Was kann man tun wenn man nach 4 Jahren noch keine Ausbildung gefunden hat?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

als erstes sich eine arbeit suchen dass man zeigt ICH MOECHTE ICH BIN WILLIG 

wenn das in der bewerbung steht  stehen die chancen besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unsere örtliche Handwerkskammer hat z.B. eine Lehrstellenbörse. Dort findet man Betriebe die auf jeden Fall einen Azubi suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass ist leider so ohne eine vernünftige Schulbildung bekommt man auch keine Lehrstelle oder man wird ausgenutzt auf der Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erste Sache ist, 40-70 Bewerbungen reichen bei einem schlechten Zeugnis und einem lückenhaften Lebenslauf nicht aus. Da müssen es in der Regel schon mehr sein.

Was er tun kann?

1. seinen Schulabschluss nachholen und diesen durch Hilfe verbessern

2. sich für verschiedene Berufe bewerben, bewirbt er sich denn für Berufe mit Hauptschulabschluss?

3. freiwillige Praktika in dem gewünschten Beruf machen, kommt immer besser, er hat Eindrücke in den Beruf & es steht etwas im Lebenslauf

4. ein freiwilliges soziales Jahr

So. Die Frage ist natürlich auch, wie die Bewerbung aussieht. Ist es eine 0815 Bewerbung oder hat man sich dabei wirklich Mühe gegeben?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh man das ist echt schade :/ ich finde es traurig das man den Menschen nicht mal eine Chance gibt zu zeigen was man kann... Nach 4 Jahren suche ist ihn bestimmt der lust vergangen eine Ausbildung zu machen... Ist es nicht irgendwie möglich das er sein Realschulabschluss nachholt? Als Altenpfleger könnte er sich bewerben, da zählt der Zeugnis eigentlich keine rolle. Er kann auch freiwillige Praktikas machen, vielleicht wird er ja übernommen...
-freiwilliges jahr
-freiwillige Praktika
-Altenpflege
-abschluss nachhohlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er könnte auf der Abendrealschule seinen Abschluss verbessern indem er seine Mittlere Reife macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich bewirbt er sich mit seinem schlechten Hauptschulabschluss auf Ausbildungsstellen, wo als Mitbewerber auch Abiturienten da sind.

So funktioniert das nicht.

Im Handwerk werden tausende Auszubildende gesucht und niemand bewirbt sich.

Ganz einfach, er will nicht und so hat man ja schön Absagen in der Akte für die Sozialkassen. In der Schule faul gewesen und in der Berufswahl Ansprüche stellen wollen; ja klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung