Frage von 12fisch12, 78

Was kann man tun um sich von einer wichtigen Person im Leben loszulösen?

Wie kann ich mich von einer sehr wichtigen Person loslösen, wenn sie nichts mehr mit mir zu tun haben will? Welche Strategien gibt es? Ich vermisse sie sehr und denke die ganze Zeit an sie. Was kann ich tun damit ich nicht mehr so sehr an sie denke, nicht mehr traurig bin weil sie nicht mehr für mich da sein kann. Was kann ich tun, damit ich endlich loslassen kann? Und was kann ich tun, damit ich die Schuld nicht ständig bei mir sehe? - Denn eigentlich liegt die Schuld bei keinem von uns, die Situation ist einfach so wie sie ist, dennoch fühl ich mich schuldig.

Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps für mich wie ich aus diesem Gedankenkarussell herauskomme. Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pingu72, 42

Akzeptiere die Situation so wie sie ist, ohne wenn und aber. Du hast mit dieser Person Erfahrungen gemacht die dir weiterhelfen und wichtig für dich sein können. Denke über deine Fehler, dein Verhalten etc nach und lerne daraus! Jede Sekunde war kostbar - bedanke dich in Gedanken für diese Zeit, und dann verabschiede dich von ihr! (Klingt seltsam, ist aber wichtig).

Dann mache dir klar, dass du dich jetzt wieder auf dich konzentrieren musst. Dein Leben geht weiter...mache Pläne, suche dir ein Hobby, unternehme viel mit Freunden, lenke dich ab. Mit der Zeit wird es immer besser!

Kommentar von 12fisch12 ,

Und wie viel Zeit??? Was ist normal? Ich habe zu dieser Person jetzt schon fast 3 Jahre so gut wie keinen Kontakt mehr, und vermisse sie noch immer genau so. 

Kommentar von pingu72 ,

Das dauert unterschiedlich lange...

Versuch es mal so: Schreibe alles auf was du denkst, fühlst und was du ihr gerne noch sagen würdest. Sobald dir noch etwas einfällt oder du traurig bist schreibe es dazu. Lasse dir Zeit, das kann gerne Tage oder Wochen dauern...Auf diese Art lässt du es "raus", das ist unheimlich wichtig!

Denke darüber nach was du von ihr/durch sie gelernt hast. Siehe es als Geschenk das du von ihr bekommen hast.

Wenn du ALLES aufgeschrieben hast und weißt, was du gelernt hast, dann ist es Zeit: Bedanke dich in Gedanken für alles! Dann stelle dir vor, wie ihr euch verabschiedet und sie geht...jetzt kannst du loslassen!

Du wirst immernoch ab und zu an sie denken und sie vermissen, aber es wird nicht mehr so weh tun!

Das mag alles komisch klingen, aber mir hat es geholfen meinen verstorbenen Bruder loszulassen (da war er schon 10 Jahre tot!). Danach konnte ich endlich an ihn denken oder über ihn reden ohne in Tränen auszubrechen... Wenn ich es geschafft habe, dann kannst du das locker!

Antwort
von honeymool, 44

Diesen fehler habe ich zu oft gemacht und habe nun krasse probleme, wenn sie dich loslassen konnte warst du ihr wohl nicht wichtig, lass los such dir neue freunde die deinen wert kennen echt. Und NEIN du bist nicht schuldig du brauchst echt wahre freunde. Lenk dich ab mach was anderes wenn du nicht so enden willst wie ich. Ehrlich jetz ich kenn dich zwar nicht aber hör einfach auf so zu denken such dir freunde die dich schätzen liebes

Kommentar von 12fisch12 ,

Es geht nicht um eine Freundin, sondern um eine Lehrkraft die mir eine Weile sehr geholfen hat in einer schwierigen Situation. Aber ich kann einfach nicht loslassen, dass ist jetzt schon ein paar Jahre her. Sie hatte mir damals geholfen, mir zugehört, mich ernstgenommen.. Ich hatte ihr zu 100% vertraut. Aber nun will/ kann (wie auch immer) sie mir nicht mehr helfen. Ich vermisse sie einfach so sehr. Wie kann ich denn das in den Griff bekommen und einfach loslassen können?

Kommentar von honeymool ,

oh man das ist schwierig, als erstes musst du das akzeptieren. es ist passiert und das muss dir klar sein. weiss leider garnicht wie du dich fühlst :(

Kommentar von 12fisch12 ,

Ja es ist schwierig. Ehrlich gesagt komm ich mir auch total blöd vor, weil ich so sehr an ihr hänge, aber kann leider nicht anders.. :( sie hatte mich ernstgenommen, war da für mich wenn es mir schlecht ging, sie hatte mir zugehört, ich hatte ihr vertraut... das alles vermisse ich jetzt so. 

Kommentar von honeymool ,

ja klar das mit dem an jemanden hängen kenn ich. Aber guckmal jetz lernst du auch für die zukunft, du darfst niemanden so sehr lieben, an ihn hängen, irgendwann sind sie weg. Lieb, aber kenn deine grenzen verstehst du? Bald kommt vielleicht jemand anderes, du wirst sie mit sicherheit vergessen glaub mir

Kommentar von 12fisch12 ,

Ja das Gefühl hab ich jetzt eh schon, dass ich mich auf niemanden mehr zu 100% verlassen kann. Ich kann mir gar nicht mehr sicher sein, was ich noch glauben soll und was nicht. Besser man vertraut niemanden mehr, weil zum Schluss ist er wieder weg und lässt dich wieder ganz alleine. Das tut dann noch mehr weh. 

Kommentar von honeymool ,

Stimmt, aber zuviel davon ist auch nicht gut. Am besten vertraust du, aber nicht sofort, kenne die person erstmal und dein vertrauen kommt langsam langsam. Du musst weiter vertrauen und lieben, aber mit grenzen. Die zwei dinge sind wichtig

Kommentar von 12fisch12 ,

und wie kann ich das einschätzen? Wo weiß ich wo die Grenzen sind?

Kommentar von honeymool ,

Das ist schwer, lass dich einfach niemals ganz auf eine Person ein. Habe immer im Hinterkopf dass alles passieren könnte, rechne damit, die Enttäuschung ist somit kleiner :)

Antwort
von dergruenebaum, 28

Einfach versuchen los zu lassen, versuchen zu vergessen, vielleicht etwas ablenken durch Sport oder raus gehen mit Freunden. Was ist denn überhaupt passiert?

Doch das Loslassen und das Vergasen klappt nicht immer. Manchmal kann man einen Menschen nicht loslassen oder einfach so wegessen.

Ich habe sehr viel im meinem Leben vorbockt und weiß, dass man manche Menschen nie loslassen kann/wird und somit nie vergessen wird.
Alles gute.

Kommentar von 12fisch12 ,

Hmm.. danke. Ich will ja loslassen, aber ich kann einfach nicht...

Kommentar von dergruenebaum ,

Habe grade gelesen es geht um eine Lehrkraft. Bist/Warst Du Schüler ?

Kommentar von dergruenebaum ,

Dir muss klar werden, dass es nur eine Lehrkraft war und keine feste Bindung. Das machen viele Lehrkräfte. Es ist klar, dass die Lehrkraft- solltest Du ein Schüler sein- nicht immer bei Dir sein kann. Es war keine feste Bindung. Bloß eine Schüler- Lehrer Bindung

Kommentar von 12fisch12 ,

Jaja, das ist mir schon klar.. aber ich habe ihr vertraut!!!

Kommentar von dergruenebaum ,

Ja das ist mir auch klar....aber es ist nunmal so

Antwort
von F1shBr4In, 38

Dieses Gedankenkarussell ist ganz normal..gleich vorweg.

Der wohl abgedroschenste spruch aller zeiten..aber zeit heilt alle wunden auch wenn narben zurück bleiben..

Es wird immer leichter..auch wenn dus jtz vl absolut nicht glauben kannst.

Geh raus, unternimm was..du hast schließlich dein eigenes interessantes Leben vor der Tür..vergiss das nicht.

Alles gute

Kommentar von 12fisch12 ,

kann ich nicht auch mein Denken irgendwie verändern? Dass ich nicht mehr an sie denke, oder wenn ich an sie denke dass die Situation so okay ist? 

Kommentar von F1shBr4In ,

das kommt alles mit der zeit..stell diese person nicht auf ein Podest in deinem Leben..sie war nicht perfekt..und hat nicht zu dir so gepasst wie sie sollte..

Is schwer..ich weiß..und kann auch dauern..aber wie gesagt: es wird immer ein stück leichter..immer und immer wieder (;

Kommentar von 12fisch12 ,

Ja, ich hoffe! Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community