Frage von heimkid1, 336

Was kann man tun, wenn man sich selbst nicht leiden kann?

Ich bin einfach ein sehr merkwürdiger Mensch. Ich bin anders, als die meisten Teenager in meinem Alter und ich bin mir auch sicher, dass das nicht nur an der Pubertät liegt, denn ich fiel schon im Kindergarten durch mein originelles verhalten auf. Andernfalls wäre ich schon seit etlichen Jahren in der Pubertät.

Es mag ja ab und an mal ganz nett Seim, wenn man überhaupt nicht Mainstream ist. Dieses "Gegen die gesellschaftlichen Normen" ist ja schon fast eine total beliebte Kultur unter Jugendlichen.

Aber es nervt, wenn du kaum Freunde hast, Menschen denken und regelmäßig sagen, dass du dumm bist. Es nervt ebenfalls, wenn du dich dermaßen unwohl in deiner eigenen Haut fühlst, dass du dich selbst vor deinen Eltern oft verstecken musst. Ich schäme mich oft so vor meinen Interessen, dass ich ganz viele Dinge heimlich machen muss. Ich hasse meine Mutter dafür, dass von ihr ganz oft so Sprüche kommen, wie: na warum weißt du so etwas? Oder warum schaust DU dir so etwas denn nur an?

Ich weiß, dass meine Mutter das meistens gar nicht böse meint. Sir checkt nur nicht, was sie damit auslösen kann.

Allgemein checkt sie viele Dinge nicht. Sie kommt auch mit meinem Charakter überhaupt nicht klar, was fast täglich zu eskalierenden Auseinandersetzungen führt. Auch das schon seitdem ich sprechen kann. Wir waren schon wer weiß, wie oft bei irgendwelchen Erziehungsberatungsstellen und beim Jugendamt, aber nichts hat etwas verändert.

Ich wünsche mir ganz oft einfach einen normalen Charakter. Ich würde so gerne einfach ein absoluter Durchschnittsmensch sein. Ich möchte in der Masse verschwimmen und mit dem Strom schwimmen, denn IMMER dagegen an zu schwimmen ist absoluter Mist.

Ich will nicht meine ganze Individualität bei Seite legen, aber wenigstens ein bisschen anpassungsfähiger werden.

Ich habe manchmal das Gefühl, dass mir ein Leben, wie Sophie Scholl, katniss Everdeen oder Beatrice Prior vorherbestimmt ist. Ich passe, wie diese Menschen eben nicht in die aktuelle Gesellschaft ich komme mit den Werten und Normen nicht zurecht.

Aber ich will kein Mensch sein, der so auffällt. Ich will mein Leben nicht so leben. Es birgt nur mehr Probleme.

Also hat jemand einen Tipp, wie ein Mensch normaler werden kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von einfachichseinn, 90

Was sollen diese ganzen Fragen bringen?

Du drehst dich nur im Kreis. Anderssein kann belastend sein. Davon kann ich selbst ein Lied singen. Es ist schwierig, wenn man Dinge nicht schafft, die man gerne schaffen möchte und die alle anderen mit einem blinzeln schaffen.

Geh zu einem Therapeuten und lass dir endlich helfen. Hier kann das niemand übernehmen.

Kommentar von heimkid1 ,

denk jetzt bloß nicht, dass ich dir eine Auszeichnung geben wollte, das war ganz bestimmt nicht mein Ziel. Ich bin leider nur auf dieses Feld am Handy gekommen 😡😷

Antwort
von Fantasy5001, 65

Haha, ich finds schon witzig, dass du genau das auf den Punkt bringst, worüber ich schon seit Jahren drüber grübel.

Ich verstehe, was es heißt, normal sein zu wollen, es aber nicht zu können. Ich finde es lustig, wenn ich andere Leute aus meinem ehemaligen Jahrgang beobachte. Viele von ihnen machen einen auf "individuell", auf einzigartig, auf anders. Und dann komme ich und ich wünschte, ich wäre normal. Viele von diesen Leuten verstehen auch nicht, was es heißt, wirklich **anders** zu sein. Wenn man keine Freunde hat, keiner einen versteht. Das wollen sie dann aber doch wieder nicht.

Mein Leben lang war ich immer der Außenseiter, ob ich wollte oder nicht. Meine Interessen, meine Art war immer gänzlich anders als die anderen. Als ich noch jugendlich war, habe ich gehofft, dass sich das vielleicht legen würde irgendwann, aber es hat sich nie gelegt. Mittlerweile bin ich 20 und ich habe noch immer nicht meinen Platz in dieser Welt gefunden. Ich suche ständig nach einer Gruppe, der ich mich zuordnen kann, wo ich das Gefühl habe, dass ich dort hineinpasse und je länger ich suche, desto weniger scheint es solche Menschen wie mich zu geben.

Mir wurde ebenfalls geraten, therapeutische Hilfe zu suchen aufgrund meiner Minderwertigkweitskomplexe, aber ich bezweifle, dass mir irgendeiner, der diese Probleme nicht hatte, je helfen könnte.

Ich kann dir nicht weiterhelfen, außer dir den Tipp zu geben, die Interessen zu verfolgen, die dich interessieren und dort Menschen kennenzulernen. Ich weiß nicht, in welchem Alter du dich befindest, aber wenn du noch zur Schule gehst, kann ich dich beruhigen, es wird auf jeden Fall besser, wenn du nicht mehr von Leuten umgeben bist, die dich andauernd kritisieren, weil du nicht in ihr Konzept passt. Was für Interessen hast du denn?

Wenn du willst, kannst du mir auch mal eine Freundschaftsanfrage schicken, wenn du das Gefühl hast, du willst mit irgendwem drüber reden. Wenn nicht, dann eben nicht, ich will's nur anbieten, weil ich das Gefühl habe, ich verstehe dich (kann man übers Internet immer schwer einschätzen).

Viel Glück.

Antwort
von Hyaene, 9

Bei mir sind die Interessen auch ziemlich... Verkehrt, wenn man es so nennen kann. :-D Von Gerüchen, bis hin zur Meinung und Sentimentalität, passe ich nirgendwo rein. ^^

Wieviele sagen denn immer wieder "ich bin so anders", weil sie es unbedingt sein wollen. Und genau das macht sie wieder mit anderen gleich. Dieses anders sein wollen... Und das macht mich jedes Mal auf's Neue rasend! ;-P

Diesen Menschen, die "anders" sein wollen, wünsche ich mal, dass sie es wirklich sind. Einfach nur, damit sie merken, wie einsam das machen kann. Da werde ich nicht selten neidisch und sehr traurig, wenn ich sehe, wie sich Freunde untereinander mit ihren Interessen austauschen und zusammen lachen, kitschen usw. Die Einsamkeit spürt man dann, wenn man seine Interessen nicht mit anderen teilen kann, die einem selbst so glücklich, "verniedlichen" und sentimental werden lassen, nur, weil diese andere einfach nicht verstehen und auch keine Lust darauf haben, es erklärt zu bekommen, warum man es so toll findet. 

Und dann ist ja noch dieses vorverurteilen. Man geht von aus, dass dieser Mensch wohl auch ansonsten nicht "normal" ist. Doch genau hinter diesen Menschen, die man völlig falsch einschätzt, stecken oftmals Menschen, bei denen man dann staunt, wie "normal" sie eigentlich sind. Denn das sind dann die, die einen sehr ordentlichen Haushalt führen, gepflegt sind, denen Bildung wichtig ist und die sich über ihr neues, hübsches Kleidchen und den niedlichen Schühchen mit Schleifchen freuen. ;-)

Ich finde immer, egal, welches Interesse oder was auch immer man hat. Solange niemand zu Schaden kommt, sollte man sich wenigstens die Leute mal anschauen und zuhören, warum sie so denken. Wenn es dann trotzdem nicht passt, ok. Klar, es gibt auch Grenzen, die jeder hat, so auch ich. Aber wenigstens mal fragen wieso, weshalb, warum oder zumindest nicht sofort mit dem Finger zeigen, würde schon reichen. ^^ 

Ich muss aber auch sagen, dass ich mich, was meine Interessen betrifft, für andere nie ändern würde. Zum einen wäre das nicht mehr ich, zum anderen ändern sich auch andere nicht für mich. Wenn es schon beim tolerieren losgeht... Wozu? ;-P 

Oftmals ist man auch nur "anders", weil sehr viele Menschen nur nach ihrem anerzogenem denken, urteilen und handeln können, statt selbstständig nachzudenken. ;-) 

Kommentar von Hyaene ,

P.S.

Das würde mich mal interessieren. Bist du nur vom Verhalten her anders, als andere oder nur von den Interessen her. Oder beides?

