was kann man sich in Berlin anschauen im Sommer (jugendliche)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass alles was PrincessGaGaLis gesagt hat ist schonmal gut.

Zusätzlich empfehlen zum Shoppen kann ich die Gegend rum um die Boxhagener Straße, Friedrichshain da sind sehr viele kleine Läden, die es sonst nirgendwo in Deutschland gibt, sind aber deshalb auch ziemlich teuer. Selbes gilt für die Oranienstraße, Kreuzberg in deren Nähe sich auch mein Lieblingskleidungsladen nämlich Muschi Kreuzberg befindet.

Außerdem gut zum Shoppen ist das Bikini Berlin nahe Bahnhof Zoo, wenn ihr nicht nur bei H&M einkaufen wollt, wie es in den anderen Einkaufszentren der Fall ist.

Zu den Sehenswürdigkeiten würde ich auf jeden Fall noch die East Side Gallery hinzufügen. Den Rest haben meine Vorredner schon abgehackt.

In Restaurants geh ich nicht allzu oft, aber sehr gut ist Pune in der Oderberger Straße, wenn ihr indisch essen gehen wollt. Aceto Lokanta für günstige aber sehr leckere Pizza, gibts glaub ich 6 mal in Berlin, ich war bisher nur in dem in der Boxhagener Straße. Dann für Burger würde ich Burgermeister am Kottbusser Tor empfehlen. Den gibts auch am schlesischen Tor, aber am Kotti kann man sich reinsetzen. Falls ihr Döner essen wollt, der ja in Berlin der Beste ist (wer was anderes sagt lügt) entweder zu Mustafas Gemüse Döner in der Warschauer Straße, Friedrichshain oder Superhahn in der Kantstraße, Charlottenburg. Currywurst esse ich sehr selten und kann euch nicht sagen wo es die beste gibt, aber in den Touriführern wird immer Curry 36 am Mehringdamm, Kreuzberg bzw. am Zoo empfohlen und die sind gar nicht so schlecht. 

Cafés gibts in Berlin wirklich wie Sand am Meer und für Touristen sind die am Hackeschen Markt zu empfehlen, weil ihr nen sehr schönen Blick auf Spree, Museumsinsel und Berliner Dom (und natürlich auf die Großbaustelle Stadtschloss) habt. Ansonsten gibts in Friedrichshain viele Cafés wo ihr auch veganen Kuchen dazu genießen könnt. 

Schlussendlich würde ich noch ne Bootstour auf der Spree vorschlagen, die hat mir als Tourist damals ziemlich viel Spaß gemacht. Wir sind damals im Hansavierel losgefahren, wie die Reederei hieß weiß ich leider nicht mehr. War auf jeden Fall schön, erst durchs Regierungsviertel, am Hauptbahnhof vorbei, dann durch die historische Mitte bis zur Oberbaumbrücke. 





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Shopping: 

•Alexanderplatz: Alexa, Primark, Kaufhof usw. 

• Hackescher Markt, 10 Gehminuten vom Alex entfernt: Viele kleine Läden, auch gute Restaurants 

• Friedrichstraße

• Potsdamer Platz: Arcarden & Mall of Berlin 

• Kurfürstendamm: Viele Läden & das legendäre KaDeWe 

• Steglitz: Forum Steglitz, Primark & viele andere Läden 

Sightseeing: 

• Brandenburger Tor 

• Fernsehturm - Alternativ ins Park Inn hoch 

• Kollhoff-Tower 

• Madame Tussauds 

• Sony-Center 

• Checkpoint Charlie 

• Reichstag 

• Mauerpark (Flohmarkt z.B.)

• Museumsinsel 

• Zoologischer Garten 

• Jüdisches Museum 

• Siegessäule 

• Pariser Platz 

• Nikolaiviertel 

• Friedrichstraße 

• Unter den Linden 

• Alexanderplatz

• Potsdamer Platz 

• Kurfürstendamm + KaDeWe

usw. 

Essen gehe ich gerne am Hackescher Markt. Wenn es schnell gehen soll & ich nicht in irgendwelche Restaurants will, gehe ich auch in die Food Counts in den Shopping-Centren etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von akkaholgerson
06.12.2015, 21:12

wow super danke!!

0

Wenn niemand Platzangst hat, würde ich eine Tour mit "Berliner Unterwelten" empfehlen. Es gibt verschiedene, z.B. Bunker aus dem 2. Weltkrieg oder Stasi-Bunker, aber auch die Kanalisation (igitt ... lieber Bunker).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von akkaholgerson
06.12.2015, 21:31

danke klingt interessant 

0

Was möchtest Du wissen?