Frage von dotSupreme, 123

Was kann man nach der Realschule machen? (Ausbildung,FSH etc.)?

Huhu,

bin momentan in der 9. Klasse komme nun aber bald in die 10. wollte mal fragen was ich nach meinem Realschulabschluss machen kann und welches Zeugniss ich benötige für die Bewerbung auf einer anderen Schule. (Falls ich etwas Schulisches mache).

Lg

Antwort
von Flimmervielfalt, 54

Das kann Dir alles am besten ein Berufsberater von der Agentur für Arbeit sagen. Alternativ kannst du selbst mal im BIZ nachforschen, dem Berufsinformationszentrum.

Kommentar von dotSupreme ,

Stimmt an die Berufsberatung habe ich gerade gar nicht gedacht^^ - Das bietet unsere Schule auch an denn wir haben 2x alle 2 Wochen Berufsberater bei uns danke :)

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Es ist ja von vielen Faktoren abhängig, was du machen willst. Bei mir wahr es zum Beispiel so, dass ich irrtümlich dachte, dass ich einen Beruf ergreifen sollte, der meinen besten Noten entspricht. Darauf hat mir die Berufsberatung zu einer Ausbildung im Fachbereich Wirtschaftsinformatik verholfen. Das Ende vom Lied war aber, dass ich es nach einem Jahr trotz guter Noten abgebrochen habe. Ich habe während der Ausbildung festgestellt, dass ich keinen Bock auf nen Bürojob habe. Da muss man manchmal auch nen Irrweg in Kauf nehmen.

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 70

Du kannst sowohl eine Ausbildung machen, als auch Fachabitur/Abitur anfangen.

Wenn du eine Ausbildung machst, solltest du jedoch überzeugt sein, dass der Beruf der richtige für dich ist.

Anderfalls bietet es sich an Fachabitur/Abitur zumachen. Fürs Abitur brauchst du allerdings die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe. Die Vorrausetzungen hierfür sind Bundeslandabhängig. In NRW kommt es vorallem darauf an, dass man in den Hauptfächern alles 3 hat, wobei man eine 4 durch eine 2 in einem anderen Hauptfach ausgleichen kann. In den Nebenfächern musst du ab einer bestimtmen Zahl an 4en auch durch 2en ausgleichen.

Fürs Fachabitur reicht der Realschulabschluss ansich. Allerdings setzen viele Schulen bestimmte höhere Notenwerte vorraus, wenn z.B. zuviele Bewerber vorhanden sind. Auch möchten die Schulen nur Schüler nehmen, die es auch schaffen. Es kann z.B. sein, dass die Schule vorraus setzt, dass man maximal eine 4 in den Hauptfächern hat. Für das Fachabitur wäre es auch von Vorteil wenn du wüßtest in welchen Bereich du später möchtest.

In NRW ist es so, dass die meisten Schulen ihre Plätze im Winter vergeben. Bewerben tut man sich zunächst mit dem Halbjahreszeugnis. Ich habe auch dass letzte Zeugnis aus der 9 hinzugefügt, da man eigentlich bei einer Bewerbund grundsätzlich dire letzten beiden Zeugnisse einreicht solange nichts anderes verlangt wird.

Manche Schulen nehmen auch bereits vor den Halbjahreszeugnisse bewerbeung an. Dann soltle man sich evtl. auch dann schon dort bewerben. Am besten immer vorher bei der jeweiligen Schule fragen.

Anhand dieser Zeugnisse wird man entweder vorläufig angenommen oder eben nicht. Im Sommer wird natürlich auch noch auf das Abschlusszeugnis geschaut, um zu gucken ob du die Vorrausetzungen auch erreicht hast.

Falls du weder weiter Schule machen möchtest und auch nicht weißt was du später vor hast, könntest du auch ein FSJ/BFD machen um deich erstmal beruflich zu orrientieren. Dies macht sich im Lebenslauf ganz gut. Allerdings kommt es hier auch ganz darauf an wo man es macht.

Antwort
von TheR3ader, 60

Weiter an Schulen - kommt auf dein Bundesland an. In manchen kann man an eine Fachoberschule und das Fachabitur absolvieren (Abschlussschnitt 3,5). Du kannst ans Gymnasium und dein Abi machen (Aufnahmeprüfung). Zusätzlich gibt es noch unzählige Privatschulen in allen Bereichen (z.B. Dolmetscherschulen)

Mann kann ein Jahr ins Ausland und dort an eine Schule - das geht über Austauschprogramme.

Informiere dich bei deinen Lehrern, was die dir empfehlen und vor allem welche Schule. Die wissen das am Besten und kennen dich!

Kommentar von dotSupreme ,

Vielen dank ^^

Kommentar von thomsue ,

Oder einfach mal einen Beruf lernen ...
Das geht natürlich auch

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Abitur & Schule, 40

Mit einem Mittleren Schulabschluss mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe kannst Du sofort auf ein Gymnasium wechseln, um dort Abitur zu machen.

Willst Du ohne diese Berechtigung Abitur, so musst Du irgendwann eine Berufsausbildung machen. Am besten machst Du dann die Berufsausbildung sofort ! Damit bist Du dann berechtigt das Abitur auf einer Berufsoberschule oder einem (Erwachsenen-) Kolleg zu machen.

Es gibt zweijährige, rein schulische Berufsausbildung, z.B. den Sozialassistenen. Aber auch dreijährige schulische Berufsausbildung, die die Fachhochschulreife beinhalten. In einigen Bundesländern kannst Du aber auch durch Zusatzunterricht schon während einer normalen Berufsausbildung zur Fachhochschulreife kommen, so dass Du danach für das Abitur nur noch ein Jahr brauchst.

https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/broschuerenservice/msw/handreich...

Machst Du zuerst Fachhochschulreife auf einer Höheren Berufsfachschule oder einer FOS, musst Du für das Abitur die Berufsausbildung meist noch danach machen! Ausnahmen gibt es z.B. nur in Bayern und Berlin. Dort musst Du dich aber für das Abitur erst durch gute Noten an der FOS qualifizieren.

Antwort
von veraschroeer, 27

Hey,

ich berichte einfach mal von mir, was ich gemacht habe.

Also ich war auch auf der Realschule & habe ganz knapp meine Quali geschafft, d.h. in allen Hauptfächern eine 3 auf dem Zeugnis stehen zu haben. Sollte eine 4 dabei sein, kannst du diese mit einer 2 in einem anderen Hauptfach ausgleichen.

Danach bin ich auf ein Berufskolleg gegangen, wo ich mein Vollabi gemacht habe. Fachabi geht natürlich auch. Es gibt unterschiedliche Fachrichtungen beim Fachabi, z.B. Soziales, Technik etc. Mein Abi habe ich mit den Leistungskursen Englisch und Kunst gemacht & das mit einem NC von 2,2 bestanden (der NC ist bei einigen Studienfächern später entscheidend für die Aufnahme an einer Uni). Auch hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, besser gesagt unzählige. Es gibt auch ein Wirtschaftsabi, eins für Soziales oder auch ganz andere Möglichkeiten, je nach Schule & deren Angebot.

Ich habe nach meinem Abi erst eine Ausbildung gemacht (Bankkauffrau), da bei immer mehr Ausbildungsberufen ein Abi gerne gesehen wird, welches aber nicht zwingend Voraussetzung ist.

Du hast also so gut wie alle Möglichkeiten offen. Die Frage ist, ob du nochmal für 2/3 Jahre Vollzeitschüler sein willst, wie beim Fach-/Abi oder lieber Geld verdienen will & nur gelegentlich zur Schule willst, wie bei der Ausbildung. Auch da gibt es verschiedene Möglichkeiten, denn bei manchen Berufen bist du 1-2 die Woche in der Schule und kann dir dann fast nur in den Ferien Urlaub nehmen, bei anderen aber auch im Blockunterricht, sprich 5-8 Wochen am Stück in der Schule!

Ich hoffe, du wirst eine gute Möglichkeit finden. Alles Gute!

Lieben Gruß,

Vera :) !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community