Wenn es die Interessen sind, dann siehe oben. Wenn es vom Verhalten her ist, da kann man dran arbeiten. :-) Sich nicht völlig ändern (Individualität), wie du ja schon schriebst, aber so, dass ein gepflegtes Miteinander zwischen dir und deinen Mitmenschen entstehen kann. Denn dies wäre ja auch in deinem Interesse. ;-)

Und ich sehe, dass die Frage wieder etwas älter ist... ':-D

Antwort
von Lycaa, 184

Tja, therapeutische Hilfe könnte der Weg für Dich sein.

Da Du genau die in Deinen ganzen Fragen von Deinen diversen Accouts kategorisch ausschließt, ist es quasi unmöglich Dir irgendwas zu raten. Denn keiner hier hat einen Zauberstab zur Hand, mit dem man Deine Probleme weghexen kann. Du musst schon aktiv an deren Bewältigung arbeiten wollen. Solange Du dazu nicht bereit bist, ist jeder Versuch nutzlos.

Das ist ähnlich wie bei Suchtkranken. Die kann man auch nicht aus ihrer Sucht heraus zwingen, wenn sie nicht bereit sind die nötigen Schritte zu gehen. Und sokange das so ist, bleibt es allen Angehörigen nur übrig, mehr oder weniger hilflos zuzusehen, wie sich die betreffende Person zugrunde richtet.

Du bist in dem Fall die betreffende Person. Die Schritte aus Deiner Misere musst Du nun mal selbst machen. Wenn Du die nicht machen willst, dann musst Du mit der Situation klarkommen, wie sie nun mal ist.

Kommentar von heimkid1 ,

Ich werde keinen Therapeuten oder so aufsuchen.

Kommentar von Lycaa ,

Ich wusste genau, dass dieser Comment kommt und ich wusste genau, dass Du meine Antwort, wie alle, downvotest.

Dann bleibt Dir nur, Dich mit Dir und Deinem Leben abzufinden, wie es eben ist. Oder wieder und wieder hier Fragen zu stellen, in der Hoffnung, dass hier doch irgendwann eine gute Fee mitliest.

Bis es so weit ist, wirst Du Dich im Kreis drehen und drehen und drehen. Blöd, vermeidbar, aber wahr.

Ich wünsche Dir viel Glück.

Kommentar von heimkid1 ,

Wenn du das glauben willst. Ich habe übrigens gar nicht alle downgevotet..

Antwort
von voayager, 41

Es macht Sinn nicht so selbstbezogen zu sein, denn das schafft meist nur Probleme. Das "Fenster" zur Gesellschaft ist möglichst weit zu öffnen.

Kommentar von heimkid1 ,

wenig hilfreich.

Kommentar von voayager ,

ja, dann iss dir wohl nicht zu helfen!

Kommentar von heimkid1 ,

Wenn du meinst...

Antwort
von Suomenleijona, 126

Du erinnerst mich ein Bisschen an mich selbst. Ich habe einen ziemlichen Sturkopf und lasse mir von eigentlich niemandem etwas sagen. 

Ich mochte mich lange nicht, ich fand mich zu dünn und nicht wirklich hübsch. In der Schule hatte ich nicht so viele Freunde, da ich nie cool war.

Ich habe dann beschlossen ein Austauschjahr zu machen. Jetzt habe ich auch etwas Distanz zu meinen Eltern bekommen, was ich sehr angenehm finde. Ich habe viel an Selbstvertrauen gewonnen und bin nun stolz drauf anders zu sein.

Kommentar von heimkid1 ,

Ich glaube es gibt nichts, was mir egaler ist, als mein Aussehen 😂😂 und für einen Austausch bin ich viel zu jung

Kommentar von Suomenleijona ,

Ich habe auch immer gesagt es ist mir egal, wie ich aussehe. Das hat sich dann mit so 16 etwas geändert. Wie alt bist du?

Kommentar von heimkid1 ,

Ich bin 12. Ich sage es aber nicht nur, es ist mir egal. Ich gebe auch nicht viel wert auf Klamotten oder so.

Kommentar von Suomenleijona ,

Mit 12 war ich definitiv wie du. Ich hasste es Kleider einzukaufen, ich wäre mit zu kleinen und schmutzigen Kleider zur Schule gegangen, wenn meine Mutter nichts gesagt hätte.

Zu deinen anderen Kommentare: 

Ich kannte keine Stars (kenne immer noch nicht viele), ich wusste irgendwie auch nie was modern oder cool ist. (Keine Ahnung, ob das bei dir auch so ist)

Kommentar von heimkid1 ,

Di bist definitiv nicht so wie ich. Und warst es auch nie. Das hat schon deine Antwort gezeigt.

