Was kann man tun wenn man zu sehr aufeinander hockt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man muss darüber reden. Wenn du also auch mal etwas alleine machen willst, dann tue es auch und sage deiner Mitstudentin, dass du auch mal Zeit für dich möchtest.

Macht euch zwei, drei Tage aus, wo ihr gemeinsam unterwegs seid, die restlichen Tage verbringt jeder für sich oder mit anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist vollkommen verständlich, nur denke ich, wozu brauchst du denn einen Rat? Denn die Lösung kennst du ja selbst: Verbringt unbedingt mehr Tage getrennt voneinander!

Sag ihr einfach freundlich und klar, dass du sie sehr lieb hast, froh bist sie zu kennen und dass die Freundschaft fürs Leben ist. Dass du aber auch merkst in letzter Zeit, dass ihr viel zu viel aufeinanderhockt und euch dadurch auf die Nerven geht, und dass das schade und absolut unnötig ist.

Vlt solltet ihr versuchen, nur an maximal drei Tagen in der Woche was zu unternehmen außerhalb der Uni. Wenn du rhetorisch gut bist, kannst du die Sache so hindrehen, dass sie das Gefühl hat, dass es am Ende auch ihre eigene Idee gewesen wäre ^^ dann ist sie nicht gekränkt und findet es gut.

Du könntest zb in einen Sportverein (oder Kurs) ohne sie gehen, wo du neue Leute und Leute aus anderen Studiengängen kennenlernst. Auch im AStA, im Theaterclub, dem Uni-Radio und ähnlichen Initiativen an der Uni kriegst du das problemlos hin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stundentensport, Studentenkneipen, Parties von und für Studenten,... es gibt so viele Möglichkeiten neue Leute im Studium kennenzulernen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung