Frage von GevatterFritz, 69

Was kann man tun, um Terrorakte, wie sie letzte Nacht in Paris geschehen sind, in Deutschland zu verhindern?

Ich bin noch immer geschockt ( nicht überrascht), wegen der Vorkomnisse der letzten Nacht, in Paris. Wie können wir es verhindern, dass in Deutschland, zeitnah, änliches geschieht?

Wäre es nicht an der Zeit die Grenzen zu schließen, bzw. nur noch Menschen ins Land zu lassen, bei denen sichergestellt werden kann, dass es sich um tatsächliche Flüchtlinge handelt? Sollte man nicht auch mit massiver Abschiebung reagieren, wenn das nicht der Fall ist? Kann man bei der nächsten Wahl noch mit gutem Gewissen CDU/SPD/Grüne wählen? Ist es sinnvoll, sich lediglich über mainstream-medien zu informormieren?

Antwort
von Alex313, 46

Hallo GevatterFritz,

was wir als Terror verstehen, ist – aus einem anderen Blickwinkel betrachtet – ein Etappen-Krieg.

Was ein scheinbar friedliches Miteinander mit Gewalt stört, lässt sich mit dem Begrifflichkeit 'Terror' bekleiden, wobei das Gegenteil eines friedlichen Miteinanders auch als Krieg bezeichnet wird, wenn sich die Dimension verändert.

Hinter der Begrifflichkeit "Terror"verbirgt sich, genau wie bei anderen Begrifflichkeiten, ein Konzept.

Um das Wesen des Terrors und sein Konzept verstehen zu können, müssen wir zunächst die "primäre" Ursache richtig benennen. Das gelingt uns nur, wenn wir uns in die Motivation der sogenannten Terroristen, die sich selbst als Krieger verstehen, richtig hineinfühlen.

Genau wie in Syrien, lebt der größere Teil der Menschen im erweiterten Dunstkreis der Maßlosen und/oder Kapitalisten. Je weiter man sich vom Zentrum einer Macht und/oder einer Gruppe von maßlosen Mitgliedern einer Gesellschaft entfernt, umso bescheidener werden die verfügbaren Mittel für die Menschen an den jeweiligen  Randzonen.

Betrachtet man die so oft zitierte Schere zwischen Reich und Arm als eine Art Zirkel, wird der Kreis um den Mittelpunkt immer größer, sodass sich nicht nur die Menschen an den Randzonen vom Mittelpunkt des "durchschnittlichen" Wohlstandes entfernen, sondern auch die mittleren Zonen immer weiter nach außen wandern.

Was passiert jedoch an den Randzonen, wenn die verfügbare Fläche begrenzt ist? Der Druck an den Randzonen nimmt zu und somit auch der Druck im Überlebenskampf.

Entsprechend der Möglichkeiten, verbünden und erheben sich Menschen gegen die Zentren der Macht – manche mit Waffen und Erfolg (Arabischer Frühling), andere ohne ausreichende Hilfsmittel  und somit auch ohne Erfolgsaussichten,da die Zentren der Macht i.d.R. auch die Macht die größeren Keulen haben.

Und wer stattet die besonders maßlosen Machthaber (Assad und Co.) mit den Keulen aus ...?

Dieser Terror ist ein Etappen-Krieg gegen die Macht- und Bündnisstrukturen der Maßlosigkeit, der aus Mangel an Erfolgsaussichten nicht mehr nur in den Ländern mit größeren Randzonen und schwächeren Sozialsystemen – und somit mehr Armut –  ausgetragen wird, sondern nunmehr verstärkt  in die Länder der Waffenlobbyisten hineingetragen wird, die solche Machthaber indirekt erschaffen haben, indem man ihnen, aus wechselseitig wirtschaftlichen Interessen,entsprechende Keulen in die Hand gegeben hat.

So sehr ich auch mit den Angehörigen der Opfer von Paris und früheren Schauplätzen mitfühle, dürfen wir nicht die vielen unschuldigen Opfer in den Ländern vergessen, die mit militärischen Mitteln unterjocht und getötet werden, mit Waffen, die  auch von Menschen in unserem Land mit ihren eigenen Händen produziert werden.

Uns werden Opfer in der Zivilbevölkerung gerne als Kollateralschaden verkauft, aber sind wir selbst davon betroffen, entwickeln wir vielleicht irgendwann die Bereitschaft uns in die Motivation der als Terroristen bezeichneten Menschen und deren verarmten, verhungerten und/oder getöteten Angehörigen hineinzufühlen,wobei uns dieses Gedicht helfen kann:

Bevor Du urteilen willst über einen Menschen oder sein Leben,
ziehe seine Schuhe an und laufe seinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freude.

Durchlaufe die Jahre, die er ging,
stolpere über jeden Stein, über den er gestolpert ist,
stehe immer wieder auf und gehe genau dieselbe Strecke weiter,
genau wie er tat   -   und erst dann kannst Du urteilen.

P.S.

Den "Arabischen Frühling" haben wir – aus einem fernen Blickwinkel betrachtet – nicht als Terror bewertet. Aus dem Blickwinkel der betroffenen Machthaber sieht das bekanntlich anders aus.

Vielleicht erkennst in meinen Ausführungen einen Ansatz, wie man die Ursache für den sogenannten Terror beseitigen könnte. Dann gäbe es auch keine Notwendigkeit sich wehren zu müssen ...

Kommentar von GevatterFritz ,

Danke für den langen Text. Ich denke darüber nach.

Kommentar von Alex313 ,

Die Frage ist doch, was hat den Terror und die Flüchtlingswelle primär ausgelöst und wieso hat sich eine Gruppe von Menschen verbündet, um unter dem Namen IS für und gegen etwas zu kämpfen, was z.B. in Syrien seit 1963 keine wirklich demokratische Staatsform zulässt? ...(nicht nur Putin lässt Grüßen)

Wer und Was hat die Bildungsolcher Regime gestärkt ...?

