Frage von MIIIK, 53

Was kann man tun, wenn das Bafög Amt nicht zahlt weil die Eltern vor 2 Jahren zu viel verdient haben?

Hallo Ihr,

meine Freundin hat grad den Bafög Bescheid bekommen der besagt das sie 0€ bekommt. Das Problem ist das Ihre Eltern 2013 zu viel verdient haben (jetzt haben sie andere Jobs und verdienen grade so genug für sich selbst).

Was kann sie tun ? Es ist Anfang des Monats - Miete kann nicht gezahlt werden und Essen und Co auch nicht.

Antwort
von schleudermaxe, 22

... ach, und diese finanzielle Verschlechterung war bei Antragsabgabe nicht bekannt? ... und ein Antrag auf elternunabhängige Vorausleistungen wurde auch nicht geprüft? ... na denn.

Antwort
von 5612Maria3478, 53

Normalerweise wird immer die aktuelle Einkommensteuererklärung verlangt, um BAFÖG zu beantragen und nicht was 2013 oder später war. Ich würd da nochmal eine aktuelle hinschicken und nochmals beantragen.

Und wenn sie wirklich keines bekommt, dann müsste sich deine Freundin einen Job suchen... Es gibt viiiiiiele Studenten die ohne Job nicht um die Runden kommen.

Ich habe damals auch eine aktuelle abgegeben müssen, bekomme jedoch auch kein Bafög, aber eig muss man das auch positiv sehen, da man später keinerlei Verpflichtungen hat es zurückzuzahlen.

Antwort
von nicinini, 44

Ja sie kann einen Antrag auf Aktualisierung stellen. Dauert aber -wie alles beim bafög amt- etwas zeit bis sie dann wirklich was kriegt

Antwort
von nicinini, 41

Ja sie kann einen Antrag auf Aktualisierung stellen. Dauert aber -wie alles beim bafög amt- etwas eit bis sie dann wirklich was kriegt

Antwort
von SabiEichel, 42

Einen Antrag auf Aktualisierung stellen:


https://www.bafög.de/de/einkommensaktualisierung-197.php

Antwort
von Carlystern, 34

Aktualisierungsantrag stellen. Was ich auch nie so richtig verstanden habe, dass sie das Gehalt von 2013 berücksichtigen. Das isteigentlich ja längst überholt. Ich hatte es damals versäumt und hatte daher nur 40Euro bekommen,obwohl ich laut Rechner mind. 216Euro bekommen sollte. Solch eine immense Abweichung hatte ich nicht verstanden.

Kommentar von Fortuna1234 ,

Das liegt daran, dass Zb bei Antragsstellung 2015 das Einkommen aus dem Jahr 2015 nicht vorliegt (weil es ja noch das laufende Jahr ist). 2014 liegt auch noch nicht vor (je nachdem wann man es stellt), da die meisten die Steuererklärung erst April/Mail 2014 machen und bis das steht noch einige Monate vergehen. Deswegen liegt dann eben nur 2013 vor. Man geht davon aus, dass das Einkommen eher gleichbleibend ist (um auch Bürokratie zu sparen). Ist das nicht der Fall, kann man ja den Aktualisierungsantrag stellen (was einfach sehr viel Arbeit ist und immer nur unter Vorbehalt gezahlt wird, da es eine Schätzung ist).

Das nur als Erklärung der Logik dahinter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten