Frage von silkeaye, 67

Was kann mann gegen seinen Messi Nachbarn schnell und erfolgreich los werden?

Wir haben seit einem Jahr einen neuen Mieter. Dieser war vorher in einem Betreutem Wohnen untergebracht. Nach und nach stank es immer mehr. Täglich kam jemand der Sozialarbeiter ist. Vor einigen Wochen fragte er mich, ob ich auf seinen Vogel aufpassen könnte, da er in die Entgiftung will. Da sah ich seine Bude, wonach ich mich übergab. Den Vogel holte ich in meine Wohnung. Zudem sollte ich seine Fische füttern. Am nächsten Morgen war er zurück. Nach 2 Tagen folgte 2. Versuch. Als er fort war, rief ich Vermieter an, der sich die Bude ansah. Am nächsten Tag kam Messie Alkoholiker wieder und wußte, dass Vermieter da war. Daraufhin trat er seine Wohnungstür ein. Diese ließ sich auch nicht mehr schließen, da er sie aushing und wieder verschwand. Als wir seine Bude inspizierten, fanden wir Kisten mit Pillen gegen diverse psychische Erkrankungen. Eines Abends sah ein anderer Mieter, wie Hr. Messie in ein Auto ohne Nummernschild losfuhr. Ich rief die Polizei, diese verschwanden in seine Müllhalde und machten lediglich Fotos vom Auto. Das war alles.Am nächsten Tag stan das Auto in einer Nebenstrasse. Vermiter hat natürlich Räumungsklage eingereicht, doch gerade bei solchen Personen, kann sich die Räumung lange ziehen. Brauche Rat oder Tipps die dem ganzen ein schnelles ausziehen bringt. Vielen Dank Silke

Antwort
von Mignon4, 56

Es gibt nur den Rechtsweg und der wurde vom Vermieter mit der Räumungsklage eingeleitet. Selbstjustiz ist in Deutschland glücklicherweise verboten. Es steht dir auch gar nicht zu zu intervenieren, weil du in keinerlei Vertragsverhältnis zu dem Nachbarn stehst. Dieses Recht hat ausschließlich der Vermieter.

Ich frage mich, ob ihr - der Vermieter und du - nicht bereits Hausfriedensbruch begangen habt. Ihr habt kein Recht, ohne vorherige Terminabsprache bzw. Genehmigung des Mieters einfach in seine Wohnung zu gehen. Bei Gefahr im Verzuge (z.B. Wasserrohrbruch usw) ist das erlaubt, aber nicht im Normalfall. Außerdem hätte dann nur der Vermieter das Recht, die Wohnung zu betreten, aber nicht du. Der Vermieter kann dir auch nicht die Erlaubnis erteilen, in die Wohnung zu gehen. Dazu ist er nicht befugt. Das könnte nur der Mieter, also dein Nachbar, selbst.

Kommentar von silkeaye ,

In dem der nette Mann von neben an,mir seinen Kanarienvogel übergab und mich bat seine Fische zu füttern musste er zwangsläufig seinen Schlüssel geben, da ich Fische nicht mit in meine Wohnung nahm. Leider habe ich versäumt zu schreiben, dass den Wohnungsschlüssel mindestens 2 weitere Personen habe. Somit ist das mit dem Hausfriedensbruch wohl nicht mehr relevant. Aber falls Sie sich rechtlich wohl für die Armen und Kranken in unserem reichen Land  interessieren, machen sie doch mal aus reiner Menschenliebe einen Schnupperkurs in einem Asylheim in Duisburg.Viel Spaß  

Antwort
von RobertMcGee, 53

Organisier ihm eine andere Wohnung, dann bist du ihn schnell los (und tust sogar noch was für dein Karma), mehr kannst du nicht machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten