sie sich nicht mehr reintraut? Offenbar hat sie ja Angst vor ihm.

Kommentar von Sandkorn ,

Am besten für immer.

Antwort
von Sandkorn, 21

Ärgert aber ich mag das nicht mehr

Was heißt hier "nicht mehr?" Du hast es also bisher zugelassen, daß Dein sogenannter Freund Deine Katze ärgert?

Sorry, aber wie kann man nur so bescheuert sein. Vielleicht solltet ihr beide mal darüber nachdenken, ob Tieren überhaupt der Umgang mit Euch zugemutet werden kann. Habt ihr denn keine anderen Hobbies? 

Antwort
von quinann, 34

zuerst ärgert ihr die Katze, und jetzt soll sie lieb sein, also ihr habt Vorstellungen.

Kommentar von ginakevin28 ,

Ich nicht und lieb ist sie trotzdem nur sie kommt nicht mehr rein

Antwort
von Feuerherz2007, 21

Wenn er die Katze nochmals ärgert, haue ihm mit einem Rührlöffel auf die Finger dass die Funken spritzen! Die Katze sieht das und freut sich wieder ihres Lebens.

Antwort
von Sollar,

Ich würde mich von diesem Freund trennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten