was kann man tun wenn man an einer Sozialen Phobie leidet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Er sollte sich diese "Sozialphobie" vom Arzt bescheinigen lassen. Die Bescheinigung reicht er beim Arbeitsvermittler ein.

Um keine Sanktion/Sperrzeit zu erhalten, muss ein wichtiger Grund vorliegen, warum er bei der Maßnahme nicht teilnehmen kann. Die Bescheinigung vom Arzt stellt einen wichtigen Grund dar und gilt gleichzeitig als glaubhafter Nachweis.
Ohne diesem Nachweis sieht es leider schlecht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist in der Situation sich um ein ärztliches/psychiatrisches Gutachten kümmern zu müssen. Wenn er tatsächlich nicht arbeitsfähig ist, dann ist das Jobcenter auch gar nicht mehr für ihn zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat er ein psychologisches Gutachten darüber? Wenn nicht, sieht es schlecht aus. Behaupten kann es jeder. Wie will er ansonsten seine Arbeitssuche vorrantreiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er sollte am besten zu einem arzt gehen bzw. therapeuten

wenn er wirklich soziale phobie hat, dann denke ich nicht das sie das darf, allerdings braucht er ne aussage von einem therapeuten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?