Was kann man tun gegen liebeskummey.?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier ein Text, den ich vorgestern wegen dem selben Problem einem Mädchen geschrieben habe:
_______________________________________________________________

Das ist nicht ganz so einfach. Je nachdem, wie stark ausgeprägt die Gefühle sind, kann sich das über einen längeren Zeitraum hinziehen, bis man wieder richtig fröhlich wird.

Allerdings solltest Du dich nicht hängen lassen und deinen Alltag trotzdem in Angriff nehmen. Auch wenn das schwierig ist, weil die Gedanken immer nur um Ihn kreisen.

Natürlich darfst Du dabei auch immer mal wieder, für Dich allein, eine kleine Depri-Phase schieben, so mit richtig schöner, trauriger Musik. Aber wichtig ist, darin nicht hängen zu bleiben.

Weiterhin kommt dazu, warum Er weg ist - wie es also dazu kam. Das mußt Du nicht extra noch schreiben, weil sowas ja auch schwer fällt.

Hilfreich ist ein guter Freund oder eine gute Freundin, bei der man sich auch wiederholt, mal so richtig ausheulen kann. Und wo man in den Arm genommen und geknuddelt wird.

Was übrigens auch hilfreich sein kann, ist die Geschichte, die Dir passiert ist, komplett aufzuschreiben. Von Anfang an bis zum Schluss. Mit allen Details, auch Winzige. Und wenn Du die Geschichte vollständig fertig hast, legst Du sie in die Ecke. Ein paar Tage später nimmst Du die Geschichte, setzt dich mit einem riesengroßen Eis meinetwegen irgendwohin in ein sonniges Plätzchen und liest sie Dir noch einmal ganz in Ruhe durch - während Du das Eis in vollen Zügen genießt.

Egal ob Du es schaffst, die Geschichte, die Du ja nun selber über Euch beide geschrieben hast, fertig zu lesen oder nicht, wirst Du bemerken, daß das Eis sicher auch lecker ist. Und mit dieser Erinnerung an "dieses Eis an diesem Platz" kannst Du heimgehen und Dir selbst ein Genuss-Lächeln ins Gesicht zaubern.

Genießen, ohne zu übertreiben, ist nämlich sehr wichtig in solchen Momenten, weil man sich da erst mal selbst wieder spürt.

Viel Glück und Genuss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest dich fern vom Fernsehen und PC halten und dafür sehr viel gutes für dich tun.

Was wirklich hilft, ist jeden Tag mindestens 10 Minuten mit Freunden und Familie kuscheln, weil man sich so geliebter fühlt.

Dann solltest du dir 10 Minuten am Tag Zeit nehmen um mit trauriger Musik ein bisschen zu weinen und danach wieder den restlichen Tag schöne und nützliche Sachen zu machen. So soll dein Gehirn lernen, dass man auch starke Gefühle innerhalb von 10 Minuten ausleben kann und den restlichen Tag genießen kann.

Weiter solltest du viele schöne Sachen in deinem Alltag unternehmen - lebe so vielseitig wie es nur geht - Freizeitparks, Ritterfeste, Flash Mobs, Tanzkurse, neue Sportarten, Konzerte, Spieleabende mit der Familie, Abenteuerübernachtung in der Natur, schöne Ausflüge und Kurzurlaube mit Freunden etc. etc. helfen den Kopf frei zu pusten und wieder mehr über sich als über ihn nach zu denken.

Nimm dir auch mal 3 Stunden Zeit und schreibe dir 7 kurzfristige, 7 mittelfristige und 7 langfristige Ziele auf, die du gerne in deinem Leben schaffen möchtest und hänge die Ziele dort auf, wo du sie oft sehen kannst. Die kurzfristigen Ziele kannst du direkt angehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihn wirklich nie mehr wieder sehen wirst, musst du damit leben. Ich weiß, dass ist leichter gesagt als getan und hilft dir vermutlich nicht , aber auch diese Zeit geht vorüber. Es wird der Zeitpunkt kommen an dem auch du wieder glücklich sein wirst und Zweisamkeit geniessen kannst. Die Welt wird desshalb nicht untergehen, sondern dreht sich weiter. Das Leben ist Test und gleichzeitig ein Geschenk. Es ist zu kurz um für eine längere Zeit  einer Person hinterher zu trauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

weinen, schokolade, freunde treffen, filme schauen. Du hast Glück, dass du weinst. Ich habe Liebeskummer über ein Jahr gehabt, konnte aber keine einzige träne vergießen, das ist weitaus schlimmer. Alles in mich rein gefressen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne die Umstände nicht, aber wenn es Sinn macht, hilft es sehr, wenn man sich in Wut und Trotz flüchtet.

Also das macht natürlich nur Sinn, wenn du verlassen worden bist oder zurueckgewiesen wurdest.

Aber meiner Erfahrung nach ist Wut die beste Medizin. Man selbst hat einen beachtlichen Wert. Wenn das Gegenüber diesen nicht zu schätzen wusste, ist sein Weggang auch nicht als arger Verlust zu bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich ablenken, ein Buch lesen, mit Freunden etwas unternehmen, etc. und es einfach ertragen, jeder hatte mal Liebeskummer - ja, es ist schlimm, nein es wird nicht sofort besser, ja, es wird irgendwann besser, auch wenn man es gerade unmöglich glauben kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib Dir die komplette Geschichte auf. Von Anfang an bis zum Schluß. Mit allen Details. 

Nimm Dir Zeit dazu, nicht alles auf einmal aufschreiben. Brauchste paar Tage oder Wochen dazu.

Und wenn Du fertig bist damit, lieste Dir alles noch einmal ganz in Ruhe durch. Aber erst, wenn Du alles fertig geschrieben hast, die komplette Geschichte fertig ist, dann erst liest Du dir alles nochmal durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?