Frage von xxblumenkindxx, 43

Was kann man noch tun damit mein Vater sich wieder besser verhält?

Ich weiß echt nicht mehr weiter. In letzter Zeit wird es immer schlimmer zuhause mein Bruder (die Frage davor) und mein Vater auch. Er verhält sich gegenüber mir, meinen Geschwistern, meiner Mutter und sogar auch seinen eigenen Eltern unter aller sau. Er ist eigentlich ziemlich unverschämt. Er ist sehr beleidigend zu uns. Zum Beipiel sagt er immer wieder zu meinem Bruder 'idiot' oder 'du spacken'. Er macht auch garnichts zuhause das heißt er geht arbeiten dann schlafen oder zu seinen Freunden oder trinkt Bier, sitzt vor dem Fernseher und isst (zu diesem Punkt komme ich noch). Er streitet sich mit meiner Mutter immer. Meine Mutter findet das es nicht mehr so weitergehen kann und sagt er soll auch mal was machen usw. Er allerdings dreht es immer so das sie garnichts macht und er alles. Aber meine mutter die macht alles die fährt uns von A nach B, kocht, macht sauber, macht Wäsche, geht arbeiten, wenn wir zum Arzt müssen fährt sie uns.... Als kleines Kind habe ich die Streiterein auch mitgekriegt allerdings nicht so heftig da meine Geschwister dafür sorgten das ich das nicht mitkriege. Naja jedenfalls damals sind einige Dinge passiert und er war besoffen und hatte krach mit meiner Mutter und dann hat sie ihn rausgeschmissen und er ist zu seinen Eltern. Aber sein Vater sagte dann das nächste Mal darf er nicht mehr zu ihnen da er einfach nur unverschämt war. Teilweise wenn sie sich streiten da provoziert mein Vater meine Mutter. Sie ist immer ganz ruhig und versucht mit ihm normal darüber zu sprechen und dann er manchmal so: Dann schmeiß mich eben raus. Aber das will sie auch nicht. Meine Mutter hat zu mir gesagt das sie befürchtet das mein Bruder genauso wird wie er, denn zum Teil verhält er sich absolut gleich. Kommen wir nun zum Essverhalten. Er isst alles durcheinander. Damit meine ich zum Beispiel erst Chips, dazu Cola, dann schokolade, dann ein Stake, dann brot mit Käse... Allerdings isst er auch nicht alles. Er beschwert sich oft darüber wie meine Mutter kocht. Meine Mutter sagte ihm das es einfach nicht geht. Er allerdings sagte das er richtig isst was einfach nicht stimmen kann. Ich hab das selber gesehen was er in sich reinschaufelt. Dazu ist er auch noch stark übergewichtig. Er hat oft Sodbrennen aber glaubt nicht das es an seinem Essverhalten ist. Er war auch schon mal beim arzt und hat sich untersuchen lassen, aber sie haben nichts gefunden und wenn sie fragen wie er isst lügt er also sagt sozusagen was sie hören wollen. Ebenso war es auch als er damals in einer Einrichtung war wegen seinem Verhalten. Er manipuliert die sozusagen und sagt ihen was sie hören wollen und macht hinterher weiter wie bisher. Einmal hatte ich mit ihm eine Auseinandersetzung die so begann, dass ich normal mit ihm redete. Er fing an irgendwelche Lügen über mich an den Kopf zu knallen. Mir blieb nichts anderes übrig als die Wahrheit über sein Verhalten was er uns gegenüber hat und alles zu sagen. Er sagte dann ich würde lügen.

Habt ihr Ideen was man machen könnte?

Antwort
von kuntida, 11

Hi, ich hatte und habe das gleiche Problem. Mein Vater, Bauernsohn aus Schlesien, hat keine Kindheit gehabt, kannte nur Arbeit auf dem Hof und hat als Kind die Grausamkeiten gegen die Polen und Juden live erlebt. Er hat einen Knacks weg, ist aber der Meinung, er ist ok., wir muessten alle in die Klapsmuehle. Er konnte nur mit Schlaegen gegen die Mutter und uns Kinder seinen Frust abreagieren, seine Erziehung bestand im Bestrafen. Mutter hat es das ganze Leben ertragen und reagiert nur mit Sturheit. Auch dein Vater wird sich absolut im Recht fuehlen, Du und Deine Mutter, ihr muesst euch Hilfe von einem Psychotherapeuten holen, sonst macht er euch kaputt !!! Meine Eltern sind jetzt 80 und 82 Jahre und haben sich selbst und uns das Leben versaut. Ich wollte jetzt die beiden zu einer Therapie draengen, klappt nicht. Es ist furchtbar traurig, aber nicht zu aendern. Dein Vater wird sich nie behandeln lassen und auch deine Mutter muss selbst wollen.

Ich habe nun endlich eine solche Therapie angefangen, jetzt wo auch mein Leben zu 2|3 vorbei ist. Wartet nicht so lange!  MERKE Die Wuerde des Menschen ist unantastbar. Kein Vater, Mutter, Gefaehrte, Chef, Vorgesetzter hat das Recht, Dich zu beleidigen, schickanieren, runterzusauen, schlagen usw.

Jeder bekommt das Leben nur einmal geschenkt, wenn es vorbei ist, ist es vorbei.

Kommentar von xxblumenkindxx ,

Danke für die Antwort.

was das mit den Therapien betrifft ich würde es schon wollen das sie es machen. Aber meine Mutter ist sich da nicht sicher und selbst wenn sie wollen würde mein vater würde nie im leben mit gehen den bekommt man da nicht mal mit was weiß ich was hin.

Kommentar von kuntida ,

Du mußt für Dich selbst so eine Therapie anmelden, mit oder ohne Mutter. Bei mir ist es das selbe. Mein Vater ist sich natürlich überhaupt keiner Schuld bewußt--- obwohl ER der eigentlich Psychisch Kranke ist. ER hat den allergrößten Anteil daran, daß Mutter, meine Schwester und ich nun auch einen Tick weg haben.

Gedanke meines Psycho: Er kann sich am Ende seines Lebens nicht in eine Therapie begeben, dann würde er sich eingestehen, daß ER sich selbst und der Familie das Leben verdorben hat.

Wenn Du meine Antwort gut findest, gib mir bitte einen Klick in dem Kästchen

Antwort
von kuntida, 10

Du schreibst, Dein Bruder koennte aehnlich werden. Die Gefahr besteht. Erstmal hat jeder Mensch Gene von Vater und Mutter geerbt, dann orientieren sich die Kinder am Verhalten der Eltern, der Freunde, Lehrer usw. Wir Menschen handeln entsprechend unseren Erfahrungen. Wenn der Vater schlaegt, gehoert es fuer die Kinder zum normalen Verhalten, werden es mit grosser Wahrscheinlichkeit spaeter auch tun. Fuer Kinder von Rauchern gehoert Rauchen eben ganz normal zum Leben dazu. Wenn die Mutter die ganze Arbeit macht, wird es fuer die Tochter spaeter normal sein auch die ganze Arbeit zu machen und fuer den Sohn wird es normal sein, sich bedienen zu lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community