Frage von AK349, 106

Was kann man machen wenn man über eBay Kleinanzeigen betrogen wird?

Also ein Kumpel von mir hat sich über eBay Kleinanzeigen ein gebrauchtes iPhone 5 gekauft der Besitzer meinte es Funktioniert alles top
Da der Besitzer weiter weg wohnt hat er es versendet als es Da war und er es auspackte war erst nur das iTunes Logo da beim anschalten aber es ließ sich auch nicht mit dem Computer verbinden und dann hat sich rausgestellt das iPhone hat eine Platinen Schaden also es ist ein kompletter Totalschaden die Reparatur würde bei Apple 294€ kosten
Und der Besitzer meldet sich jetzt nicht mehr

Meine Frage wäre was könnten wir unternehmen das er sein Geld zurück bekommt ?

Antwort
von blackforestlady, 65

Ebay-Kleinanzeigen
sind für Abhol Artikel und nicht für Versandartikel mit Vorkasse per
Überweisung. Es ist wohl anzunehmen das die Adresse nicht stimmt und das Konto ist inzwischen aufgelöst worden. Polizei gehen und Anzeige erstatten, ansonsten verbuch es unter Lehrgeld zahlen müssen.

Kommentar von Samika68 ,

Es ist nicht so, dass sich auf eBay-Kleinanzeigen nur Betrüger und Gauner tummeln.

Ich habe schon sehr gute Erfahrungen dort machen können - es gibt auch ehrliche Menschen.

Sicher - die Gefahr ist groß, aber stets zu verallgemeinern, dass eBay-Kleinanzeigen ein Haifischbecken ist, finde ich etwas zu gewagt.

Kommentar von uni1234 ,

Auch aufgelöste Konten lassen sich nachverfolgen...

Kommentar von Menuett ,

Eben. Auch aufgelöste Konten wurden mit einem Personalausweis eingerichtet.

Expertenantwort
von uni1234, Community-Experte für Recht, 30

Es macht absolut Sinn gegen diese Person Strafanzeige wegen Betrugs zu stellen. Zwar ist es möglich, dass das Verfahren eingestellt wird, soweit es sich um einen Einzelfall handelt. Jedoch sollte dies einen nicht davon abhalten die Strafanzeige zu stellen.

Die Chancen stehen auch sehr gut, dass die Person gefunden wird. Über die Kontonummer wird die Staatsanwaltschaft Name und Anschrift ermitteln können.

Die so ermittelte Anschrift kann dann auch in einem Zivilverfahren verwendet werden, wo Dein Kumpel dann versuchen kann den Kauf rückabzuwickeln oder Schadensersatz zu verlangen.

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 34

Das ist Lehrgeld.

Er hat zwar, oh Wunder, die Ware erhalten, jedoch Schrott. ebay-Kleinanzeigen = Barzahlung bei Abholung und wer diese Einblendung wegklickt:

http://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/ebay-kleinanzeigen---einblendung...

kann froh sein, wenn er nicht mehr Geld in den Sand gesetzt hat. Was soll den der Seitenbetreiber, nicht die Firma ebay, noch alles veranstalten, damit die Interessenten wach werden.

Antwort
von Samika68, 68

Wie wurde das Handy denn bezahlt? Via PayPal mit Käuferschutz ("Waren od. Dienstleistung bezahlen")?

Dann hätte Dein Kumpel die Möglichkeit, den Käuferschutz zu nutzen und sein Geld u. U. zurückzubekommen..

Aber auch bei eBay-Kleinanzeigen selbst kann man Verkäufer melden (über "Hilfe" -> "Ich habe einen von der Beschreibung abweichenden Artikel bekommen." zum Schadensformular).

Dadurch bekommst Dein Kumpel zwar sein Geld nicht zurück, aber der Verkäufer ist gemeldet.

Dem Verkäufer eine Frist setzen, in der man sich einigen sollte - notfalls anschließend eine Anzeige erstatten.

Allerdings ist es eine verzwickte Situation, denn der Verkäufer könnte behaupten, der Artikel sei beim Versand beschädigt worden. Wurde ein versicherter Versand vereinbart und getätigt?

Wirklich blöd gelaufen... viel Glück!

Antwort
von BestAnimeFan94, 23

Wenn ihr beiden das iPhone nicht aufgemacht habt (Da du schriebst: Die Platine sei kaputt) dann kannst Du bzw. dein Freund natürlich Anzeige erstatten. 

Dein Freund muss vom Angebot ein Screen machen, eventuell auch Chatverlauf Screen und dazu den eBay-Namen Screen. Link vom Benutzer und des Angebotes macht es auch einfacher für die Polizei.

Könnte nur eventuell lange dauern, mit IP Rückverfolgung etc.  

Und Betrug ist Betrug, egal ob auf eBay Kleinanzeigen ohne Käuferschutz oder sonst wo. 

----------

(Ich hatte damals z.B. einen Fall wo ich wegen 10 Euro Paysafecard betrogen wurde. Am Ende bekam ich es wieder, hat aber gedauert.)

Antwort
von sr710815, 11

man kann mal beim "großen Ebay" anfragen, das hat auch bei mir geholfen. Wenn der Verkäufer auch dort angemeldet ist, könnte man sich dort auch beschweren.

Das klingt schon sehr nach Abzocke. Ibä Kleinanzeigen ist eher regional, Versand ist natürlich riskant. Auch bei Vorkasse.

Paypal wäre hilfreich, so könnte man das wieder zurückholen.

Es gab einmal ein gutes Beispiel aus dem Keys Heft. Der Journalist & Autor hat mal ein Mischpult gekauft über die Kleinanzeigen.

Nach dem Test war es ähnlich ungebräuchlich wie Dein Handy. Kostenvoranschlag des Herstellers - wie bei Dir bei Apple.

Nach Beschwerde mußte der Käufer das zurücknehmen, weil es eindeutig auch kein Transportschaden war, sondern einfach Müll verkauft wurde.

Antwort
von Menuett, 15

Hast Du die Adresse des Verkäufers?

Du kannst ihn wegen Betrug anzeigen und einen Mahnbescheid ergehen lassen.

Antwort
von applegeek, 39

In einer Buchhaltung würde ich hier einen Posten mit dem Titel Lehrgeld erstellen. Ihr könnt leider nicht mehr wirklich viel machen, ich würd mal sagen, selber schuld. Wäre ja nicht das erste Mal.

Antwort
von grubenschmalz, 51

Strafanzeige.

Ansonsten: Wenn er die 50000 Warnhinweise bei Ebay Kleinanzeigen ignoriert - Pech gehabt.

Wieviel hat er bezahlt?

Kommentar von AK349 ,

150 €

Kommentar von grubenschmalz ,

150 EUR für ein gebrauchtes iPhone 5 ist natürlich auch schon Wucher.

Aber selbst Schuld meiner Meinung nach. Bei Ebay Kleinanzeigen steht überall "Schützen Sie sich vor Betrug - Nur Barzahlung bei persönlicher Übergabe"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community