Frage von meliherdogan23, 23

Was kann man über das Thema Atombomben politisch erzählen?

Expertenantwort
von Franz1957, Community-Experte für Physik, 10

Ich empfehle das Buch "Atom" von Stephanie Cooke. Die Verfasserin kennt die Geschichte der Nuklearbranche durch ihre langjährige journalistische Arbeit für Fachzeitschriften dieses Gebiets. Das Buch behandelt die militärische und die sog. friedliche Nutzung der Kernenergie als ein dicht miteinander verwobenes Ganzes.

Ein besonderer Aha-Moment beim Lesen war für mich die Stelle, an der sie berichtet, was für die militärische Führungsspitze der Zweck des Manhattan-Projekts war. Nicht wie man weithin glaubt, die Abschreckung eines befürchteten nazideutschen Atomangriffs, sondern, laut Aussage von Generalmajor Leslie R. Groves, in Los Alamos 1944 in privatem Kreis: "die Russen zu bändigen".

http://www.kiwi-verlag.de/buch/atom/978-3-462-30175-5/

Antwort
von Bujin, 18

Ich würde mich auf jeden Fall mit der Notwendigkeit der Atombomben-Angriffe auf Japan auseinandersetzen. Deutschland hatte im Mai 1945 aufgegeben und Japan wurde im August angegriffen wobei sicher vor allem Frauen und Kinder dabei getötet wurden weil die meisten Männer im Krieg waren. Viele glauben die USA wollten ihre Atomwaffen an echten Städten testen bevor der Krieg vorbei ist und sie keine Chance mehr dazu bekommen wobei man schon auf "gute" Quellen achten sollte. Am besten gut rezensierte Bücher und nicht das Internet. 

Antwort
von SKenb, 23

Einsatz im Weltkrieg
"Einsatz" im Kalten Krieg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten