was kann man tun, wenn die eigene mutter einem den tod wünscht ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast mein Mitgefühl da ich auch so eine Mutter - zum Glück hatte. Sie hat nicht so lautstark agiert aber dafür sehr nachhaltig hinter meinem Rücken. 

An Deiner Stelle würde ich meine Freundinnen um folgenden Gefallen bitten:

Sich vielleicht ein fremdes Auto ausleihen, damit in hörbarer Nähe parken, Handy raus und auf Aufnahme. 

Du kommst aus dem Haus und gehst zu dem Auto oder daran vorbei. Die Beschimpfungen werden aufgenommen.

Du gehst zurück ins Haus. Es wird aufgenommen wie die Beschimpfungen aufhören. 

Es schadet nicht mehrere solcher Aufnahmen zu machen. 

Dann hast Du hier in einer Antwort fett gedruckte Begriffe.Kopiere jeden einzelnen, setze sie in die Suchfunktion des Browsers und davor oder danach noch stpo. Dir wird ein Paragraph angezeigt. Schreibe ihn auf. 

Nun geht Ihr gemeinsam zur Staatsanwaltschaft. Dort nennst Du die Paragraphen und erklärst Du willst mit Beistand - so werden Deine Begleitpersonen genannt in Juristendeutsch - Strafantrag stellen. 

So. Es ist sehr gut wenn Du da nicht alleine hin gehst. Denn dann können Deine Freundin in jedem Fall ein Gesprächsprotokoll erstellen wenn es nicht gleich zur Aufnahme eines Strafantrags kommt. Das unterschreiben sie mit Datum und heben es auf. 

Was Deinen Freundinnen da sagen gilt als wenn Du es gesagt hättest. Bist Du also mit einem Satz nicht einverstanden solltest Du sofort widersprechen sonst wird es als von Dir geäußert angenommen. 

Ok. Wenn die Staatsanwaltschaft sich weigert ihre Arbeit zu tun suchst Du bitte einen Anwalt. Hier erfrage bitte zuerst ob sie auf Opfer spezialisiert sind oder Täter vertreten. 

Nein. Frauenhäuser sind überfüllt in unserem Staat. Sie können Dir aber womöglich einen guten Anwalt nennen. Und Dich sonst beraten. Wenn sie dazu Zeit haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heidekatze
29.01.2016, 03:09

Danke, dass du dir so viel Mühe und Gedanken gemacht hast. Leider ist das bei uns nicht machbar! Wir haben ähnliches schon probiert. Nur dummerweise ist unsere Straße ein kleiner, sehr schmaler Weg. Dort darf nicht geparkt werden. Wir hatten ein Handy im Gebüsch versteckt. Die Aufnahme ist nichts geworden. 

Versteh das bitte nicht falsch, aber irgendwie ist es beruhigend für mich, zu hören, dass auch andere Mütter schlimm sind, ich nicht alleine da stehe! 

0

Wende dich doch an ein Frauenhaus in deiner nähe

Warum wurden die Anzeigen eingestellt? normalerweise müssten es doch auch andere nachbarn mitbekommen haben dass sie der provokator ist und nur lügen verbreiten (ggf könnten deine kinder aussagen)
ich an deiner stelle hätte sie auf angeklagt was sie hat da sie rufmord begeht ect. (zudem leistet sie doch euch dann einen meineid- oder?)
sie gefärdet dadurch auch deine kinder!

als tochter kannst du sie auch gegen ihren willen einweisen lassen wenn es zu ihrem besten ist- versuche es doch mal bei ihrem hausarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo:) ich würde dringend professionelle hilfe aufsuchen, vielleicht bei der polizei und denen genau beschreiben was deine mutter sagt/macht. Außerdem ist es glaube ich verboten jemd. den tod zu wünschen, du kannst zu polizei gehen und sagen das du angst um deine kinder hast,das deine mutter sie/euch umbringt. Es wäre bestimmt hilfreich wenn du das was sie immer sagt mal aufnimmst und dann beweise gegen sie hast(wenn deine kinder alt genug sind, können sie das ja auch bestätigen), vielleicht kannst du auch professionelle hilfe für deine mutter anfordern,das die in die psychatrie kommt. 

Diese beweise die du machst kannst du ja auch mal dem rest deiner familie zeigen und das alles richtig stellen, von deiner krankheit erzählen und auch mal ein bischen auf die tränendrüse drücken.

Davor würde ich ein letztes mal versuchen mit deiner mutter zu reden und sie zufragen was sie hat, sie vielleicht auch vor die wahl stellen,entweder sie ist netter oder sie kann zu sehen wie sie verbittert vereck* ! 

Außerdem kannst du ja mal gucken, ob du nicht doch irgendeinen job annehmen kannst , trotz deiner krankheit und dann so schnell wie möglich umziehen, du kannst ja auch deine freunde um hilfe bitten

Ich wünsche dir viel glück und besserung der situation, hoffe ich konnte etwas helfen & LG:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also zu mal bin ich fassungslos. egal was ich an Beleidigungen erlebt habe. 
Nach so einem Schicksalsschlag wünscht sich niemand solche Sprüche,Kommentare, bzw so eine Nachrede. 

Dies ist meiner Meinung nach ein klarer Fall für einen Anruf bei der Polizei.
wegen übler Nachrede/Anschuldigungen und Anstiftung zum hetzen auf die eigene Mutter(?) Ich würde mich auf jeden fall an deiner Stelle da melden und deine gut berechtigten Sorgen erzählen und um Rat fragen.

Mehr fällt mir dazu leider auch nicht ein . Tut mir sehr leid :( lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von familieMitHund
28.01.2016, 03:26

das was sie an den Tag legt ist sowas von Strafbar und schreit nach einer Klage . Bringe deine Kraft auf. Ich kann dich nur dazu ermutigen deinen Willen gegen so etwas aufzupuschen.
Und nein. In dem Falle ... würde ich nicht einmal mehr(auch wenns schwer fällt) darüber nachdenken was sie für dich getan hat, oder du für sie. es ist JETZT nebensächlich geworden. Deine eigene Mutter droht und zerstört grade dein Leben und hetzt die Welt auf dich. Lass dir das nicht gefallen.

Hab hier was rausgesucht für dich aus meinem Lesezeichenleiste :)

da kannst du dich kostenlos beraten lassen und einfach mal anrufen.
Dein Problem schildern.
Denn das geht doch so nicht weiter :( 

http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsanwalt/strafrecht/rufmord

Verklagen auf:  
üble Nachrede
falsche Anschuldigungen
,
Rufmord in Familienkreisen,Freunden und in der Wohngemeinde,  
Anstiftung zur Hetze und
Verleumdung ! 

 dies würde ich auf jedenfall bei der Polizei erwähnen und darauf beharren und einen Anwalt einschalten - ganz wichtig ! 
:( lg und viel Erfolg

1
Kommentar von familieMitHund
28.01.2016, 17:58

Nein tut mir leid,Mitleid hast du nicht. Ich habe Verständnis für deine Lage. Ich kenne das. ok ... Und wenn du dir wie die andere Leserin hier schon vorgeschlagen hat heimlich ins Frauenhaus gehst bzw mit denen telefonierSt ? Und richtig auf verzweifelt machst ?? Man muss doch irgendwas tun können ?? :( einfach die Sachen ,die kinder packen und abhauen nachts ! Das kann doch wohl nicht sein ! ... also allein schon für dieses abgebrühte St*** s****** würde ich die Medien einschalten und die Aktion publik machen ! Das alles mit dem Handy aufnehmen. Alles was die Machen,Reaktion,Aktion ...einfach alles aufnehmen. Nicht aufgeben...Und dann damit zu Stern TV ! Oder nicht ? Ich bin sooo wütend ! Das kann doch wohl nicht wahr sein !?

0
Kommentar von familieMitHund
28.01.2016, 18:11

und lieber als Frage verpacken ob sie helfen können,weil es um das Leben deiner Kinder und um dein Leben geht. Nicht die wichtigsten Daten vergessen ; 5 mal zur Anzeige gebracht, wurde immer wieder eingestellt , Anwalt hat nicht geholfen! Bitte bitte um Hilfe ! Du kannst nicht mehr. Du bist absolut verzweifelt und sie sind deine einzige Rettung. *Ja tränendrüse ich weiß ! Aber wie sonst hier?

0

Was möchtest Du wissen?