Frage von Ente222, 65

Was kann man tun, Wenn man die chemischen vom Arzt verordneten Entwässerungstabletten HCM nicht verträgt?

Gibt es pflanzliche, naturheilkundliche Alternativen? Wer hat es schon selbst ausprobiert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von garfield262, 39

Moin,

ich vermute, dass du HCT, also Hydrochlorothiazid meinst. Nun, es gibt eine ganze Bandbreite an Diuretika, darunter z.B. Schleifendiuretika wie Furosemid oder Torasemid und Aldosteronantagonisten wie Spironolacton.

Welches Diuretikum in deinem Fall angezeigt wäre, hängt von der Grunderkrankung sowie Begleiterkrankungen etc. ab. Diese Frage sollte daher in erster Linie mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden, da dieser über alle relevanten Umstände im Bilde ist.

Grundsätzlich gilt: Wenn eine Erkrankung mit Arzneistoffen behandelt werden muss, dann gibt es erstmal keine "naturheilkundliche Alternative". Der Arzt steht nun also vor der Wahl, das HCT abzusetzen und zu beobachten, was passiert oder auf ein anderes, tendenziell stärkeres Diuretikum zurückzugreifen. Wie bereits gesagt ist dein Arzt in dem Fall allerdings der erste Ansprechpartner, da dieser mit deiner konkreten Situation vertraut ist.

Medikamente wie HCT sind übrigens genauso "chemisch" wie Stoffe in der Natur. Alles ist chemisch, da gibt es erstmal keinen Unterschied. Das, was Medikamente ausmacht ist, dass ihr Wirkstoffgehalt klar vorgegeben ist und dass der Wirkstoff selektiver Einfluss nimmt, als manch pflanzlicher Stoff. Dadurch sind Medikamente in ihrer Wirkung deutlich berechenbarer - und damit auch sicherer.

Ich hoffe, dir soweit etwas geholfen haben zu können. Hast du sonst noch Fragen hierzu?

Lieben Gruß ;)

Kommentar von Ente222 ,

Danke für die gut begründete, ausführliche Antwort. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, daß pflanzliche Arzeimittel (z. B. Crataegutt novo) sehr gut verträglcih sind und keine schädlichen Nebenwirkungen haben, was man von chemischen Heilmitteln nicht immer sagen kann.

Kommentar von garfield262 ,

Auf einen Versuch kann man es natürlich immer ankommen lassen, allerdings würde ich dies nicht ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt tun. Manche Ärzte beschäftigen sich ebenfalls mit Homöopathie und sind dahingehend sicherlich adäquate Ansprechpartner. Vielen Dank für deine Bewertung!

Alles Gute weiterhin.

Gruß ;)

Antwort
von Aliha, 48

Es gibt pflanzliche Diuretika. Bitte experimentiere nicht selbst herum, sondern konsultiere deinen Arzt.

Antwort
von drittefrage, 40

Nochmal zum Arzt gehen und es ihm sagen, er wird schon besser bescheid wissen als wir.

Antwort
von SebRmR, 18

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Da hier vom Arzt verordnet wurde, frag den Arzt.
Ärzte finden es ganz toll, wenn man zur Selbstmedikation greift.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community