Kommentar von Suomenleijona ,

Okey schön du scheinst mich ja gut zu kennen🤔

Ich kenne dich zwar auch nicht, jedoch trifft beinahe alles was du schreibst auf mich in diesem Alter zu.

Kommentar von heimkid1 ,

Tja definitiv nicht. Ich habe einen miesen Charakter auf den werde ich niemals stolz sein. Ich werde niemals froh sein, dass ich so bin, wie ich bin. Meine Probleme gehen weit über das heraus, was du denkst.

Kommentar von Suomenleijona ,

Du bist 12... Ich bin zwar nur 5 Jahre älter, aber glaub mir ich habe in dieser Zeit viel gelernt.

Kommentar von heimkid1 ,

Das wird wohl nichts daran ändern, dass ich einen schlechten Charakter habe und nicht froh und stolz sein werde, wenn ich mein Leben alleine meistern muss, weil ich mit Menschen nicht zu recht komme.

Kommentar von Suomenleijona ,

Was ist deiner Meinung nach ein schlechter Charakter?

Kommentar von heimkid1 ,

Würdest du nicht verstehen.

Kommentar von Suomenleijona ,

Wieso nicht? Ich bin grundsätzlich nicht blöd, auch wenn ich eine schlechte Rechtschreibung habe.

Kommentar von heimkid1 ,

Das du mich nicht verstehst hast du schon an einem anderen Kommentar deutlich gemacht.

Kommentar von Suomenleijona ,

Schön, dass du die Frage nicht beantworten kannst, habe es mir eigentlich gedacht.

Kommentar von heimkid1 ,

Ich kann sie beantworten, aber wieso sollte ich mir die Mühe machen etwas zu erklären, was mein Gegenüber nicht verstehen würde?

Kommentar von heimkid1 ,

schön, dass du die Frage nicht beantworten kannst, habe ich mir eigentlich gedacht.

Kommentar von Suomenleijona ,

Ich habe mir die Freiheit genommen, einen Film zu schauen, deshalb habe ich nicht geantworted.

Dann erklär es so, dass es jemand versteht. Angeblich sind wir ja alle einfach zu blöd.

So jetz werde ich wieder Film schauen. Ich habe keine Lust, mit einem Kind zu diskutieren, dass weder zu hört, noch versucht etwas zu verstehen. Ich habe mir nämlich Mühe gegeben dich zu verstehen und habe mir Zeit genommen, diese Frage zu beantworten. Wenn du meine Antwort doof findest ist das dein Problem.

Kommentar von heimkid1 ,

Um es dir in einfachen Worten zu erklären : ein schlechter Charakter zeichnet sich durch unangemessene (vor allem verbale) Handlungen auf. Und ja du bist super intelligent und toll, wenn du einen Jugendlichen Menschen als Kind bezeichnest. Du bist ja mit deinen 17 Jahren schon so erwachsen. 😂

Kommentar von Suomenleijona ,

13-19 Teenager von mir aus grosses Kind, ich gehe auf jedenfall schlafen. Was unangemessen ist, ist relativ. Ich zum Beispiel mag es wenn die Leute ehrlich und direkt sind, auch wenn es schmerzt. Andere Leute wollen lieber eine ausgeschmückte Wahrheit hören, die nicht so direkt ist. Was davon angemessener ist kann niemand sagen.

Ich wollte dich nicht als Kind beleidigen. Jedoch habe ich in den letzen Jahre viel gelernt. Und ich bin sicher noch nicht erwachsen und habe auch nicht vor Erwachsen zu werden😂

Noch etwas, der vorherige Kommentar klingt auch schon etwas reifer als die anderen Kommentare.

Gute Nacht😴

Antwort
von 0Ichputzhiernur, 100

Ok ich will jetzt ausnahmsweise mal ganz ehrlich und vielleicht nicht ganz höflich meine Meinung sagen, weil dein verhalten tatsächlich ziemlich unangemessen ist... Du stellst eine Frage, andere formulieren mit Mühe eine Antwort. Da dein Fragetext allerdings nicht ausreichend Infromationen zur Verfügung stellt ist es fast unmöglich dir hilfreiche Antworten zurück zu liefern. Daraufhin stellen Menschen sinnvollerweise Fragen, um deine Situation besser nachvollziehen zu können. Deine Reaktion ist dann allerdings nicht Dankbarkeit, dass sich jemand mit deinen Problemen auseinandersetzt, sondern Aggresion. Du stellst andere als dumm da, sagst sie seien zu blöd dich zu verstehen, dabei gibt es in deinem Fragetext keine Tiefere Aussage für die man zu blöd sein kann... Ich meine das ist genauso wie wenn du einen Text schreibst in dem du das Aussehen deiner Katze beschreibst und dann fragst wie du deinen Hund nennen sollst... Wenn andere sich Mühe geben deine Frage zu beantworten, dann finde ich dein Verhalten sehr respektlos... Vielleicht würde es helfen sich nicht so arrogant zu verhalten, um sich zu integrieren?

Wie wäre es einfach die wichtigen Informationen zur Verfügung zu stellen?

Liebe Grüße

Bella

Kommentar von heimkid1 ,

Ich bin weder arrogant noch sonst etwas. Ich bezeichne auch niemanden, als dumm, weil er fragen stellt.

Kommentar von 0Ichputzhiernur ,

Sieh dir doch bitte einfach einmal die Antworten an

Suomenleijona fragte:

"Was ist deiner Meinung nach ein schlechter Charakter?"

Deine Antwort:

"Würdest du nicht verstehen"

Das ist nur ein Zitat aus einer voran gegangenen Diskussion. Mit deiner Antwort stellst du ihn/sie als zu dumm oder unfähig da um dich zu verstehen... Oder etwa nicht?

Ach ja und jetzt will ich es wissen:

Was ist denn deiner Meinung nach ein schlechter Charakter?

Liebe Grüße

Bella

Kommentar von heimkid1 ,

Ja das habe ich, wie ich später erklärt habe aufgrund eines anderen Kommentares geschrieben.

Kommentar von heimkid1 ,

Jener Kommentar zeigt eindeutig, dass dieser User mich nicht versteht.

Kommentar von 0Ichputzhiernur ,

Welcher Kommentar wenn ich fragen darf?

Und du hast auf meine Frage auch nicht geantwortet... Wo ist mein Kommentar das ich dich nicht verstehe?

Kommentar von heimkid1 ,

Ich habe keine Lust das jetzt hier noch einmal auszubreiten.

Kommentar von heimkid1 ,

Also in aller Kürze : ich schrieb, dass ich nicht nur an ein paar Beispielen festmachen kann wieso ich anders bin. Das ist in meinen Augen das Gesamtbild. So hat jeder Mensch eigene Interessen. Es kann also sein, dass jemand, der keine Stars und so kennt, vollkommen normal ist. In meinem Fall ist das aber nicht dee Fall, weil noch tausend andere Aspekte hinzukommen, die mein Gesamtbild, als unnormal darstellen. Von der Werten Userin kommt dann der kommen:ich kannte(kenne) auch keine Stars! Sie hat eindeutig nicht verstanden, was ich gesagt habe, obwohl es mehr als eindeutig ist.

Kommentar von 0Ichputzhiernur ,

Allerdings ist keine deiner wie du sagst sonderbaren Verhaltensmuster wirklich sonderbar... Nur so am Rande...

Aber diese Argumentation hat keinen Sinn, da du nicht wirklich auf mich eingehst...

Außerdem was deine Interessen angeht, was sind sie denn?

Nur am Rande: Ich bin keineswegs hier um irgendwen fertig zu machen, sondern nur weil ich dein Verhalten den anderen Fragestellern gegenüber unangemessen finde und versuche dir zu Helfen.

Kommentar von heimkid1 ,

Aha was sollen welche Leute dann lesen? ich bin auch nicht auf der Welt um irgendjemandem zu gefallen! Und jo sage mal gf, dass sie mehr Platz geben sollten. Meine eigentliche Frage hat hier nicht reingepasst und auch meine Interessen sind ziemlich vielfältig, deswegen macht es keinen Sinn diese zu nennen. Dann säße ich vermutlich morgen noch hier.

Kommentar von heimkid1 ,

Und du bist auch in kleinster Form wie ich 😂😂😂

Kommentar von 0Ichputzhiernur ,

Trolololololol...

Ich glaube nicht das du keine Interessen nennen willst ich glaube eher du kannst es nicht...

Da bin ich aber erleichtert, andernfalls müsste ich mir glaube ich auch ernsthaft sorgen machen... ;)

Kommentar von heimkid1 ,

Ach ja, wenn du das glauben willst. Dann glaub doch daran.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community