Welchen wirtschaftlichenNutzen haben die westliche Staaten von Ländern, aus denen Gruppen wie der ISerwachsen ist ... und wie wurden die Gegenleistungen verteilt ...?

Was ist die primäre Ursache für das krebsartige Geschwür, das immer neue Metastasen zum Vorschein bringt,welche nunmehr Gelegenheit finden in andere Gliedmaßen hineinzuströmen, um auch den Rest des großen Ganzen an dem zugeführten Leid teilhaben zu lassen ...?

Was kann die Lunge dafür, wenn der Mund sich immer wieder eine Zigarette zwischen die Lippen klemmt ...?

Antwort
von Immofachwirt, 34

Man könnte in Deutschland die NPD, AfD und das Umfeld wie Pegida verbieten.

Denn was die Rechten hier in Deutschland seit Jahren betreiben ist Terrorismus, der schon mindestens 60 Todesopfer (nach Angaben der Polizei) bzw. 184 Todesopfer (Studie der Amadeu Antonio Stiftung) gefordert hat.

Der Unterschied zu Paris liegt lediglich darin, dass diese Todesopfer sich in Deutschland auf mehrere Jahre verteilen und deshalb keinen so spektakulären Medienhype auslösen.


Die Grenzen in Deutschland sind im übrigen keineswegs offen, wie du das so locker flockig hier behauptest. Und Flüchtlinge werden auch nach wie vor registriert und kontrolliert. Und ob sie das Recht auf Asyl haben, wird ebenfalls bereits seit Jahrzehnten geprüft.


Und hier noch etwas für diejenigen, die auch Nachdenken können: Die Flüchtlinge aus Syrien haben nichts mit den Terroranschlägen zu tun, sondern sind vor genau diesen hierher geflüchtet. Man muss schon sehr weit rechts ticken, um solche kruden Zusammenhänge zwischen Flüchtlingen und Terrorgefahr herstellen zu wollen.

Kommentar von GevatterFritz ,

Ich hege keinen Gräul mehr gegen Leute, die deine Meinung vertreten, sondern nur noch Mitleid. Ich bedaure dich sehr.

Kommentar von astro321 ,

selten so einen Blödsinn gelesen

Kommentar von Immofachwirt ,

@GevatterFritz und @astro321

Puuh..., und ich hatte schon befürchtet, dass insbesondere mein letzter Absatz von einigen die da ganz rechts ticken verstanden würde. Danke das ihr meine Aussagen mit euren Kommentaren, wenn auch ungewollt, bestätigt.

Antwort
von Wischkraft1, 67

Gegen Ideologien, Religionen, Glauben, Vorstellungen, Ideen ist noch kein Kraut gewachsen. Da hilft wirklich und tatsächlich nichts, gar nichts. Versuch mal nen 'Überzeugten' (von irgendwas) zu überzeugen, dass seine Überzeugung falsch sei. Nö, is nich. Traurig, ja, vielleicht. Ändern oder regeln oder verhindern oder sonstwas - keine Chance. Grenzen zu machen, abgrenzen geht nicht, da diese Dinge sich im Kopf abspielen. Ach, da hätt ich die Lösung: einfach den Kopf halt abschneiden. Aber das machen die doch da ja schon - sogar vor laufender Kamera.

Antwort
von tuedelbuex, 53

Schließen "wir" die Grenzen für Flüchtlinge, haben die Terroristen ihr Ziel erreicht! Ebenso dann, wenn "wir" beginnen "massiv abzuschieben". Und gegen die Möglichkeit von Anschlägen hierzulande würden solche Maßnahmen nicht zwangsläufig helfen.....denn niemand kann ausschließen, dass so etwas nicht "trotzdem" passiert. "Terror" ist nichts, was man einfach irgendwie verhindern kann....weil terroristen unberechenbare Verbrecher sind.

Antwort
von nettermensch, 69

verhindern kann man es nicht. es gibt immer wege.

Kommentar von GevatterFritz ,

Aber man kann versuchen Bestmögliches zu tun.

Kommentar von nettermensch ,

das haben sicherlich die Franzosen seid Januar auch getan. aber genützt hat das seit gestern abend nichts.

Antwort
von Ursusmaritimus, 36

Wenn du den Terror mit den von dir bevorzugten Mitteln abstellen wirst erzeugst du eine vielköpfige Hydra und das kannst du dann in der grichischen Mythologie nachlesen.

Gegen Terror gibt es nur ein probates Mittel: No Fear!

Antwort
von Biance, 2

SPD Grüne Linke wären die falsche Wahl um Terror zu bekämpfen.

SPD will nicht das die Bundeswehr zum Schutz für DEutschland im Inland eingesetzt wird wäre dafür nicht ausgebildet kam heute im Radio!Finde aber es wird dringend Zeit das die eingesetzt wird so kan man sich sicherer fühlen.

Grüne erschwert die Abschiebung von Terroristen und die Linke erschweren die Terrorbekämpfung garantiert auch noch.

Finde es schrecklich das die Grenzen überhaupt noch offen sind,es sollten derzeit gar keine Flüchtlinge Asylanten mehr aufgenommen werden.

Sicherheit in Deutschland sollte an 1Stelle stehen.Aber die CDU dan heisst es Merkel Flüchtlinge kommet alle,IS nun ja kan ja passieren!!!

Vieleicht wäre die beste Wahl momentan die AFD.Sonst bleibt ja nichts mehr.

Antwort
von astro321, 18

Willkommen in der Neuen Weltordnung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community