Frage von Metheme, 173

Was kann man tun, wenn die Mutter psychisch krank ist?

Hey! Ich vermute, dass meine Mutter psychisch krank ist. Sie weint sehr oft und hat denke ich auch tiefe Minderwertigkeitskomplexe. Besonders an Feiertagen ist sie total schlecht drauf. Natürlich tut sie uns nichts an, doch es gibt immer richtigen Streit, sie ist am weinen und sehr gemein. Psychisch ist das allerdings eine hohe Belastung für uns. Früher habe ich es nie verstanden, wieso sie so ist, wieso es immer so einen schlimmen, scheinbar unsinnigen Streit gibt. Es hat mich so sehr verletzt, dass ich mittlerweile einfach keine wirklichen Gefühle gegenüber meiner Familie mehr zulasse und ihnen auch wenig erzähle. Ich bin selbst auch oft aggressiv und fies drauf, da es so einfach leichter ist damit umzugehen. Ich mach das nicht mit Absicht, es hat sich unbewusst einfach entwickelt. Mein Vater meint, wir sollten immer auf sie Rücksicht nehmen und er hat sie auch schonmal drauf angesprochen ob sie sich nicht helfen lassen will, doch davon will sie nichts wissen oder wird psychisch fertig. Ich kann zwar mittlerweile damit einigermaßen umgehen, doch meine kleine Schwester nicht. Es zerreißt mir das Herz, wenn ich sehe wie sie weint und vergeblich versucht, irgendwie eine friedliche Stimmung herzustellen. Es erinnert mich an mich selbst damals. Natürlich ist meine Mutter an der Situation nicht unbedingt schuld und durch mein aggressives (Abwehr)Verhalten verschlimmere ich die Situation wahrscheinlich sogar noch. Doch ich fühle mich hilflos. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich habe meine Mutter doch auch so lieb. Was kann ich tun?

Antwort
von Sabbelphillip, 80

Du kannst andere Menschen nicht ändern, sondern nur dich selbst.

Ich glaube nicht, dass es viel bringt, wenn ihr noch mehr Rücksicht auf sie nehmt. Sprich das Thema offen an und sage ihr, was du empfindet, dir anders wünschst und von ihr erwartest. Du brauchst keine Angst davor haben ihr das zu sagen. Es ist einfach wichtig, dass sie das weiß. Mache ihr klar, dass ihr sie als Person liebt, mit ihrem Verhalten aber nicht klarkommt und was ihr Verhalten mit euch macht.

Es ist nicht dein "Job" auf deine Mutter zu achten, sondern sie muss auf sich und auf euch achten und sollte sich Hilfe holen.

Hast du überlegt dir mal Hilfe zu holen? Ein Therapeut kann dir und deiner Schwester helfen mit euren Gefühlen und dem Verhalten eurer Mutter umzugehen, würde aber gegebenenfalls auch mal mit eurer Mutter sprechen und eventuell auch ihr Hilfe organisieren.

Ich wünsche euch ganz viel Glück und drücke euch die Daumen!

Antwort
von boy865, 107

Genau wie dein Vater sagt mehr Rücksicht auf sie nehmen. Es ist wichtig, dass du mit deiner Mutter oft redest, mit ihr Zeit verbringst. Rede langsam auf sie ein. Vermeide kleine Konflikte mit ihr, die zu Streitereien führen. Unternehmt was zusammen oft. Nie solltest du deine Mutter im Stich lassen. Mache ihr immer eine Freude (zum Beispiel kleines Geschenk) .

Deiner Mutter wünsche ich eine gute Besserung und übrigens frohes neues Jahr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten